Kategorie: Bluetooth-Lautsprecher

WiFi- / Bluetooth-Lautsprecher · Tivoli Audio Model Two Digital


Total Digital

Bluetooth-Lautsprecher Tivoli Audio Model Two Digital im Test, Bild 1
23142

Bei Tivoli Audio ist eine Zeitenwende angebrochen, denn das neue Model Two Digital hat weder ein Display noch kann es terrestrisches Radio empfangen. Wir wollen mal schauen, ob es trotzdem die klanglich so überzeugenden Tivoligene hat.

So jung?

 
Auch wenn man das Gefühl haben mag, dass es Tivoli Audio schon ewig gibt, wurde die Marke erst im Jahr 2000 von Tom DeVesto gegründet. Die Idee dafür war einfach, logisch und bestechend – hohe Qualität mit zeitlosem Design und richtig gutem Klang zu entwickeln. Herausragend war und ist das legendäre Model One, das der berühmte Henry Kloss entwickelte. Ich liebe meines heiß und innig und bin immer noch jedes Mal davon begeistert, welch enorme Klangfülle es mit seinem kleinen Breitbänder zu erzeugen in der Lage ist.   


Neuanfang  


Mein Kollege Thomas Johanssen hat 2022 über das kleinere Tivoli Audio Schwestermodell Model One Digital (Gen. 2) geschrieben. Mit dem konnte man terrestrisches Radio noch empfangen, mit dem Two Digital geht man den digitalen Weg konsequent zu Ende.   


Einfachste Bedienung  


Das Model Two Digital könnte nicht einfacher zu bedienen sein, denn es gibt nur einen einzigen Knopf auf der Front. Mit ihm kann man es ein- und wieder ausschalten, den Eingang wählen, also WiFi, Bluetooth oder Aux und die Lautstärke anpassen.

Bluetooth-Lautsprecher Tivoli Audio Model Two Digital im Test, Bild 2Bluetooth-Lautsprecher Tivoli Audio Model Two Digital im Test, Bild 3Bluetooth-Lautsprecher Tivoli Audio Model Two Digital im Test, Bild 4
Unterhalb des Knopfs parallel zu den Rippen verläuft ein LED-Band, das den aktuellen Status anzeigt. Im normalen Betriebszustand leuchtet es weiß, grün bedeutet WiFi, blau Bluetooth und orange zeigt den Aux-Modus an. Mehr Funktionen gibt es nicht, auf ein Display hat man verzichtet.
Bluetooth-Lautsprecher Tivoli Audio Model Two Digital im Test, Bild 4
In Weiß sieht es etwas klassischer aus. Der Knopf rechts unten bleibt das einzige Bedienelement
Auf der Rückseite herrscht dieselbe Übersichtlichkeit: Netzeingang, Bluetooth und WiFi-Knopf, USB-Service und Aux- Eingang, das war’s. An den 3,5-mm-Miniklinkeneingang kann man ein Hochpegelgerät seiner Wahl anschließen. Das kann ein beliebiger Musikplayer sein, den man nicht kabellos verbinden möchte. Man könnte aber auch ein beliebiges Musikinstrument anschließen. Mit den beiden Knöpfen für Bluetooth- und WiFi kann man den jeweiligen Modus anwählen, so er sich nicht automatisch einstellt. Mit Hilfe des Bedienknopfs vorne kann das überprüft werden. Die Bluetooth-Paarung (Bluetooth 5.2) funktioniert reibungslos und schnell. WiFi konnte ich über AirPlay2 ebenso flott bewerkstelligen. Alles, was sich auf ihren digitalen Devices an Optionen befindet, lässt sich nun über das Tivoli Model Two Digital zu Gehör bringen. Google Home via ChromeCast ist eine weitere Option, die ich aber nicht genutzt habe. Damit erweitern sich die Möglichkeiten, man kann mehrere Räume mit Musik seiner Wahl versorgen. Der Betrieb sollte aber genau so unkompliziert sein wie mit den anderen Kopplungsoptionen. Spotify oder TIDAL Connect waren jedenfalls ruckzuck gekoppelt – da verhält sich das Model Two Digital einfach so, wie man sich das wünscht – total unkompliziert. Vielleicht mag sich der eine oder andere Leser fragen, warum es für das Two Digital keine Fernbedienung gibt. Nun, das habe ich auch überlegt, aber die ist tatsächlich überflüssig, da man die gewünschten Funktionen ohnehin mittels Smartphone, Tablet oder Computer anwählen muss und dementsprechend auch kontrollieren kann. Der Verzicht auf ein Display ist so auch nachvollziehbar, wenngleich ich mich erst daran gewöhnen muss, dass das Model Two Digital so gar keins hat. Aber damit wird es seiner Bezeichnung „WiFi Lautsprecher“ vollkommen gerecht und als solcher ist es auch sinnvoll und begrüßenswert, das anders als beim Model One anstelle des Breitbänders ein 9 cm durchmessender Tiefmitteltöner sowie ein 19-mm-Hochtöner eingebaut hat. Beide werden von einem 20-Watt-Verstärker angetrieben. Wussten Sie eigentlich, dass die charakteristischen Holzgehäuse der Tivoli Geräte von Hand gefertigt werden? Ich erfreue mich jedenfalls seit sehr vielen Jahren an meinem.  

Klang  


Neben dem ikonischen Look ist der größte Trumpf der Tivoli Audio Geräte ihr fantastischer Klang. Und daran knüpft das Model Two Digital nahtlos an. Völlig egal ob ich ein Livekonzert aus dem Concertgebouw in Amsterdam streame oder unkomprimierte Musikdateien meines Smartphones via Bluetooth übertrage: immer überzeugt mich das Model Two Digital mit einem in sich stimmigen Klang, der wie von Tivoli gewohnt weit größer und raumfüllender, weit dynamischer und ausgedehnter ist, als er das bei dieser Größe sein dürfte.

Fazit

Tivoli goes digital. Man muss auf terrestrisches Radio und ein Display verzichten, aber der hervorragende Klang, den wir von den Tivoli Modellen gewohnt sind, macht das vergessen. So macht Digital richtig Spaß.

Kategorie: Bluetooth-Lautsprecher

Produkt: Tivoli Audio Model Two Digital

Preis: um 449 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


4/2024
4.5 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Tivoli Audio Model Two Digital

4/2024

Tivoli Audio Model Two Digital
PRAXISTIPP
Werbung*
Aktuelle Angebote zum Tivoli Audio Model Two Digital bei:
Weitere Informationen Tivoli Audio Model Two Digital
Weitere Informationen Tivoli Audio Model Two Digital
* Für Links in diesem Block erhält hifitest.de evtl. eine Provision vom Shop
Bewertung 
Klang 40%

Praxis 40%

Ausstattung 10%

Verarbeitung 10%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 449 Euro 
Vertrieb: Sintron, Iffezheim 
Telefon: 07229 18 29 50 
Internet: www.vincent-tac.de 
Ausstattung:
Ausführung Weiß, Schwarz oder Gold 
Abmessungen (B x H x T in mm) 252/152/158 
Gewicht 2,2 kg 
Versorgung Steckernetzteil 
Prinzip 2-Wege WiFi Bluetooth-Lautsprecher Bassreflex 
Tiefmitteltöner ca. 90 mm 
Hochtöner 19 mm 
Verstärker 20 Watt 
Konnektivität Chromecast; AirPlay2 
Unterstützte Streamingdienste Spotify Connect, Q Play, Apple Music, Google Play, Tidal Connect, Deezer, Pandora oder TuneIn 
Garantie: 2 Jahre 
Anschlüsse
Eingänge analog 1 x 3,5-mm-Klinke 
Eingänge digital 1 x USB (Firmware Updates 
+ sehr guter Klang 
+ unkomplizierte Bedienung 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Christian Bayer
Autor Christian Bayer
Kontakt E-Mail
Datum 05.04.2024, 10:03 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.41 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.