Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundprozessoren

Einzeltest: Hifonics M8-DSP


Preisbrecher

19893

Hifonics hat den Preis seines 8-Kanal-DSPs M8 gesenkt. Grund genug, dem vielseitigen Gerät einen Test zu geben.

Der Soundprozessor M8-DSP ist jetzt als neue Version M8-DSP-E zu haben. Es gibt eine renovierte Software und der Preis wurde gesenkt. Für schlappe 230 Euro bekommt man jetzt einen vollwertigen 8-Kanal-DSP, der auch noch in einem schicken, wertigen Aluminiumgehäuse steckt. Allein die Eckdaten lassen aufhorchen – und das nicht nur für den günstigen Kurs. Der M8-DSP-E hat 6 Eingänge, die wahlweise als Cinchbuchsen oder als Werksradio-freundliche Hochpegeleingänge zur Verfügung stehen. Und, man höre und staune, ein Digitaleingang in Form einer Toslink-Buchse ist auch dran. Dazu muss man allerdings die optionale Kabelfernbedienung ordern, denn die erlaubt die Quellenwahl und auch die Bedienung der Presets und Pegelregelung von Master- und Sub-Level. Ein Blick ins Innere zeigt den sehr ordentlichen Aufbau des M8. der DSP-Chip versteckt sich unter einem kleinen Extra-Kühlkörper. Mit einem 32-Bit-DSP aus dem Hause Cirrus muss sich der Hifonics keinesfalls verstecken.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Software


Bei der Hifonics-Software für PC spielt sich nahezu alles im Hauptfenster ab. Wir finden alles, was zur Ansteuerung von Verstärkern und Lautsprechern braucht, und das ohne Schnickschnack. Frequenzweichen gibt es für jeden der 8 Kanäle als Bandpass bis 48 dB/Okt., das ist sehr ordentlich. Da lässt es sich verschmerzen, dass es keine Filtergüten zur Auswahl gibt. Weiterhin verfügt jeder Kanal über einen Umpolschalter und einen Level-Regler. Die EQ-Bänder sind parametrisch, es stehen volle 31 Stück für jeden der ersten 6 Kanäle bereit, die beiden Kanäle G und H sind für Subwoofer gedacht und kommen mit je 10 Bändern aus. Auch damit kann man sehr gut leben. Die Laufzeit reicht bis gut 5 Meter und wird mit 1,7-Zentimeter-Schritten durchgesteppt. Das ist etwas ärgerlich, denn der M8-DSP-E könnte und kann eigentlich 0,7-Zentimeter-Schritte. Dazu muss man ihn jedoch überreden, entweder durch geschickte Falscheingabe beim Kanalfensterchen oder durch passende Eingabe rechts im Autodiagramm, wo dann alle Werte per Knopfdruck umgerechnet werden können. Das Phänomen mit den „unnatürlichen“ Schritten liegt daran, dass man bei Hifonics ein Intervall von 12 Samples in 10 Schritte unterteilt hat, das geht nun mal nicht auf. In der Praxis stört dies allerdings wenig, es lässt sich mit dem M8 problemlos arbeiten.

12
Anzeige
Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Der M8-DSP-E von Hifonics bietet zwar nicht alle Schikanen der Premium-Prozessoren, für den Preis allerdings ist er sehr gut ausgestattet. Sehr empfehlenswert als Einsteiger-DSP.

Preis: um 230 Euro

Hifonics M8-DSP


-

 
Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Abmessungen 216 x 120 x 40 mm 
Eingänge
* 6-Kanal High-Level mit Autosense 
* 6-Kanal RCA 
* 1 x digital S/PDIF (optisch) 
Ausgänge
* 8-Kanal RCA 
* Remote-out 
DSP-Software 2.0.3 im Test 
Equalizer
* param. EQ auf Ausgänge 
* 1 Band pro Kanal (A-F), 11 Band (G, H) 
* 20 – 20k Hz, 1-Hz-Schritte 
* +12 – -18 dB, Q 0,4 – 9 
Frequenzweichen
* 20 – 20k Hz, Butterworth 
* Flankensteilheit bis 48 dB/Okt. 
Zeit und Pegel
* Laufzeitkorrektur 48 kHz, 1024 Samples 
* Laufzeit 0– 510 cm (15 ms), 7/1,7-mm- Schritte (0,02/0,05 ms) 
* Phasenumkehr 0, 180° 
* Pegelanpassung Ausgänge 0,5-dB-Schritte, Mutefunktion 
Ausstattung
* 10 Presets 
* 2, 4, 6-Kanal-Input oder 6-Kanal-Mix 
Optionales Zubehör
* Kabelfernbedienung (Master, Sub, Presets, Quellen) 
CAR & HIFI DSP zum Knallerpreis. 
Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"- Rabattaktion

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

198_19920_2
Topthema: Darf es etwas mehr sein?
Darf_es_etwas_mehr_sein1602505873.jpg
Philips 65OLED935

Bereits für den 2019 vorgestellten 65OLED934 erhielt Philips zahlreiche Auszeichnungen, darunter den begehrten EISA-Award für den besten „Home Theatre TV“. Nun tritt der Nachfolger 935 an und beginnt eine ähnlich steile Karriere.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 19.09.2020, 09:56 Uhr