Kategorie: Streaming Client

Einzeltest: Amazon Fire TV Cube


Amazon Fire TV Cube

Streaming Client Amazon Fire TV Cube im Test, Bild 1
19352

Mit seinem Sprachassistenten „Alexa“ hat Amazon einen Bestseller ins Leben gerufen. Zahlreiche Smartspeaker aus der „Echo“-Familie bietet der Versandriese mittlerweile an. Mit dem Fire TV Cube ist jetzt ein weiteres „Alexa“- Produkt auf dem Markt. Wir haben es ausprobiert.

Der Fire TV Cube baut im Wesentlichen auf die übrigen Echo-Geräte auf, ist aber nicht, wie bei Echo bisher üblich, als Bluetooth-Lautsprecher konzipiert, sondern dient zum Anschluss an ein Fernsehgerät, ähnlich dem seit bereits seit Längerem erhältlichen Fire TV Stick. Die Einrichtung des Fire TV Cube wird mittels mitgelieferter Fernbedienung sowie per TVBildschirm erledigt. Um die Kommunikation zwischen Fernseher und Fire TV Cube herzustellen, muss Sichtverbindung bestehen. Außerdem wird ein High-Speed- HDMI-Kabel benötigt. Dieses liegt dem Amazon-Würfel nicht bei. Dafür sind im Karton ein LANAdapter und eine IR-Verlängerung zu finden, falls man den Cube im Schrank verstecken möchte.     


Installation


Nach dem ersten Einschalten bittet der Installationsassistent zunächst zur Auswahl der Menüsprache. Im nächsten Schritt verbindet man sich mit dem WLAN-Netz, wo nach erfolgreicher Verbindung die Suche nach Firmwareupdates folgt.

Streaming Client Amazon Fire TV Cube im Test, Bild 2Streaming Client Amazon Fire TV Cube im Test, Bild 3Streaming Client Amazon Fire TV Cube im Test, Bild 4
Um den Fire TV Cube nutzen zu können, wird man nun aufgefordert, sich mit seinem Amazon-Konto zu verbinden. Wer noch kein Kunde bei Amazon ist, kann über den FireTV-Cube in wenigen Minuten ein Nutzerkonto einrichten. Dies setzt unter anderem eine gültige Kreditkartennummer voraus. Wer keine Kreditkartendaten eingeben möchte, kann sich über den Webbrowser ein Konto ohne Bankdaten zulegen. Ist man mit seinem Amazon-Nutzerkonto eingeloggt, schlägt der Fire TV nun einzelne beliebte Apps, wie die Mediatheken von ARD und ZDF, Firefox oder Youtube vor. Wählt man diese aus, werden sie installiert und zum Startbildschirm hinzugefügt. Nun werden die jeweiligen Geräte, wie TV-Gerät oder Soundbar eingebunden. Hierzu baut der Fire TV Cube eine Infrarotverbindung zu den Geräten auf. Wir haben unser Testmuster mit einem Fernseher von Philips und einer Yamaha-Soundbar gekoppelt. Innerhalb des Einrichtungsvorgangs werden die wichtigsten Funktionen, wie Ein/ Ausschalten und Lautstärkeregelung menügeführt eingestellt. Bevor man zum Startbildschirm gelangt, können sich Amazon-Prime-Nutzer noch mit ihrem Benutzerkonto freischalten.     


Mediatheken


Die Startseite des Fire TV Cube ist sehr übersichtlich angeordnet. Im oberen Bereich sind die verfügbaren Funktionen aufgelistet. Hierzu zählen unter anderen Live, Meine Videos, Filme, Serien und Apps. Je nach Auswahl werden darunter nun die für die jeweilige Rubrik verfügbaren Inhalte aufgelistet. Der Fire TV Cube unterstützt 4K inklusive HDR und die Tonformate Dolby Vision und Dolby Atmos. Per „Zuruf“ und dem Wort „Alexa“ ist der Fire TV Cube bereit, die Befehle auch ohne Fernbedienung entgegenzunehmen. Hierzu leuchtet ein blauer LED-Streifen auf und das am Gerät befindliche Mikrofon schaltet sich ein. Ist der Fernseher nicht eingeschaltet, werden Sprachdurchsagen über den auf der Unterseite befindlichen Lautsprecher des FireTV Cube ausgegeben. Im Praxisbetrieb leistet der Fire TV Cube zuverlässig seinen Dienst. Der eingebundene Fernseher und die Soundbar konnten fehlerfrei ein- und ausgeschaltet werden. Auch das Regulieren der Lautstärke funktionierte tadellos. Leider war es mit unserem Testmuster nicht möglich, zwischen den einzelnen TV-Sendern des Fernsehtuners per Sprache zu wechseln. Bei Befehlen wie „Alexa, schalte zum ZDF“, greift der Fire TV Cube aber auf den Livestream über die installierte ZDF-Mediathek-App zu. Auch allgemeine Informationen zur aktuellen Uhrzeit, der Temperatur am Wohnort oder Nachrichtenmeldungen übermittelt „Alexa“ zuverlässig. Zusätzliche Alexa-Skills lassen sich über die Alexa-App aktivieren. Anschließend sind sie dann über den Fire TV Cube per Sprachsteuerung nutzbar.     

Fazit

Der Fire TV Cube kann Ihren Fernseher und Ihre Soundbar per Sprache steuern. Außerdem bietet er den Zugang zu zahlreichen Mediatheken und kann Inhalte in 4K-Qualität wiedergeben. Wer bereits ein Amazon- Konto hat, findet hier eine ideale Möglichkeit, seinen Fernseher zum Smart-TV aufzurüsten.

Preis: um 120 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Streaming Client

Amazon Fire TV Cube

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

03/2020 - Dirk Weyel

Bewertung 
Wiedergabe 30%

Praxis 30%

Ausstattung 30%

Verarbeitung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Amazon, Luxemburg 
Telefon 0800 3638469 
Internet www.amazon.de 
Ausstattung
Ausstattung Android-Betriebssystem, Mikrofon, Lautsprecher, Sprachfernbedienung 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T in mm) 86/77/86 
Gewicht 465 Gramm 
+ + 4K@60 Hz, Dolby Vision, Dolby Atmos 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 24.03.2020, 14:54 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)