Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Tablets

Vergleichstest: Acer Iconia Tab A510


Acer Iconia Tab A510

6717

Der Blick auf die Rückseite des Iconia A510 offenbart, dass es sich um eine Sonderedition zu den Olympischen Spielen handelt. Das Logo mit den Ringen auf der Rückseite ist deutliches Anzeichen und macht das Tablet auch nach Jahren noch zu einem besonderen Gerät.



Bedienung



Zusätzlich gibt es eine installierte Euro- Sport-App, die auch nach der Olympiade für jede Menge sportliche Informationen sorgen dürfte. Das Tablet gehört mit knapp 11 Millimeter Dicke und etwa 700 Gramm Gewicht weder zu den schlanksten noch zu den leichtesten seiner Zunft, hinterlässt dafür jedoch einen hochwertigen Eindruck. Für die Rechenleistung arbeitet ein schneller Quad-Core-Prozessor im Inneren, der von reichlich Arbeitsspeicher unterstützt wird, wobei die verbauten ein Gigabyte mittlerweile selbst bei günstigeren Tablets zum Standard gehören. Umso erstaunlicher ist es da, dass das Iconia Tab 510 über 40 Sekunden benötigt, bis es betriebsbereit hochgefahren ist. Augenscheinlich liegt in der Abstimmung der Hardware mit dem aktuellen Android 4 noch Potenzial, denn schließlich sind wir da von Honeycomb, bzw. Android 3.x weitaus schnellere Starts gewohnt. Trotz der schnellen Quad Core CPU tut sich das Acer Tablet manchmal schwer mit leistungshungrigen Anwendungen, außerdem reagiert der Touchscreen ungewohnt träge auf die Eingabe.

Output



Das Iconia ist Dolby-Mobile-zertifiziert, was nichts anderes heißt, als dass die Tonwiedergabe speziell für mobile Geräte nochmal optimiert wurde. Besonders deutlich wird das durch die zusätzlichen Klangoptionen in den Einstellungen, die selbst den eingebauten Lautsprechern gut auf die Sprünge helfen können. Neben einer Reihe von Audioformaten – unter anderem FLAC, WMA lossless und OGG – kann das Iconia auch mit Fotos von 3D-Kameras etwas anfangen: Die MPO-Daten einer Sony-Kamera setzt der Viewer kurzerhand in 2D-Bilder zusammen. Die JPS-Fotos werden nebeneinander dargestellt. Beim Abspielen unserer Testvideos zeigte sich das Acer ebenso großzügig, selbst die für ein Tablet exotischen AVCHD-Videos in 50p wurden klaglos abgespielt.

Fazit

In Anbetracht des günstigen Preises entwickelt das Acer-Tablet wahre Multimedia- Fähigkeiten. Viele selbst exotische Datenformate werden abgespielt: insbesondere die Wiedergabe von Audiodaten ist dank der Möglichkeiten der Klangkorrekturen und der Dolby-Mobile-Einstellungen hervorragend, sogar mit den Einschränkungen der Bordlautsprecher.

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Acer Iconia Tab A510

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität 50% :
Display 30%

Verarbeitung 20%

Bedienung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Ausstattung 20% :
Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Acer, Ahrensburg 
Telefon 04102 4880 
Internet www.acer.de 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 262/174/10.9 
Betriebsgewicht (in g) 680 
Displaytechnik LCD, kapazitiv, glänzend 
Displaygröße (in cm),-auflösung, - oberfläche 25,7/1280 x 800 
Tastatur / Touchscreen / Multitouch Nein / Ja / Ja 
Beschleunigungssensor / GPS Ja / Ja 
Farbe / Graustufen Ja / Nein 
Speicher / Erweiterung 32 GB/32 GB microSD 
Betriebssystem Android 4.0.3 
Bootzeit 42 sek 
Prozessor A9 Quad Core bei 1,3 GHz 
interne Lautsprecher stereo 
WLAN / 3G / BT Ja / Nein / Ja 
Akku / auswechselbar 9800mAh (36,26 Wh)/ Nein 
Stamina Videowiedergabe (ca. in Std) 07:30 
Anschlüsse USB / HDMI / Kopfhörer / Headset Ja / Ja / Ja / Nein 
Monitoranschluss vorhanden 
Front- / Back-Kamera 1 MP/5 MP 
Wiedergabe-Formate
Flash Ja 
Audio WMA, AAC, FLAC, MP3, OGG, OGG MAX, WAV, WMA lossless 
Video AVCHD(50p), MPEG-4, AVI, XVID, DIVX, MOV, MP4, MKV 
Foto JPG, BMP, PNG, GIF, MPO, JPS 
Aufnahme: Audio / Video / Foto Ja / Ja / Ja 
Lieferumfang
USB-Kabel Ja 
Kopfhörer Nein 
Netzteil / Reisenetzteil Ja / Nein 
Case Nein 
Stift Nein 
Klappständer Nein 
Qualität 1,2 
Bedienung 1,2 
Ausstattung 1,6 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Internet www.acer.de 
Kurz und knapp
+ hervorragende Audiowiedergabe 
+ günstiger Preis 
Qualität 1,2 
Bedienung 1,2 
Ausstattung 1,6 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 18.10.2012, 14:25 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof