Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Denon AVR-4810


Alle neune!

AV-Receiver Denon AVR-4810 im Test, Bild 1
1761

Wenn in einem Heimkino aus neun Lautsprechern und einem Subwoofer der Filmsound ertönt, kann das nur eins bedeuten: mächtig Spaß! Der Denon AVR-4810 hat aber noch einiges mehr zu bieten. Wir zeigen Ihnen, was er alles kann.

Seit Einführung von Dolby ProLogic IIz hat der Heimkinofan bei den meisten AV-Receivern mit dieser Technologie bei Filmen mit einer 5.1-Tonspur die Wahl, entweder zwei Rear-Back-Lautsprecher mithilfe von ProLogic IIx zu befeuern, oder alternativ über zwei Front- Effektlautsprecher (Front Height) spektakulären Filmsound zu erleben. Beim Denon AVR-4810 muss man sich nicht für eine Art der Wiedergabe entscheiden, sondern kann über seine neun Endstufen sowohl Rear- Back-, als auch Front-Height-Lautsprecher antreiben. Wer dann noch zufälligerweise eine separate Endstufe zur Verfügung hat, kann mit Einsatz von Audyssey DSX, das der Receiver ebenfalls an Bord hat, zwei weitere Front-Wide-Lautsprecher anschließen und dem Ganzen die tonale Krone aufsetzen.

AV-Receiver Denon AVR-4810 im Test, Bild 2AV-Receiver Denon AVR-4810 im Test, Bild 3AV-Receiver Denon AVR-4810 im Test, Bild 4AV-Receiver Denon AVR-4810 im Test, Bild 5AV-Receiver Denon AVR-4810 im Test, Bild 6
Um in solchen großen Heimkino-Installationen gegebenenfalls auch mehrere Subwoofer einsetzen zu können, verfügt der Receiver insgesamt über drei entsprechende Vorverstärkerausgänge. In dem Boliden steckt aber noch mehr! Verräterisch lugt hinten eine kleine Antenne hervor, die seine Bereitschaft, Daten per WLAN zu empfangen, signalisiert. Somit ist der stolze Besitzer nicht darauf angewiesen, am Aufstellungsort des Receivers ein Netzwerkkabel zur Verfügung zu haben, um Musik oder Bilder von seinem PC dorthin zu übertragen. Ebenso kann der AVR-4810 drahtlos Kontakt mit einem WLAN-Router aufnehmen und über den Internetanschluss Tausende von Internetradiostationen, Musik von Napster oder ein Softwareupdate empfangen. Über die USB-Anschlüsse, der AVR-4810 hat einen vorn hinter der Frontklappe und einen hinten auf dem Anschlussfeld, lassen sich ein iPod der 5. Generation und später oder ein FAT16/ FAT32-formatierter Speicher anschließen, um die darauf enthaltenen Musik- oder Fotodateien über den Receiver abzuspielen. Als echte Heimkinozentrale vermag er zudem Audiound Videosignale in weitere Räume zu transportieren. Dafür stehen sogar ein YUV-Videoausgang und ein optischer Audioausgang zur Verfügung. Zudem lässt er sich über seine RS232-Schnittstelle in eine komfortable Haussteuerungsanlage einbinden. Zur Steuerung des Receivers aus einem anderen Raum dient eine separate Fernbedienung, die über einen optionalen IR-Repeater ihre Signale zum Receiver sendet. Zur Steuerung im Hauptraum kommt die lernfähige und sehr komfortable Fernbedienung zum Einsatz, die sowohl über Hardkeys als auch über ein EL-Touchpanel verfügt.

Setup


Wer dem Receiver eine feste IP-Adresse innerhalb des Heimnetzwerkes zugeordnet hat oder bei automatischer Adressvergabe die ihm gerade zugewiesene IP-Adresse in den Browser seines PCs eingibt, kann den Receiver vom PC aus einrichten und steuern. Die Einrichtung gelingt aber auch mühelos und bequem vom Sofa aus. Das sehr übersichtlich gestaltete und mit zahlreichen erklärenden Bildern und Animationen ausgestattete Bildschirmmenü des AVR-4810 führt den Anwender durch die mannigfaltigen Einstellmöglichkeiten. Für jede Quelle stehen individuelle Einstellmöglichkeiten für die Bild- und Tonsignale inklusive Anpassung der Bildqualität zur Verfügung. Selbstverständlich lassen sich sämtliche Videosignale konvertieren und über HDMI skaliert ausgeben. Die beiden HDMI-Ausgänge lassen sich wahlweise einzeln oder zusammen aktivieren. Das automatische Einmesssystem „Audyssey MultEQ XT“ übernimmt die Hauptarbeit zum Abgleich der angeschlossenen Lautsprecher und zur Raumkorrektur.

Klang


Ein solch großartiger Receiver muss sich natürlich an den schwierigsten Filmsounds messen. Ausgewählt dazu wurde das Megaspektakel auf Blu-ray „G.I.Joe“, bei dem es bereits kurz nach dem Filmstart richtig rundgeht. Die abgefeuerten, quer durch den Raum zischenden Raketen und abgrundtiefen Basswellen hätten jeden „normalen“ Receiver an den Rand seiner Fähigkeiten gebracht, nicht aber den AVR-4810. Dessen Endstufen, die durch ein sehr stabiles Netzteil versorgt werden, blieben auch bei den höchsten Pegeln absolut souverän und immer Herren der Lage. So auch im Kapitel 13 bei der Zersetzung des Eiffelturms und dessen Fall in die Seine, bei der sich der Zuschauer direkt daneben wähnt. Mit einem großartigen Finale endete die Heimkinosession mit dem AVR-4810, der ab dem Kapitel 18 auch tonal zu einem finalen Schlag ausholte und den Hörraum mit den zahllosen Detonationen zutiefst erschütterte. Zum Abschluss gab es mit „Bajo Andalúz“ von Renaud Garcia-Fons ganz feine Kost, um die audiophilen Qualitäten des Receivers zu testen. Der Flamenco auf dem Kontrabass und das rhythmische Klatschen trug der AVR-4810 mit einer absolut begeisternden Dynamik über die angeschlossenen Standlautsprecher vor. Die kurzen Signalwege im Receiver und das AL24-Processing sorgten für allerfeinste Auflösung der Musik.

Fazit

Mit dem Kauf eines AVR-4810 erhält man nicht nur einen absolut souveränen und gut klingenden AV-Receiver, sondern eine Heimkinozentrale allererster Güte, die das Bild- und Tonmaterial von sämtlichen Quellen bestens wiedergibt. Zudem ermöglicht er es, nicht nur im Heimkino von den zahlreichen Multimedia-Möglichkeiten zu profitieren, sondern im ganzen Haus.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: AV-Receiver

Produkt: Denon AVR-4810

Preis: um 3000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


5/2010
4.5 von 5 Sternen

Referenzklasse
Denon AVR-4810

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Denon, Nettetal 
Telefon 02157 12080 
Internet www.denon.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 434/195/470 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 19.1/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/ 8 Ohm), 0,7% THD (in W): 238/160 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/ 8 Ohm), 0,7% THD (in W): 158/123 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 103 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 102.5 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.0033 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.0022 
Kanaltrennung, DD, Front-Front, 5W, 1kHz in (dB): 77.8 
Kanaltrennung, DD, Front-Center, 5W, 1kHz in (dB): 79 
Kanaltrennung, DD, Front-Rear, 5W, 1kHz in (dB): 83.2 
YUV-Frequenzgang bis / HDMI-Version / Signal 100 MHz/1.3a/AV 
Dämpfungsfaktor: 70 
Stromverb. Stand-By / bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0/0 
Max. temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 34.1 
Ausstattung
Dolby Digital / -Ex / PL IIx / PLIIz / DD Plus/ -TrueHD Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
dts / -ES / mit PLIIx / 6.1 Discr. / 96/24 / -Master Audio Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
DSP-Programme / Audyssey DSX / Dyn. Volume / autom. Einmessung 10/ Ja / Ja / Ja 
Übernahmefreq. f. Subw. / pro Kanal / man. Equalizer 10/ Ja /9-Band 
Eingänge Audio: analog/ Phono/ 6/8-Kanal/ opt./ elektr. 7/ Ja /8-K/2/3 
Frontanschlüsse: FBAS/ S-Video/ Audio analog/ digital/ USB Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
Eingänge Video: FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMI 6/6/3/5 
Ausgänge: Audio(analog)/ opt./ elektr./ FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMi 2/2/0/3/3/1/2 
Pre-Out: Front/ Center/ Rear/ Subw./ SB / FH / FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
Videokonvert. aufw./ analog auf HDMI/ abw./ De-Interlacer/ Scaler Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/ Analogpegel einstellb./ Input-Rename var/ Ja / Ja 
Multiroom (Audio/Video)/ Netzausg./ MC-IR-Funktion/ iPod-Steuer. Ja / Ja /1/ Ja / Ja 
Kanalregler/ abschaltb./ Loudness/ Kopfhörer-Ausg./ mit Raumklang 2/ Ja / Ja / Nein / Nein 
RDS/ Stationsspeicher/ Internetradio / Sleep-Timer Ja /56/ Ja / Ja 
Fernbedienung lernf./ vorprogr./ On-Screen-Menü/ über HDMI Ja / Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/ Triggerausgänge/ RS232o.ä. Ja / Ja / Ja 
Receiver-Typ/ Endstufen (digital/analog)/ THX/ Farbe 9.3/analog/ Nein /S SW 
Sonstiges
Preis/Leistung sehr gut 
+ sehr guter Klang 
+ hervorragende Ausstattung 
+ zahlreiche Multimedia-Möglichkeiten 
Klasse: Referenzklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 06.05.2010, 15:17 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH