Kategorie: Subwoofer (Home)

Serientest: KEF Kube 8b, KEF Kube 10b


Little Beasts

Subwoofer (Home) KEF Kube 8b, KEF Kube 10b im Test , Bild 1
15521

Bei Subwoofern für das Heimkino denkt man meist an große, schwere und unhandliche Boliden. Dabei geht es durchaus kompakter: KEFs neue Kube-Serie beweist eindrucksvoll, dass satter Tiefgang auch mit erstaunlich kompakten Gehäusen möglich ist.

Neben den Lautsprechern der Spitzen- und Referenzklasse mit den unvergleichlichen Uni-Q-Treibern hat der britische Hersteller KEF eine Gruppe kompakter und sehr bezahlbarer Subwoofer aus der Kube-Serie im Programm. Kube 8b, Kube 10b und Kube 12b sind die drei größten und neuesten Modelle aus einer Reihe von Tiefton-Spezialisten, die schon eine ganze Weile im KEF-Sortiment für das nötige Fundament bei der Musik- und Filmtonwiedergabe sorgen. Zum ausführlichen Test haben wir den Kube 8b und den Kube 10B geladen.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

KEF Kube

Der geneigte Leser kann sich vorstellen, dass die Typenbezeichnungen für die Nenndurchmesser der eingebauten Basstreiber in Zoll stehen. Die bleiben allerdings komplett unsichtbar. Das Hauptgestaltungsmerkmal der Kube-Subwoofer ist konsequentes Understatement: keine frei sichtbaren Chassis, keine mächtigen Reflexrohre. Stattdessen gibt es einmal rundherum schwarzen Bespannstoff, hinter dem man an der Vorderseite immerhin den Chassis-Ausschnitt ertasten kann. Das Reflexrohr ist unauffindbar, ganz einfach, weil es keines gibt: Die Kube-Subwoofer arbeiten alle in einem geschlossenen Gehäuse. Das ist auf jeden Fall zu begrüßen denn die Impulswiedergabe ist gegenüber einem Reflexgehäuse klar sauberer. Die fehlende Pegel-Unterstützung durch einen Bassreflex-Resonator macht der Kube-Subwoofer durch entsprechende Kompensation im Aktivmodul wett. Natürlich kostet das bei tiefen Frequenzen einiges an Verstärkerleistung; mit der eingebauten 300-Watt-Endstufe (in allen drei Modellen der Serie identisch) ist man in dieser Hinsicht mehr als ordentlich aufgestellt. Bevor wir zum technischen Teil kommen, schließen wir die Beschreibung des Äußeren noch mit dem Deckel der Kubes ab: Hier finden wir eine schwarz glänzende Fläche, die den Würfeln eine äußerst elegante Note gibt und sie gleich viel teurer aussehen lässt als die Einstandspreise, die zwischen 550 und 750 Euro liegen.

Subwoofer (Home) KEF Kube 8b, KEF Kube 10b im Test , Bild 2Subwoofer (Home) KEF Kube 8b, KEF Kube 10b im Test , Bild 3Subwoofer (Home) KEF Kube 8b, KEF Kube 10b im Test , Bild 4Subwoofer (Home) KEF Kube 8b, KEF Kube 10b im Test , Bild 5Subwoofer (Home) KEF Kube 8b, KEF Kube 10b im Test , Bild 6Subwoofer (Home) KEF Kube 8b, KEF Kube 10b im Test , Bild 7
Bei dieser freundlichen Preisgestaltung kann man sogar über eine Mehrfachbesetzung des Tieftonbereichs nachdenken.

