Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Endstufe 4-Kanal

Vergleichstest: Axton A4050X


Axton A4050X

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Axton A4050X im Test, Bild 1
4756

Der zweite Verstärker aus der neuen X-Serie von Axton ist der Vierkanäler A4050X. Obwohl er doppelt so viele Kanäle bietet, ist er noch mal ein ganzes Stück kürzer als der Zweikanäler A2100X. Im Inneren geht es dementsprechend eng, doch dank SMD-Bestückung sehr aufgeräumt zur Sache. Auch hier handelt es sich um einen in analoger Class-A/B-Schaltungstechnik aufgebauten Verstärker. Die Bauteile sind wieder von sehr ordentlicher Qualität und die Potenziometer für Weichen und Empfindlichkeit gekapselt. Insgesamt ein sehr sauberer Innenaufbau, an dem es nichts zu beanstanden gibt. Auch bei der Ausstattung merkt man die Verwandtschaft zur A2100X. Hochpegeleingänge, Empfindlichkeitsregler, Hoch- und Tiefpass von 50 bis 250 Hertz sind für jedes Kanalpaar vorhanden. Auch messtechnisch ist die Familienzugehörigkeit nicht zu leugnen. Auch beim Vierkanäler ist von Klirr und Rauschen keine Spur und die Dämpfungsfaktoren sind mit Werten über 100 allemal im grünen Bereich.

Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Axton A4050X im Test, Bild 2Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Axton A4050X im Test, Bild 3Car-HiFi Endstufe 4-Kanal Axton A4050X im Test, Bild 4
Die Kanalleistung fällt mit 46 Watt an vier Ohm beim kleinen Vierkanäler naturgemäß niedriger aus. Doch am Mittelhochton reicht das fürs Musikhören bei gehobenen Pegeln locker aus. Bei dem ihr zugedachten Einsatz am Frontsystem zeigt die Axton dann im Klangtest eine absolut saubere Performance. Erst wenn man es richtig krachen lässt, merkt man, dass ihr im Vergleich zum Zweikanäler etwas die Reserven fehlen und das letzte Quäntchen Durchzugskraft fehlt. Da reden wir aber schon über sehr heftige Lautstärken.

Fazit

Extrem kompakt, klangstark und sinnvoll ausgestattet – die Axton A4050X empfiehlt sich als Mittelhochton- Endstufe für optisch dezente Einbauten. Dank Hochpegel- Eingängen kann sie auch direkt ans Werksradio angeschlossen werden.

Preis: um 115 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Axton A4050X

Mittelklasse

3.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Ver. Elektronik 5%

Ver. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten 
Klang 1,4 
Labor 1,8 
Praxis 1,5 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Vertrieb ACR, CH-Bad Zurzach 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 46 
Leistung 2 Ohm 68 
Leistung 1 Ohm
Brückenleistung 4 Ohm 134 
Empfindlichkeit max. mV 250 
Empfindlichkeit min. V 7.9 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.037 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.032 
Rauschabstand dB(A) 93 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 95 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 100 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 103 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 110 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 104 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 86 
Ausstattung
Tiefpass 50-250 Hz 
Hochpass 50-250 Hz 
Bandpass Nein 
Bassanhebung Nein 
Subsonicfilter Nein 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Ja 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge Nein 
Abmess. (L x B x H in mm) 195/162/51 
Sonstiges Nein 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Vier klangstarke Kanäle auf kleinstem Raum“ 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Autor Guido Randerath/Daniel Skowranek
Kontakt E-Mail
Datum 30.09.2011, 12:18 Uhr
292_20885_2
Topthema: 4K UST Laser TV
Ultrakurzdistanz-Beamer_1632839509.jpg
Der BenQ V7000i im Test

Der Gewinner des EISA-Awards 2021-2022 in der Kategorie "Laser TV Projection System" V7000i ist ein smarter 4K Ultrakurzdistanz Beamer mit Android TV Oberfläche und akkurater Farbwiedergabe und wohnzimmerfreundlichem weißem Gehäuse.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH