Kategorie: In-Car Subwoofer Gehäuse

Einzeltest: Audio System HX 12 SQ BR


SQ mit Eiern

Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Audio System HX 12 SQ BR im Test, Bild 1
6409

Die HX-Serie von Audio System wendet sich im Gegensatz zu manchen anderen Serien des Hauses speziell an die Klangjünger. Jetzt wurden die Subwoofer der „SQ“-Unterabteilung frisch renoviert.

Während die HX-Komponenten mit dem Zusatz „Phase“ sich eher im entsprechend bepreisten Edel-HiFi-Bereich tummeln, wenden sich die Komponenten mit den Kürzeln „HX ... SQ“ an durchaus preisbewusste Schönhörer – und das sehr erfolgreich. Das äußerst gelungene Kompo HX 165 SQ für 250 Euro markiert beispielsweise seit seinem Erscheinen die Spitze unserer Testliste in seiner Klasse. Natürlich gibt es auch Subwoofer, nämlich drei Chassis in den Dimensionen 8", 10" und 12", die einzeln sowie in diversen Gehäusen erhältlich sind. Unser Kandidat ist der HX 12 SQ BR, also der 12er im Reflexgehäuse. Wer es lieber geschlossen mag, greift zum HX 12 SQ G, wenn es mehr Pegel sein soll, stehen Doppelgehäuse in den Varianten G-2, BR-2 und sogar BP-2 beim Audio-System-Fachhändler bereit.

Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Audio System HX 12 SQ BR im Test, Bild 2Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Audio System HX 12 SQ BR im Test, Bild 3Car-Hifi Subwoofer Gehäuse Audio System HX 12 SQ BR im Test, Bild 4
Unser Reflex-12er ist auf den ersten Blick als Audio System zu identifizieren. Wie alle Gehäuse ist auch dieses in die Breite gezogen, so dass es sich an die Rücksitzlehne schmiegt und so möglichst wenig Kofferraumtiefe wegnimmt. Die Verarbeitung liegt auf dem Audio-System-Standard, man muss sich also keine Sorgen um die Qualität machen. Die Kiste ist aus Voll-MDF, wobei die großflächigen Rück- und Frontwände massiv ausgeführt und verstärkt sind. Die Dreieckversteifung zwischen Rückwand und Boden nehmen wir genauso wohlwollend zur Kenntnis wie die auf 38 mm gedoppelte Front, die sowohl ein Einfräsen des Woofers als auch eine luftdichte Montage der Schutzbügel zulässt. Zwar fehlt die edle Plexiglas-Einlage der früheren Gehäuse und der Filz ist etwas dünner gewählt, doch liegt die Verarbeitung des Gehäuses nach wie vor auf bestem Niveau – gerade angesichts der moderaten Preisgestaltung. Die aktuelle Front ist sauber glänzend schwarz lackiert und auch Details wie Innenverkabelung und das sehr gute Reflexrohr sind weit über dem Durchschnitt der Preisklasse. Der Woofer passt perfekt ins bezahlbare und auf Klang getrimmte Konzept. Einen sehr noblen Eindruck machen der Druckgusskorb, den wir genauso auch am teureren „Phase“- Woofer finden sowie der kräftig dimensionierte Antrieb, der sowohl mit reichlich Magnetmaterial als auch mit einer netten Chromoptik gefallen kann. Die Technik ist ganz auf eine erstklassige Klangperformance getrimmt, das verrät die Schwingeinheit. Die Membran ist recht dünn und leicht ausgeführt. Sie gewinnt ihre Stabilität aus einem Verbund aus Papier und Glasfasermatten, dazu baut sie sehr tief. Auf diese Weise kann bei minimalem Gewicht eine recht hohe Steifigkeit erzielt werden. Dazu passt die Schwingspule, die zwar „nur“ 50 mm im Durchmesser misst, dafür jedoch enorm hoch (ca. 15 mm Überhang pro Seite!) gewickelt ist. So wird ein extrem langer linearer Hub bereitgestellt, und auch die für die Belastbarkeit wichtige Oberfläche kann sich sehen lassen. Dazu gibt es noch eine recht harte Einspannung, für die eine Spider aus Baumwoll-Nomex-Mischgewebe zuständig ist. Die schön stramme Aufhängung sorgt für eine saubere Performance ohne Rumgewummer bei zu tiefen Frequenzen und ist – gerade im Bassreflexgehäuse – gut für die Haltbarkeit, da ja die Luftfeder einer geschlossenen Konstruktion weitgehend fehlt. Unsere Messungen zeigen einen ausgedehnten Frequenzgang, dem man die recht hohe Chassisresonanz keinesfalls ansieht. Ein großzügiges Gehäusevolumen macht’s möglich und hilft auch beim Maximalpegel. Hier verblüfft der HX 12 SQ BR mit richtig Dampf – ein langhubiger Antrieb hat durchaus Vorteile. 

Klang


Der SQ im Reflexgehäuse ist auch an der Endstufe kein Kind von Traurigkeit. Bereits mit moderater Verstärkerleistung von 300 Watt geht er richtig nach vorne los und stellt die Trommelfelle der Fahrzeugbesatzung durchaus auf die Probe. Dazu spielt er sehr sauber und ausgewogen über den gesamten Bass-Frequenzbereich. Wuchtige Synthiesounds à la Kraftwerk kommen genauso präzise wie eher hochfrequente Technobeats. Die gute alte Bassdrum fügt sich nahtlos in den Gesamtsound ein; sie kommt bei der Sheffield-Drum-Record trocken und bei dem gerne bemühten Hotel California live riesengroß und wuchtig. Der Sound ist immer sehr transparent und durchhörbar, was es kinderleicht macht, auch komplizierteren Bassläufen zu folgen. Fast das Beste ist die Fähigkeit des HX 12 SQ BR, bei Bedarf auch mal mit Pegel rüberzukommen.

Fazit

So macht Sound Quality Spaß. Richtig guter Sound für Klanghörer und dazu eine Dosis Pegelfestigkeit. Eine sehr gelungene Kombination.

Preis: um 290 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Gehäuse

Audio System HX 12 SQ BR

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

08/2012 - Elmar Michels

Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio System, Hambrücken 
Hotline 07255 7190795 
Internet www.audio-system.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 31.2 
Einbaudurchmesser (in cm) 28.4 
Einbautiefe (in cm) 14.7 
Magnetdurchmesser (in cm) 15,7 
Gehäusebreite (in cm) 76 
Gehäusehöhe (in cm) 38.5 
Gehäusetiefe (in cm) 19/33 
Gewicht (in Kg) 23.7 
Nennimpedanz Box (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.18 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.13 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm²) 487 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 46.7 
mechanische Güte Qms 5.84 
elektrische Güte Qes 0.82 
Gesamtgüte Qts 0.72 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 27.1 
Bewegte Masse Mms (in g) 141.8 
Rms (in Kg/s) 7.13 
Cms (in mm/N) 0.08 
B x l (in Tm) 12.7 
Schalldruck 1 W, 1 m (in dB) 89 
Leistungsempfehlung 300-600W 
Testgehäuse BR 52 l 
Reflexkanal (d x l) 10x20 cm 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Spitzenklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 08.08.2012, 15:30 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann