Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Totem Acoustic KIN Playbar & KIN SUB10


Klangstarke Soundbar mit Wireless-Subwoofer

Soundbar Totem Acoustic KIN Playbar & KIN SUB10 im Test, Bild 1
20345

Die kanadische Marke Totem ist seit Jahren bekannt für erstklassig klingende Lautsprecher. In der Produktlinie KIN sind zudem überaus praktische Aktiv-Systeme zu finden, die einen zusätzlichen Verstärker überflüssig machen. Neu im Programm ist die KIN Play Soundbar, die wir zum Test mit einem Aktivsubwoofer KIN SUB 10 kombiniert haben.

Bereits beim Auspacken der rund 120 Zentimeter breiten KIN Play Soundbar fällt deren hervorragende Verarbeitungsqualität positiv auf. Eine absolut perfekte Lackierung und gradlinige, schlanke Formgebung machen diese Soundbar zu einem echten Schmuckstück für jeden Wohnraum, wahlweise sind die KIN Produkte in modernem Weiß oder dezentem Schwarz erhältlich. In dem massiv gebauten Gehäuse der KIN Play arbeiten jeweils auf der linken und rechten Seite zwei Tiefmitteltöner und ein Hochtöner mit 25-mm Seidenkalotte, also ein durchaus schlagkräftiges 2-Wege Stereosystem.

Soundbar Totem Acoustic KIN Playbar & KIN SUB10 im Test, Bild 2Soundbar Totem Acoustic KIN Playbar & KIN SUB10 im Test, Bild 3Soundbar Totem Acoustic KIN Playbar & KIN SUB10 im Test, Bild 4
Wie bei Totem üblich, wurden alle Treiber für das jeweilige Produkt maßgeschneidert entwickelt und gefertigt, so dass maximale Klangqualität auch aus dem recht schlanken Gehäuse garantiert ist. Eine mitgelieferte, magnetische Frontbespannung kann die Treiber verstecken, wenn ein etwas weniger technisches Design gewünscht wird. Optional kann die Soundbar dank eingebauter Halterungen auch an der Wand befestigt werden. Angetrieben wird das Stereo-Lautsprechersystem der Soundbar von zwei rund 75 Watt starken Endstufen, mehr als genug für dynamischen Klang. Grundsätzlich hat sich Totem bei der KIN Play auf reine Stereowiedergabe ohne virtuellen Raumklang konzentriert, um einen möglichst natürlichen, detailreichen Klang mit realistischer Stereobühne zu erreichen, denn die KIN Play soll gleichermaßen Filmfans als auch HiFi-Liebhaber begeistern können. Dennoch bieten zwei Klangregler und fünf Equalizer- Presets diverse Sound-Modi, von denen besonders die Einstellungen „TV“ und „Movie“ für mehr „Druck“ und klare Dialoge bei Filmsound sorgen. Musiksignale oder Filmton empfängt die KIN Play wahlweise per Cinch-Kabel, Miniklinke, optischem Digitalkabel oder kabellos per Bluetooth, ein HDMI-Anschluss ist leider nicht vorgesehen. Dafür gestaltet sich die Bedienung der Totem Soundbar kinderleicht: Per Fernbedienung oder Touch-Sensoren am Gerät lassen sich aller Funktionen problemlos einstellen. Besonders praktisch ist die Möglichkeit, Lautstärke und Quellenwahl von einer vorhandenen TV-Fernbedienung „anzulernen“, um so die Anzahl der Infrarotgeber auf dem Sofa zu verringern. Auch schaltet sich die KIN Play Soundbar automatisch dank „Autosense“ ein bzw. aus, je nachdem ob ein Signal anliegt. 

Subwoofer KIN SUB 10 


Trotz einer recht beachtlichen Tieftonwiedergabe der KIN Play Soundbar macht ein zusätzlicher Subwoofer besonders im Heimkino hörbar mehr Spaß. Mit dem perfekt passenden KIN SUB 10 erweitert sich der Klang der Soundbar deutlich in den Basskeller. In dem eleganten Subwoofer- Kubus arbeitet ein Basstreiber mit 200-mm Fiberglassgewebe-Membran und eine 300 Watt starke Endstufe. Dadurch erreicht der nur etwa 33 x 30 x 35 cm messende SUB 10 ungeahnten, präzisen Tiefgang und bei Bedarf enorme Dynamikspitzen. Mit der KIN Play verbindet sich der SUB 10 automatisch und kabellos, doch auch andere HiFi- oder AV-Produkte finden dank analogen Eingängen problemlos Zugang zum SUB 10. Zwei Equalizer-Presets erlauben zudem die Auswahl zwischen neutraler und einer etwas druckvolleren Soundperformance.  