Labor und Praxis

Natürlich entstammen die dreihundert Watt einem Class-D-Verstärker, der extrem effizient arbeitet. Das Schmankerl der drei Kubes ist die Eingangsstufe des Verstärkerteils. Die Subwoofer können ein vorgefiltertes Signal von einem AV-Receiver empfangen oder ein Stereosignal von einem Vorverstärker. Dazu gibt es die Möglichkeit, High-Level- Signale über einen Steckeradapter einzuspeisen. Mit zwei Reglern können Gesamtlautstärke und obere Trennfrequenz eingestellt werden. So weit das Standardprogramm – ab hier wird es interessant: Über einen kleinen dreistufigen Schalter können DSP-gesteuerte Frequenzgang-Presets für freie, wandnahe und Eck-Aufstellung ausgewählt werden, die den Pegelverlauf im Bereich der unteren Grenzfrequenz beeinfl ussen. Mehr dazu gibt es in den Erläuterungen zu den nebenstehenden Messdiagrammen. Es sei nur so viel verraten: Das Ganze scheint von Konstrukteuren zu stammen, die wirklich einmal über Raumakustik nachgedacht haben, denn die Sache funktioniert prächtig. Doch es geht noch weiter: Eine DSP-Automatik namens iBX („intelligent Bass eXtension“) regelt die Auslenkung des Chassis in Abhängigkeit von der Gesamtlautstärke, so dass die doch recht kompakten Subwoofer erstaunliche Pegel fahren können. Das unterschreibe ich gerne: Bei Experimenten mit den diversen Stereo- und Heimkino-Lautsprechersets ließen sich die Kubes zügig an den Raum anpassen und verhalfen auch Boxen einer deutlich höheren Preisklasse zu einer Performance, die hörbar souveräner und qualitativ besser wird als die Box alleine. Beeindruckend ist vor allem, wie präzise der Kube 10b und auch der kleinere Kube 8b – natürlich in Abhängigkeit von ihrer Größe – auch bei lauten Pegeln bleiben und wie sauber sie auf extrem schnelle Impulse reagieren. Und wenn man einen so souveränen Subwoofer dann mal eben in die Ecke schieben kann, ohne dass er im Mindesten anfängt zu dröhnen, dann kann man getrost eine absolute Empfehlung aussprechen.

Fazit

Mit den kompakten Aktivsubwoofern Kube 8b und Kube 10b ist KEF ein wahrlich großer Wurf gelungen. Den eleganten, hochglanzlackierten Tiefton-Spezialisten lässt sich deutlich mehr Tiefgang und Pegel entlocken, als ihre smarten Abmessungen erahnen lassen. Besonders die intelligent ausgelegten DSP-Presets für unterschiedliche Aufstellungsvarianten machen die Woofer aus KEFs Kube-Serie zu echten Problemlösern in realen Hörräumen und können dank präziser, tief reichender Basswiedergabe sowieso vollauf überzeugen.

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Subwoofer (Home)

KEF Kube 8b

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

05/2018 - Thomas Schmidt / Michael Voigt

Preis: um 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Subwoofer (Home)

KEF Kube 10b

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

05/2018 - Thomas Schmidt / Michael Voigt

Bewertung: KEF Kube 8b
Klang 70%

Labor 10%

Praxis 20%

Ausstattung & technische Daten: KEF Kube 8b
Vertrieb GP Acoustics, Essen 
Telefon 0201 170390 
Internet www.de.kef.com 
Garantie
Ausstattung
Ausführungen Schwarz Hochglanz 
Bauart geschlossen 
Abmessungen (B x H x T in mm) 293/293/310 
Gewicht (in Kg) 11.3 
Membran-Nenndurchmesser (in mm) 200 mm 
Leistung (lt. Hersteller) (in Watt) 300 
Kurz und knapp
+ EQ-Presets für Aufstellung 
+ kompakte Abmessungen 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Oberklasse 
Bewertung: KEF Kube 10b
Klang 70%

Labor 10%

Praxis 20%

Ausstattung & technische Daten: KEF Kube 10b
Vertrieb GP Acoustics, Essen 
Telefon 0201 170390 
Internet www. 
Garantie
Ausstattung
Ausführungen Schwarz Hochglanz 
Bauart geschlossen 
Abmessungen (B x H x T in mm) 353/370/370 
Gewicht (in Kg) 17.4 
Membran-Nenndurchmesser (in mm) 250 mm 
Leistung (lt. Hersteller) (in Watt) 300 
Kurz und knapp
+ EQ-Presets für Aufstellung 
+ tief reichende Basswiedergabe 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Oberklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Autor Thomas Schmidt / Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 19.05.2018, 09:57 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann