Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Zubehör Heimkino

Einzeltest: Digital Devices Net S2/2


Sat(t)er fernsehen auf dem Tablet

Zubehör Heimkino Digital Devices Net S2/2 im Test, Bild 1
8746

Satellitenempfang bietet die größte Auswahl an TV- und Radioprogrammen aus aller Welt. Da liegt es nahe, seinen Lieblingssender auch ohne Anschalten des Fernsehers anschauen zu wollen.

Mit der neuen Technik Sat-to-IP hat der Satellitenbetreiber Astra jetzt einen einheitlichen Übertragungsstandard etabliert, der Satellitensignale in IP-Streams umsetzt und ins Heimnetzwerk einspeist. Optimal also, wenn man einen Computer, einen Tablet-PC oder ein Smartphone hat. Der Hersteller Digital Devices hat mit der Octopus Net jetzt eine intelligente und zukunftsfähige Sat-to-IP-Box auf den Markt gebracht. Wir haben den Netzwerktuner für Sie getestet. Die Octopus Net gibt es für Kabel und Satellitenanschluss und mit bis zu vier Empfangstunern. Laut Hersteller lässt sich das System demnächst sogar über einen internen Bus auf bis zu acht Empfangseinheiten erweitern. Wir haben uns das Modell Octopus Net S2/2 für Sie näher angeschaut, welches eine unverbindliche Preisempfehlung von 299 Euro hat.

63
Anzeige
nuBoxx B-Serie: Revolutionäre Technik in bekanntem Design 
qc_NaturalClick-01_1637747778.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747778.png
qc_NaturalClick-02_2_1637747778.png

>> Mehr erfahren

Unauffällige Platzierung


Die kleine, schicke Empfangsbox ist kaum größer als ein Taschenbuch und lässt sich somit unauffällig in der Nähe des Internetrouters oder hinter dem TV-Gerät verstecken. Auf der Frontseite hat der Hersteller einen CI-Schacht verbaut, der derzeit jedoch noch ohne Funktion ist. Auf der Rückseite sind neben den beiden Sat-Eingängen gleich fünf LAN-Anschlüsse untergebracht. Die Octopus Net dient nämlich gleichzeitig als Gigabit-Switch. Hat man die Verbindung mit dem heimischen Netzwerk und der Sat-Anlage hergestellt, ist die Octupus Net sofort einsatzbereit. Sie setzt nun die Signale vom Satelliten in IPTV-Streams um und erkennt die zur Verfügung stehenden Satellitenkonfiguration automatisch. Die Konfiguration wird über den Webbrowser vorgenommen. Hierzu ist lediglich die Eingabe der IP-Adresse im Eingabefenster erforderlich, welche man über die Netzwerkeinstellungen herausfinden kann. Jetzt öffnet sich ein Konfigurationsmenü, über das man beispielsweise die neueste Betriebssoftware oder Senderlisten herunterladen kann. Die Octupus Net lässt sich auch in Unicable-Anlagen betreiben. Hat man den VLC-Player auf seinem PC oder Laptop installiert, kann das laufende TV-Bild über den Webbrowser angezeigt werden.

Zubehör Heimkino Digital Devices Net S2/2 im Test, Bild 2Zubehör Heimkino Digital Devices Net S2/2 im Test, Bild 3Zubehör Heimkino Digital Devices Net S2/2 im Test, Bild 4Zubehör Heimkino Digital Devices Net S2/2 im Test, Bild 5
Wer es noch etwas komfortabler möchte, kann sich auch die vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellte Software DVB-Viewer light installieren. Diese erlaubt zahlreiche Einstellmöglichkeiten, bietet eine Aufnahmemöglichkeit auf Festplatte, Teletext und EPG. Durch die Umsetzung auf einen IPTV-Stream und die Einbindung ins Heimnetzwerk können auch UPnP-fähige Geräte wie Smart-TVs oder Spielekonsolen auf die Inhalte der Octupus Net zugreifen. Ist die IP-Adresse des laufenden Streams bekannt, können mehrere Endgeräte das gerade laufende Programm sehen. Zahlreiche Hersteller bieten zudem Sat-to-IP-Clients an, die man an den TV anschließen kann. 

Optimal für Smartphone und Tablet


Besonders bequem ist die Octupus Net für Besitzer von Tablets und Smartphones. Auch hier lassen sich die Inhalte über den VLC-Player anschauen. Mit „Sat-to-IP“ bietet der Hersteller Elgato zudem eine Android- und iOSApp, welche derzeit jedoch nur die Satellitenvariante der Octopus Net unterstützt. Nach dem Installieren der App findet das Programm sofort unser Testmuster und stellt die gefundenen Sender in ruckelfreier Qualität dar. Das laufende Programm lässt sich sogar aufzeichnen. Über den EPG kann man sich über das nachfolgende Programm informieren. Eine Aufnahmefunktion ist hierüber jedoch nicht möglich.

52
Anzeige
Ausgewählte AV-Komponenten vom Online Fachhändler zu Top Konditionen mit Beratung 
qc_AV-01_1635154545.jpg
qc_AV-02_2_1635154545.jpg
qc_AV-02_2_1635154545.jpg

>> Mehr erfahren bei

In der Praxis


Unser Testmuster brachte alle ausgestrahlten Streams ruckelfrei zu unserem PC und iPad. Die Bild- und Tonqualität war einwandfrei. Das Umschalten zwischen den Sendern funktionierte schnell und zuverlässig. Auch bei mehreren gleichzeitig laufenden Streams konnten wir keinerlei Ruckler feststellen.

Fazit

Die Octopus Net bringt ihnen TV- und Radioprogramme ruckelfrei und zuverlässig auf ihren Tablet-PC und ihr Smartphone. Das System setzt Satelliten- und Kabelsignale als IPTV-Streams um und speist sie ins Heimnetzwerk ein. Optimal also, wenn Sie Ihr Lieblingsprogramm auch auf mobilen Endgeräten anschauen wollen.

Preis: um 300 Euro

Digital Devices Net S2/2


-

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie Sat-to-IP-Server 
Vertrieb Digital Devices, Duisburg 
Telefon 02065 6989930 
Internet www.digital-devices.de 
Ausstattung:
- 2 DVB-S2-Tuner (Sat-IP-Technik) 
- 5-fach-Gigabit-Switch 
- 1 CL-Schacht 
-
-
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 21.11.2013, 09:36 Uhr
309_0_3
Topthema: On-Ear statt Rentier
On-Ear_statt_Rentier_1638192855.jpg
Anzeige
Dein Fest, dein Sound - Bis zu 22% Rabatt auf Teufel-Produkte

Du bist auf der Suche nach einer tollen Geschenkidee, die unterm Baum für strahlende Augen sorgt? Egal, ob für Mama, den älteren Bruder oder deine beste Freundin, über guten Sound freuen sich nun wirklich alle.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell