Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Zubehör Heimkino

Einzeltest: Axing SES 5216-06


Flexibler Multischalter

20125

Für die Versorgung von Sat-Signalen für mehrere Endgeräte kommen Multischalter zum Einsatz. Wir haben mit dem SES 5216-06 von Axing ein interessantes Modell gefunden, welches sich in Einkabel-Strukturen einsetzen lässt. Lesen Sie hier, wie es sich im Test geschlagen hat.

Die Signale vom Satelliten werden im Low- und High-Band auf insgesamt zwei verschiedenen Polarisationsebenen ausgestrahlt. Ein klassischer Single-, Twin- oder Quad-LNB bündelt diese an die jeweiligen Ausgänge und stellt sie für TV und Sat-Receiver zur Verfügung. Wer mehrere Endgeräte im Haus mit Satelliten-TV versorgen möchte, setzt auf eine Multischalter-Verteilung. Hierbei unterscheidet man zwischen der klassischen Sternverteilung, bei der für jedem Teilnehmer ein separates Kabel verlegt wird, und der Einkabel-Multischalter-Verteilung. Gerade dann, wenn schon Anschlusskabel liegen, z. B. wenn man früher mal eine Dachantenne hatte, ist es oftmals mühsam in jedem Raum neue Kabel zu verlegen. Der Axing SES 5216- 06 bietet hier die Möglichkeit, die bestehende TV-Verteilung weiterhin zu verwenden.

Vorhandene Kabel weiterhin nutzen


An den jeweils vier Eingängen werden die Anschlusskabel vom Universal-Quattro-LNB einsteckt. Zusätzlich steht ein terrestrischer Eingang zur Verfügung. Der Axing SES 5216-06 setzt die ankommenden Signale nun in so genannten User-Bänder um. Die jeweils generierten Frequenzen sind auf dem Multischalter aufgedruckt. Das bisherige Antennenkabel, welches im Haus die verschiedenen Antennendosen mit Signalen versorgt, wird nun an einen der beiden Ausgänge am Multischalter angeschlossen. Unicable-fähige Sat-Receiver können nun innerhalb des Menüs für den Empfang eingestellt werden. Hierzu gibt man die entsprechende Userband-Frequenz ein. Nun steht auf dem jeweiligen Sat-Receiver (oder auch TV) das komplette Frequenzspektrum zur Verfügung. Insgesamt bietet der Axing gleich zwei Unicable-Ausgänge mit jeweils 16 User-Bändern. Außerdem kann er auch als klassischer Multischalter mit zwei Ausgängen sowie auch als Kas kade für bestehende Anlagen verwendet werden. Wer einen Wide-Band-LNB nutzt, kann mit dem Axing sogar die Signale von gleich zwei Sat-Postionen einspeisen. Zur Stromversorgung des Multischalters wird ein separates Netzteil SZU 99-06 (um 55 Euro) benötigt.

Fazit

Wer seine bestehende TV-Verteilung künftig mit Signalen vom Satelliten speisen möchte, ist beim Axing SES 5216-06 genau richtig. Der Einkabel-Multischalter ermöglicht die Verteilung von bis zu zwei Satellitenpositionen in TV-Anlagen mit Reihenverteilung. Er generiert zwei mal 16 Userbänder und bietet die Möglichkeit als Kaskadenbaustein die bereits bestehende Multischalter-Verteilung um weitere Anschlüsse zu erweitern.

Preis: um 152 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Axing SES 5216-06

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Praxis: 40%

Ausstattung: 30%

Verarbeitung: 30%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro): um 152 Euro 
Vertrieb: Axing, CH-Ramsen 
Telefon 0041 52 7428300 
Internet: www.axing.com 
Technische Daten
Eingänge: 4 x Sat, 1 x Terrestrik 
Ausgänge: 2 x 16 Userbänder 
Frequenzbereich SAT: 950 … 2150 MHz 
Frequenzbereich Terr.: 5 … 862 MHz 
Eingangspegel: 60 … 90 dBμV 
Ausgangspegel SCR/CSS: 98 dBμV +-2 dB (AGC) 
Durchgangsdämpfung: 2 dB +-1 dB 
Entkopplung H/V: 25 dB 
Abmessungen (B x H x T in mm): 140x100x63 
Betriebstemperatur: -20 … +50°C 
+ 2 Sat-Positionen per Wideband-LNB möglich 
- separates Netzteil erforderlich 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 25.11.2020, 10:00 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann