Kategorie: Vollverstärker, CD-Player

Systemtest: CEC, CEC AMP3800, CEC CD3800


Starkes Duo

Vollverstärker CEC, CEC AMP3800, CEC CD3800 im Test , Bild 1
1411

Als HiFi Marke ist CEC hierzulande leider noch recht unbekannt. Eigentlich zu Unrecht, denn bereits seit über 50 Jahren entwickelt CEC hervorragende HiFi-Geräte und besitzt eine Reihe innovativer Patente. Warum sich mit dem brandneuen HiFi-Duo aus der 3800-Serie der Bekanntheitsgrad schlagartig verbessern könnte, zeigen wir in diesem Test.

Im Jahre 1954 wurde CEC als HiFi- Marke in Tokyo gegründet und bereicherte den HiFi-Markt seitdem mit einer ganzen Reihe spannender Innovationen. So wurde von CEC der erste CD-Player mit Riemenantrieb (!) erfunden, eine Technologie, die Maßstäbe in der HiFi-Welt setzte. Die von uns getestete HiFi-Kombi aus Vollverstärker AMP3800 und CD-Player CD3800 ist das neueste Pferd aus dem CEC-Stall und wurde vom Entwickler Carlos Candeias komplett neu entworfen. Grundidee war es, anspruchsvolle Musikwiedergabe zu überschaubaren Preisen auf den Markt zu bringen.

Vollverstärker CEC, CEC AMP3800, CEC CD3800 im Test , Bild 2Vollverstärker CEC, CEC AMP3800, CEC CD3800 im Test , Bild 3
Ob dies gelungen ist, haben wir ausführlich überprüft.

Vollverstärker AMP3800


Gut schaut er aus, der 3800er Vollverstärker. Sein massives Aluminiumgehäuse schmeichelt Hand und Auge. Erstaunlich wenige Bedienelemente finden sich am Gerät, mit nur zwei griffigen Drehreglern lassen sich Lautstärke und Quellenwahl steuern. Auskunft über die angewählte Quelle gibt ein gut lesbares Display. Insgesamt 4 analoge Quellen finden Zugang zum AMP3800, eine davon sogar als symmetrischer XLR-Eingang. Im Inneren des Vollverstärkers werden Audiosignale konsequent symmetrisch weiterverarbeitet, und der gesamte Endstufenaufbau ist für perfekte Kanaltrennung auch mechanisch in linken und rechten Kanal getrennt aufgebaut. Lediglich das Netzteil des AMP3800 versorgt beide Stereozweige, ist allerdings mit einem kräftigen Ringkerntrafo und einer ganzen Batterie von vielen kleinen Netzteilkondensatoren (bessere Impulswiedergabe als ein großer Kondensator) ausgerüstet. So weit, so gut, alles auf hohem Niveau, doch bislang nichts Neues. Man muss schon in die Feinheiten der Schaltung schauen, um die Spezialität des CEC-Verstärkers zu entdecken. Im Gegensatz zu herkömmlichen Verstärkerschaltungen, die mit einer Gegenkopplung arbeiten, verzichtet Entwickler Carlos Candeias auf solche Kontrollmechanismen, die Eingangs- und Ausgangssignal vergleichen und bei Verzerrungen entsprechend eingreifen. Bei CEC wird vielmehr mit der hauseigenen LEF-Technologie darauf geachtet, Verzerrungen im Musikbetrieb erst gar nicht entstehen zu lassen. Der Trick der Schaltung beruht darauf, die typischen nichtlinearen Kennlinien von Transistoren durch eine patentierte Schaltung quasi auszuschalten. Ob´s funktioniert, wird unser Hörtest zeigen.

CD-Player CD3800


Logischerweise besitzt der CD-Player die entsprechenden symmetrischen Ausgänge. Dazu ist der CD3800 mit hochwertigen Burr-Brown-1798-D/A-Wandlern ausgestattet und eigentlich fast schon zu schade, um nur als reiner CD-Player sein Dasein zu fristen. Deshalb spendierten ihm die CEC-Entwickler gleich mehrere digitale Eingänge und machten ihn zu einem extrem hochwertigen D/A-Wandler für weitere analoge und digitale Quellen. Dank Anschlüssen wie optisches Toslink, Digital-Cinch, und dem professionellem AES/ EBU-Anschluss (XLR) ist der CD3800 die perfekte Schnittstelle für jede Art von digitalen Quellen wie Settop-Boxen, DAT-Rekorder, preiswerte DVD- oder Blu-ray-Player, selbst der PC samt Musikbibliothek findet dank USB-Buchse einen hochwertigen Zugang zur HiFi-Anlage. Wie schon der Verstärker zeichnet sich der CD3800 durch hervorragende Verarbeitungsqualität und einfache Bedienung aus. Zwei simple Drehregler mit „Bestätigungs- Drucktaste“ reichen aus, um alle Funktionen problemlos zu bedienen. Für Klangtüftler: Der CD3800 verfügt über zwei optionale Filter in der analogen Ausgangssektion: Während „Flat“ einen linearen Frequenzgang sicherstellt, verspricht die Stellung „Pulse“ einen dynamischen Klang bei nur leichtem Abfall in den Höhen.