Praxis 


Auspacken, Anschließen und Einschalten – mehr ist nicht nötig um mit dem Duo aus KIN Play und SUB 10 Musik oder Filmsound zu genießen. Die kabellose Kommunikation zwischen Soundbar und Subwoofer erfolgt automatisch und absolut störungsfrei. Im Hörtest mit zweikanaliger Musik von CD oder Smartphone (per Bluetooth) kann die Totem Kombi durch fein auflösenden Klang, präzisem Grundton und sauberer Raumabbildung glänzen. Diese Eigenschaften kann sie auch bei der Wiedergabe von Filmsound gekonnt umsetzen und vermag durch klare Dialogwiedergabe und enorm druckvoller, sauberer Basswiedergabe begeistern. Tatsächlich schafft es die Totem Soundbar eine kinotaugliche Bühne abzubilden, die genügend groß und tiefengestaffelt ist, um Zuschauer in die Filmhandlung einzubinden. Auch in Sachen Dynamik verblüfft das kleine Soundsystem, denn selbst Actionfilme profitieren von der impulsiven und packenden Spielweise der Totem KIN Kombi.

Fazit

Die KIN Play überzeugt klanglich auf der ganzen Linie, denn die zweikanalige Soundbar liefert glasklaren, neutralen und mitreißenden Sound. Zusammen mit dem kompakten, aber durchaus kräftigen Aktivsubwoofer KIN SUB 10 begeistert die Kombi auch im Heimkino durch raumgreifende, knackige Wiedergabe des Filmsounds. Dazu sehen die KIN-Produkte blendend gut aus und lassen sich absolut problemlos bedienen. Totem KIN Play Soundbar und KIN SUB 10: Ein echtes Highlight für HiFi und Wohnraumkino!

Preis: um 2430 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Soundbar

Totem Acoustic KIN Playbar & KIN SUB10

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

02/2021 - Dipl.-Ing. Michael Voigt

Bewertung 
Klang 50%

Praxis 50%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb: High-End Company, CH-Frauenfeld 
Telefon +41 71 911 8690 
Internet: www.highendcompany.ch 
Ausstattung:
Ausführung: Schleifl ack Schwarz, Schleiflack Weiß 
Funktionsprinzip: 2.1 Sound 
Lautsprecher: S oundbar 2 x 25-mm Hochtöner/ 4 x 85-mm Tiefmitteltöner Subwoofer 1 x 210-mm Tieftöner 
Abmessungen Soundbar (B x T x H in mm) 1200 x 152 x 115 mm 
Abmessungen Subwoofer (B x H x T) 330 x 292 x 345 mm 
Gewicht Soundbar 17,2 Kg 
Gewicht Subwoofer 14 Kg 
Sound-Formate 2-Kanal (analog, PCM, FLAC, WAV, AIF, AAC, MP3) 
Besonderheiten Wireless Sub, Auto Sense, 2 x analog-in (Cinch, 3,5-mm-Klinke) 1 x digital-in (optisch), Bluetooth 5.0, Subwoofer-out 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
+ erstklassige Verarbeitung 
+ Wireless Subwoofer 
+/- + neutraler Sound 
Klasse Referenzklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 23.02.2021, 10:03 Uhr
343_0_3
Topthema: DIE MUSIKTRUHE IST ZURÜCK
DIE_MUSIKTRUHE_IST_ZURUeCK_1653903009.jpg
Anzeige
Der neue Allrounder: Scaena Phono MT.

Ein praktischer Allrounder fĂŒr Ihr Wohnzimmer. Das Möbel sorgt fĂŒr eine sichere und praktische Unterbringung ihres Plattenspielers. Zudem ist genĂŒgend Platz fĂŒr die Audio-Video-Anlage, einem Center Speaker oder einer Soundbar geboten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine HĂ€ndlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wÀhlen Sie ein Land

HĂ€ndler des Tages

Hoer an Michael Imhof