Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Zubehör Heimkino

Einzeltest: Televes Ellipse


Die hat den Dreh raus

17739

Seit der Einführung von DVB-T2 HD im März 2017 können deutschlandweit TV-Programme in Full-HD-Bildqualität komplett ohne Satellitenantenne, Kabel- oder Internetanschluss empfangen werden. Während zum Empfang in Ballungsräumen oftmals kleine Stab- und Zimmerantennen ausreichen, sollte man in Randgebieten oder für die Versorgung von mehreren Teilnehmern auf eine Dachantenne zurückgreifen. Wir haben uns die neue Televes Ellipse zum Test kommen lassen.

Die Televes Ellipse kostet rund 100 Euro und ist in einem besonders schicken, kompakten Karton zu finden. 

Ausstattung


Nach dem Auspacken werden die einzelnen Elemente einfach in die vorgesehenen Einschübe am Anschlussterminal eingesteckt. Wie das genau funktioniert, wird in einer beiliegenden Anleitung erläutert. Alternativ bietet Televes auf seiner Internetseite ausführliche Produktvideos. Die vollautomatisch gefertigte Antenne lässt sich komplett ohne Montagematerial und Werkzeug an alle gängigen Antennenmasten anschrauben. Für den Anschluss des Antennenkabels hat der Hersteller eine F-Stecker-Verbindung vorgesehen. Um diesen vor Witterungseinflüssen zu schützen, liegt der Televes Ellipse eine praktische Gummitülle bei. Eine hochwertige Verarbeitung der einzelnen Komponenten sorgt für eine lange Lebensdauer. Der spanische Hersteller setzt hierbei auf unterschiedliche Materialien. Die Reflektoren und Dipole der Antenne sind aus Aluminium gefertigt. Bei den für die Montage am Antennenmast verwendeten Schellen kommt verzinkter Stahl zum Einsatz. 

In der Praxis


Wir haben die Televes Ellipse an unserem Verlagsstandort Duisburg an einem Antennenmast angeschraubt und uns mit unserem Referenzmessgerät auf die Suche nach DVB-T2-HD-Kanälen gemacht. Hierbei konnte unser Messgerät auch Signale der von unserem Verlagssitz weit entfernten Senderstandorte Münster und Köln aufnehmen. Die Empfangswerte der ortsüblichen Sender lagen durchweg auf einem hohen Niveau. Die Televes Ellipse ist mit der eigens entwickelten TForce-Technologie ausgestattet, welche Störsignale auch im Grenzbereich unterdrückt. Sie überprüft das Signal und passt die Verstärkung automatisch an. Technisch ist die Antenne für den Frequenzbereich von 470 bis 698 MHz bei einem Antennengewinn von 38±2 dBi und einem Rauschmaß von typ. 2,5 dB ausgelegt.

Fazit

Die Televes Ellipse bietet besten TV-Empfang für DVB-T2 HD. Die sehr schnell montierte Dachantenne mit eingebautem Verstärker und LTE-Störfilter glänzt mit einer hochwertigen Verarbeitung und hoher Empfangsleistung.

Preis: um 100 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Televes Ellipse

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Praxis 40%

Ausstattung 30%

Verarbeitung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie DVB-T2-HD-Dachantenne 
Preis (in Euro): um 100 Euro 
Vertrieb: Televes, Köngen 
Telefon 07024 46860 
Internet: www.televes.com 
Ausstattung
Frequenzbereich UHF: 470 – 790 MHz 
aktiver Antennengewinn 38+-2 dBi 
Ausgangspegel automatisch 
Rauschmass 2,5 dB typ. 
Windlast bei 150 km/h 132N 
+ schnelle Inbetriebnahme, LTE-Störfilter 
+/- + automatische Signalpegelanpassung 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

MUSIC AND AUDIO (Buch + BluRay mit HD Musik und Testsignalen)

>>Mehr erfahren
72_16078_2
Topthema: Smart Speaker
Smart_Speaker_1530617191.jpg
Dynaudio Music

Viele Geräte bezeichnen sich als Smart Speaker, auch wenn oft nur ein Aktivlautsprecher mit Bluetooth dahintersteckt. Bei Dynaudio nimmt man das Thema da schon deutlich ernster.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 05.05.2019, 09:58 Uhr