Labor und Klang


Mit einer Leistung von etwa 2 x 70 Watt ist der AMP3800 zwar kein Kraftmeier, zeichnet sich aber durch hohen und vor allem linearen Dämpfungsfaktor aus – gute Voraussetzungen für Kontrolle der Lautsprecher. Unsere statische Messung der Verzerrungen ist zwar kein Weltrekord, doch CEC richtet viel mehr Augenmerk auf eine musikalische Wiedergabe als auf reine Messdaten, ein prinzipiell vernünftiger Ansatz. Der CD-Player kann zumindest messtechnisch beweisen, welche Qualitäten in ihm stecken: Sowohl abgespielte CDs als auch angeschlossene Digitalquellen kommen mit extrem guten Rauschabständen und perfekter Übersprechdämpfung daher, die Linearität der eingebauten Burr-Brown- Wandler ist ebenfalls über jeden Zweifel erhaben. Im Hörtest ließen wir die CEC-Kombi gegen die unterschiedlichsten Preisklassen antreten. Ganz klar, die preiswerteren Konkurrenten hatte sie locker im Griff, zu souverän war die Räumlichkeit, zu präzise die Basswiedergabe. Doch auch im Vergleich mit gleich teuren und gar doppelt so teuren Mitbewerbern schlug sich die CEC Kombi nicht nur wacker, sie verblüffte auch mit einer ganz eigenen, sehr offenen und lockeren Gangart. So erklang Nickelbacks „Someday“ erfrischend luftig, geradezu hemdsärmelig rockig. Nicht dass die CEC-Kombi keinen Sinn für Details hätte, die hat sie prächtig im Griff. Sie spielt einfach munter und ungebremst, fast mit jugendlichem Leichtsinn, doch nie verspielt und überzogen. Chris Jones‘ Stimme klang wie von deutlich teureren Anlagen gewohnt griffig und sauber platziert, dazu einen Hauch ausgeschlafener und motivierter. Richtig oder falsch? Diese Frage stellte sich nicht wirklich, denn die CEC-Kombi machte richtig Spaß und leistete sich keine Schwächen – was will man mehr?

Fazit

Die tolle Produktqualität, intuitive Bedienung mit nur wenigen Drehreglern und eine fast einzigartige Funktionalität beim CD-Player der CEC-3800er- Kombi sind in dieser Preisklasse sicher nicht alltäglich. Ganz besonders gefiel uns das schlichte und dennoch durchdachte Design der Geräte, vor allem aber die frische, dynamische und extrem musikalische Performance. Wenn das nicht mal ein echter Geheimtipp ist?

Kategorie: Vollverstärker

Produkt: CEC AMP3800

Preis: um 1000 Euro


2/2010
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse

Kategorie: CD-Player

Produkt: CEC CD3800

Preis: um 1000 Euro


2/2010
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse

Bewertung: CEC AMP3800
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten: CEC AMP3800
Vertrieb CEC Europa, Rosengarten 
Telefon 040 7901020 
Internet www.cec-international.de 
Messwerte
Leistung (8 Ohm) 57 
Leistung (4 Ohm) 72 
Klirrfaktor (1 kHz, 5 W) (in %) 0.01 
Rauschabstand (A) 93 dBr (A) 
Übersprechen 69 dBr (A) 
Dämpfungsfaktor 154 (1kHz) 
sonstiges Nein 
Stromverbrauch (Standby/Aus/5 Watt) (in Watt) 0/0/95 (2 x 5 Watt) 
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 435/102/387 
Gewicht (in Kg): 10.5 
Eingänge: 3 x Cinch, 1 x XLR 
Ausgänge: 1 x Cinch 
Garantie (inJahre) k.A. 
+ vollsymmetrischer Aufbau 
+ hochwertige Verarbeitung 
+ Nein 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Bewertung: CEC CD3800
Klang 70% :
Klang 70%

Labor 15% :
Labor 15%

Praxis 15% :
Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten: CEC CD3800
Vertrieb CEC Europa, Rosengarten 
Telefon 040 7901020 
Internet www.cec-international.de 
Messwerte
Rauschabstand (A) 110 dBr (A) 
Übersprechen 106 dBr (A) 
Klirrfaktor (1 kHz, 0dB) (in %) 0.01 
Stromverbrauch (Standby/Aus/Betrieb) 0/0/0 
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 435/102/355 
Gewicht (in Kg)
Ausgänge 1 x Cinch 
Sonstiges USB-Eingang 
+ digitale Eingänge am CD-Player 
+ vollsymmetrischer Aufbau 
+ hochwertige Verarbeitung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 10.02.2010, 11:54 Uhr
357_21763_2
Topthema: ULED-TV von Hisense
ULED-TV_von_Hisense_1661846114.jpg
Hisense 55U77HQ im Test

Hisense ULED-Technologie steht für das Zusammenspiel verschiedener Technologien. Das Ergebnis sind beeindruckende Farben, hohe Spitzenhelligkeit und enormer Kontrast, wie unser Test des 55-Zöllers 55U77HQ beweist.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann