Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Car-HiFi Endstufe 4-Kanal

Einzeltest: DD Audio SS4b


DD Audio SS4b – Kraftpaket mit vier Kanälen

19428

DD Audio steht vor allem für eines: Leistung satt. Wir haben dem aktuellen Topmodell, der SS4b, auf die Transistoren geschaut.

DD Audio – oder ehemals Digital Designs – ist eine amerikanische Marke, die vor allem im Wettbewerbsbereich zu Hause war. Immer noch ist die überwiegende Mehrheit der DDVerstärker Monoblöcke, teils mit mehreren Kilowatt Leistung, es gibt mittlerweile jedoch auch „zivile“ Amps für den Alltag. DDs D-Serie bietet beispielsweise das ganze Spektrum von Mehrkanalverstärkern und natürlich einige Monos. Einsam an der Spitze steht jedoch unsere SS4b, das kräftige Topmodell unter DDs Mehrkanalverstärkern. Und die SS4b hat nur noch wenig mit den älteren Top-Vierkanälern zu tun, wie wir sehen. Zuletzt war die S4b im Jahr 2013 bei uns in der Redaktion, wo sie mit jeder Menge Leistung und feinstem Sound punkten konnte. Als SQ-Endstufe ausgelegt, war sie noch analog, funktionierte also nach dem Class-ABPrinzip. Die neue SS4b ist dagegen – wie alle aktuellen DD-Verstärker – eine „Digitale“. Das hat den Vorteil höherer Effizienz, das heißt, Class-D-Verstärker produzieren aufgrund ihres höheren Wirkungsgrads weniger Abwärme als traditionelle AB-Schaltungen. Das wiederum erlaubt es, mehr Leistung in kleinere Gehäuse zu packen. Die SS4b ist nur noch 30 Zentimeter lang, also ungefähr ein Drittel kleiner als die Vorgängerin. Schwer ist sie aber immer noch.

13
qc_eckig_1598968229.jpg
Anzeige
Car&Hifi Highlight: Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din

Mit offenem Android-9.0-Betriebssystem bringen die beiden neuen Modelle von Radical App-Vielfalt ins Armaturenbrett. Ein Highlight in der Oberklasse.
Dipl.-Ing. Guido Randerath, Chefredakteur Car & Hifi
>> Mehr erfahren

Ihr fett dimensionierter Strangguss-Kühlkörper lieft schwer in der Hand, denn auch bei einem Class-D-Design gibt es Wärme abzuführen – gerade bei extremer Leistungsdichte immer ein Thema. Ansonsten macht die SS4b erst einmal nicht viel her. Das Gehäuse ist mit simplen Blechfronten verschlossen, die Anschlüsse fallen durchaus massiv, jedoch nicht überschwer aus. Sicherungen sucht man vergebens, hier muss der User für externe Absicherung sorgen, 100 Ampere sollten es schon sein. Im Inneren setzt sich der Heavy-Duty-Eindruck nahtlos fort. Eingangsfilterung, Netzteil, Pufferung und Ausgangsfilterung, alles fällt sehr massiv aus. Daneben gibt es jede Menge SMD-Bauteile, die helfen, die Schaltung kompakt zu halten. Auch die Endstufenschaltungen sind diskret aufgebaut, nur die Treiberschaltungen sind als kleine ICs ausgefallen. Das war zu erwarten, den nur die wenigsten Endstufenchips dürften die fällige Leistung liefern können, die bei der SS4b anliegt. Die Ausstattung geht in Ordnung, obwohl auf neuzeitliche Integrationshilfen wie High-Level-Eingänge und Sonstiges konsequent verzichtet wird. Dafür gibt es getrennt zuschaltbare Hoch- und Tiefpassweichen, die es Spaß macht einzustellen, weil die hochwertigen Potis schön sahnig laufen.     

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
DD Audio SS4b

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Angebot wächst

Das Angebot an DAB+-Radiosendern wurde mit dem Start des zweiten bundesweiten Multiplexes um acht zusätzliche Programme erweitert. Damit sind neben den regionalen Angeboten via DAB+ nun 21 Radioprogramme bundesweit zu empfangen.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

20_7943_1
Topthema: Radio ohne Rauschen
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Anzeige
DAB+

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 08.04.2020, 09:54 Uhr