Kategorie: In-Car Subwoofer Gehäuse

Einzeltest: Kicker QL7R122


Kicker QL7R122 - Quad-Woofer für Pegelfans

In-Car Subwoofer Gehäuse Kicker QL7R122 im Test, Bild 1
21121

Es gibt Leute, die können nicht genug Bass bekommen. Für diese legt Kicker jetzt einen echten XXL-Subwoofer auf, der kompromisslosen Basspegel verspricht.

Der Kicker QL7R122 schwimmt genüsslich gegen den Strom. In Zeiten, in denen gefühlt nur noch Mini-Subwoofer gefragt sind, bringt Kicke locker lässig eine 250-Liter-Basskiste für 2.000 Euro heraus. Die kann man sich gut auf der Ladefläche eines amerikanischen Pickups als Partymaschine vorstellen, die Box passt allerdings auch gerade so in einen europäischen Kompaktklasse-Kombi. Dann hat der QL7R mit einem versteckten Subwoofer eins gemeinsam: Um die Nutzbarkeit des Kofferraums muss man sich keine Sorgen mehr machen, mit dem Kicker ist er dann nämlich voll. Der Spaß wiegt ungefähr 100 Kilo, zuzüglich ein oder zwei kräftiger Bassendstufen, ohne die hier nichts geht. Die Box ist mit gedoppeltem Boden und Deckel sehr stabil, als Material kommt wegen der großen Flächen das stabilere Multiplex anstatt MDF zum Einsatz.

In-Car Subwoofer Gehäuse Kicker QL7R122 im Test, Bild 2In-Car Subwoofer Gehäuse Kicker QL7R122 im Test, Bild 3In-Car Subwoofer Gehäuse Kicker QL7R122 im Test, Bild 4In-Car Subwoofer Gehäuse Kicker QL7R122 im Test, Bild 5In-Car Subwoofer Gehäuse Kicker QL7R122 im Test, Bild 6In-Car Subwoofer Gehäuse Kicker QL7R122 im Test, Bild 7
Hinzu kommen Versteifungsgitter im Inneren, die im Stil der Kicker-Membranen designt sind - so viel Liebe zum Detail sieht man nicht alle Tage. Die senkrechten Kanten der Box sind gefällig abgerundet und die großflächigen Stickereien machen optisch einiges her. Das Highlight ist ganz sicher der höhlenartige Bassreflextunnel, der so groß ist, dass er notfalls einen kleinen Einkauf aufnimmt. Die Bestückung besteht aus vier 12-Zoll-Woofern aus Kickers L7R-Serie, also der bezahlbaren Variante der quadratischen Signature-Woofer. Selbstverständlich verfügen die L7R über Kickers charakteristische Polypropylenmembran, deren Vorderteil durch die dreidimensionalen Speichen superstabil wird. Von hinten sorgt ein Stützkonus für den Übergang zum Schwingspulenträger, hier finden wir auch die Belüftung des Innenraums. Jeder Woofer verfügt über einen kräftigen Ferritantrieb und eine Doppelschwingspule, hier mit 2 x 2 Ohm. Diese ist bei den Woofern zu 4 Ohm hintereinander geschaltet, je zwei Woofer hängen wiederum parallel an einer Anschlussdose. Wir haben also zwei Terminals mit je 2 Ohm Last, ideal für einen XXL-Bassverstärker, der 1-Ohm-stabil ist oder zwei Verstärker für je 2 Ohm. Rechnet man 500 Watt pro Woofer für einen gesunden Pegel, landet man bei 2 x 1 Kilowatt oder eben 2 Kilowatt für den Amp.      


Messungen und Sound


Im Messlabor zeigt die Monsterkiste eine recht zivile Abstimmung. Die Tuningfrequenz des Bassreflexsystems liegt mit 31 Hz genauso wie beim Einzelwoofer. Das ist auch klar, denn vier Woofer spielen ja nicht tiefer als einer, sondern lauter. Und hier zeigt der QL7R mit 96 dB an einem Watt, wo der Hammer hängt. Auch das liegt exakt wie erwarten, wenn man berechnet, dass eine Verdopplung der Membranfläche 3 dB Schalldruckgewinn bringt, eine Vervierfachung also 6 dB Zuwachs gegenüber ordentlichen 90 dB eines einzelnen L7R. Noch einmal auf der Zunge zergehen lassen sollte man sich die Membranfläche, die der Quad ins Spiel bringt. Die Quadratischen Membranen sind eh größer als runde Zwölfzöller und zu viert haben sie 2.500 Quadratzentimeter oder einen viertel Quadratmeter - wow! Wow geht es dann auch im Auto weiter, wenn der QL7R122 losgelassen wird. Fetteste R‘n‘B-Beats erschüttern die Karosse derart, das man Angst hat, die Scheiben würden sich in Richtung Nachbarschaft verabschieden. Es gibt gewaltig was auf die Ohren und das Tragen eng anliegender Kleidung ist während der Fahrt aus Sicherheitsgründen anzuraten. Der Pegel reicht locker, um einen Supermarktparkplatz mit reichlich Bass einzudecken, für die Insassen heißt das, dass auch die hartgesottensten Pegelfans mit seligem Grinsen aussteigen werden.  

Fazit

Der QL7R ist erfrischend anders als heutige Subwoofer. Wer nicht genug Bass bekommen kann, wird an dem überaus solide verarbeiteten Gehäuse und an dem Viererpack Kicker-Woofer seine helle Freude haben.

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Gehäuse

Kicker QL7R122

Profiklasse

5.0 von 5 Sternen

12/2021 - Elmar Michels

 
Bewertung 
Klang 50%

Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30%

Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20%

Klang 50%

Labor 30%

Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 32 x 32 
Einbaudurchmesser (in cm) 28 x 28 
Einbautiefe (in cm) 17.4 
Magnetdurchmesser (in cm) 16,0 
Gehäusebreite (in cm) 91 
Gehäusehöhe (in cm) 61 
Gehäusetiefe (in cm) 71,0 
Gewicht (in kg) 96 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 x2 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 3.26 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 3.7 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 50 
Membranfläche (in cm2) 625 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 39 
mechanische Güte Qms 6.64 
elektrische Güte Qes 0.71 
Gesamtgüte Qts 0.65 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 52.5 
Bewegte Masse Mms (in g) 230 
Rms (in kg/s) 7.37 
Cms (in mn/N) 0.1 
B x l 16.44 
Schalldruck 1 W, 1 m (in dB) 95 
Leistungsempfehlung >1500 W 
Testgehäuse BR 247 l 
Reflexkanal (d x l) 730 cm² x 50 cm 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Mehr Bass geht nicht – der Traum aller Bassfreaks 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 13.12.2021, 09:56 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages