Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Subwoofer (Home)

Einzeltest: Saxx deepSound DS 120 DSP


Fundamental

19228

Leistungsfähige Subwoofer fürs Heimkino oder als Ergänzung für kleine HiFi-Lautsprecher können durchaus auch hübsch sein, wie der neue Aktivwoofer DS 120 DSP von Saxx unter Beweis stellt.

Die Physik lässt sich leider nicht austricksen, sondern höchstens durch ausgefeilte Technologie maximal ausreizen. Daher gilt auch für Subwoofer, dass für eine satte und dynamische Tiefbasswiedergabe großvolumige Gehäuse, große Membranflächen und ausreichend Verstärkerleistung benötigt werden. Der norddeutsche Hersteller Saxx konnte diese Rahmenbedingungen zwar nicht umgehen, spendierte aber seiner neuen deepSOUND-Subwoofer- Serie äußerst elegante und bestens verarbeitete Gehäuse. Auch unser Testmuster DS 120 DSP ist trotz seiner noch recht handlichen Abmessungen von rund 38 x 44 x 38 Zentimetern dank einer hochwertigen Hochglanzlackierung und einer eleganten Frontbespannung für eine Platzierung im Wohnraum durchaus geeignet. In dem etwa 28 kg schweren Subwoofer arbeitet ein Hochleistungs-Treiber mit einem Membrandurchmesser von 260 Millimetern – diese Fläche reicht absolut aus, um eine tief reichende und dynamische Basswieder gabe sicher zustellen. Dieser Langhubtreiber verfügt über einen Glasfaser-Schwingspulenträger, einen soliden Aluminium-Gusskorb und eine mächtige Membraneinspannung aus Butyl-Gummi und ist somit in der Lage, auch hohe Pegel unverzerrt wiederzugeben. Diese hohe Belastbarkeit ist auch nötig, denn das im DS 120 DSP eingebaute Aktivmodul kann bei Bedarf 500 Watt (RMS) liefern, bei kurzen Impulsen stehen sogar 700 Watt zur Verfügung. Zusammen mit dem soliden und resonanzarmen Gehäuse bietet der DS 120 DSP also beste Ausgangsbedingungen für tiefen Bass, präzise Impulswiedergabe und hohen Schalldruck. Apropos Impulswiedergabe: Bei der Gehäusekonstruktion setzten die Entwickler auf eine geschlossene Variante, die im Gegensatz zu den sonst üblichen Bassreflexkonstruktionen prinzipiell eine präzisere Wiedergabe ermöglicht. Der bei geschlossenen Gehäusen systembedingte Pegelabfall bei tiefen Frequenzen lässt sich durch die ausgefeilte Verstärkertechnik (inkl. Equalizer) im Aktivmodul des Subwoofers perfekt kompensieren, die dafür nötige zusätzliche Verstärkerleistung stellt das Modul des DS 120 DSP problemlos bereit. 

Akustische Raumanpassung 


Vier Sound-Presets (Standard, Music, Deep, Night) bietet der DS 120 DSP ab Werk, zusätzlich kann der Nutzer mit den insgesamt 5 vollparametrischen Equalizern feinfühlig und gezielt eventuelle Raumresonanzen bekämpfen oder je nach Vorliebe den Sound des Woofers „feintunen“. Alle Einstellungen des Subwoofers lassen sich per Fernbedienung oder direkt am Gerät erledigen, nur ist das auf der Oberseite des Gehäuses eingebaute Display des Woofers leider nicht vom Hörplatz aus zu sehen. Alternativ steht eine Anwendung für Windows-PCs zur Verfügung, die dank einer übersichtlichen Bedienoberfläche die Einstellungen erleichtert. 

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Saxx deepSound DS 120 DSP

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 23.02.2020, 09:55 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi