Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Tablets

Vergleichstest: Toshiba AT300


Toshiba AT300

6721

Toshiba ist es tatsächlich gelungen, die Ambitionen des AT200 aus der letzten Ausgabe im aktuellen AT300 zu erfüllen, und das innerhalb kurzer Zeit. Damit ist Toshiba einen Schritt weiter, eine veritable Android basierte Alternative zum iPad auf den Markt zu bringen.


Bedienung



Zugegeben, das extrem dünne Packmaß konnte nicht beibehalten werden, das AT300 ist um gute 1,5 Millimeter dicker als das AT200. Im Inneren werkelt nun allerdings ein aktueller Quad-Core-Prozessor aus dem Hause Nvidia, und das Display konnte leicht verbessert werden. Es verfügt nun über einen noch breiteren Blickwinkel. Das standesgemäße Betriebssystem ist Ice-Cream-Sandwich. Auf der Soll-Seite steht nach wie vor ein frühzeitig schwächelnder Akku, der gerade einmal für sechs Stunden HD-Video ausreicht. Das Design kann sich nach wie vor sehen lassen, eine rundum laufende Fase sorgt für die gleiche schlanke Optik. Das Display ist optimal in den Rahmen eingepasst und zeigt sich buchstäblich von der besten Seite. Lediglich die Samsung-Bildschirme sind einen Tick unempfindlicher gegenüber direkter Sonnenlichteinstrahlung, die etwas kühlere Abstimmung ist dagegen Geschmackssache. Waren die wenigen Tasten des AT200 noch tief und für große Finger nahezu unerreichbar im Rahmen versenkt, so hat Toshiba jetzt dazugelernt; gut erreichbar und mit deutlich spürbarem Druckpunkt sind die drei Tasten zum Ein- und Ausschalten sowie für die Lautstärkeeinstellung nun angebracht. Dieses Tablet gehört außerdem zu den wenigen Geräten mit großem SD-Karten-Schacht, der hat trotz des schlanken Gehäuses noch Platz.


Output



Mit seiner Startzeit von knapp 30 Sekunden liegt das Toshiba-Tablet mit fünf Sekunden Vorsprung vor dem kleinen Samsung, das damit Platz zwei belegt. Das ist zwar kein zwingendes Indiz für ein besonders leistungsfähiges Tablet, zeigt jedoch immerhin, dass es möglich ist, sich beim Booten mit knapp 30 Sekunden zu begnügen. Jede Sekunde länger ist eine Qual für ein mobiles Gerät und auch kaum noch zeitgemäß. Zeitgemäß dagegen ist die Aufrüstung per SD-Karte, dann kommt ein Tablet auch mit 16 GB internem Speicher aus. Zeitgemäß ist zudem die Aufgeschlossenheit, die auch das Toshiba gegenüber diversen Bild- und Tonformaten an den Tag legt.

Fazit

Die ansprechende Optik und die hohe Anfassqualität sind es kaum allein, die dem Toshiba den nötigen Aufwind verleihen. Zusammen mit der weitgehend ausgereiften Technik ist das AT300 tatsächlich eine Alternative zu Apples iPad. Fürs Erste erreicht das Gesamtkonzept in diesem Testfeld den Testsieg. Für das Nachfolgemodell wünschen wir uns eine höhere Display- Auflösung sowie einen kräftigen Akku.

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Toshiba AT300

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität 50% :
Display 30%

Verarbeitung 20%

Bedienung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Ausstattung 20% :
Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Toshiba, Neuss 
Telefon 01805 969010 
Internet www.toshiba.de 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 261/179/9.5 
Betriebsgewicht (in g) 588 
Displaytechnik LCD, kapazitiv, glänzend 
Displaygröße (in cm),-auflösung, - oberfläche 25,7/1280 x 800 
Tastatur / Touchscreen / Multitouch Nein / Ja / Ja 
Beschleunigungssensor / GPS Ja / Ja 
Farbe / Graustufen Ja / Nein 
Speicher / Erweiterung 16 GB/32 GB microSD 
Betriebssystem Android 4.0.3 
Bootzeit 30 sec 
Prozessor Tegra 3 Quad Cire bei 1,3 GHz 
interne Lautsprecher stereo 
WLAN / 3G / BT Ja / Nein / Ja 
Akku / auswechselbar k.A./ Nein 
Stamina Videowiedergabe (ca. in Std) 06:00 
Anschlüsse USB / HDMI / Kopfhörer / Headset Ja / Ja / Ja / Ja 
Monitoranschluss vorhanden 
Front- / Back-Kamera 2 MP/5 MP 
Wiedergabe-Formate
Flash Nein 
Audio WMA, AAC, FLAC, MP3, OGG MAX, WAV, WMA lossless 
Video MPEG-4 AVI, DIVX, MOV, H.264, MP4, WMV, XIVD 
Foto JPG, BMP, PNG, GIF 
Aufnahme: Audio / Video / Foto Ja / Ja / Nein 
Lieferumfang
USB-Kabel Ja 
Kopfhörer Nein 
Netzteil / Reisenetzteil Ja / Nein 
Case Nein 
Stift Nein 
Klappständer Nein 
Qualität 1,1 
Bedienung 1,1 
Ausstattung 1,6 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut - gut 
Internet www.toshiba.de 
Kurz und knapp
+ rundum gelungenes Tablet 
+ gute Ausstattung 
Qualität 1,1 
Bedienung 1,1 
Ausstattung 1,6 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut - gut 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Gutes Vorbild macht Schule

Abseits von den üblichen Produktmeldung der Hersteller erreichen uns manchmal auch Informationen über spannende Aktionen und Events. Besonders erfreulich finde ich, wenn einige Hersteller neben ihrem Alltagsgeschäft – sprich der Entwicklung und Verkauf ihrer Produkte – auch ein soziales Engagement an den Tag legen und völlig unkompliziert die eigenen Produkte einem guten Zweck zuführen.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 18.10.2012, 14:25 Uhr