Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Subwoofer Gehäuse

Einzeltest: Axton ATB216


Pfiffig, preiswert, gut

16281

Das Thema Kompaktsubwoofer wird jetzt von Axton neu interpretiert. Mit einem sehr kleinen Bandpassgehäuse zum Vorzugspreis geht es auf Kundenfang. Wir machen die Probe aufs Exempel.

Große Subwoofer – am besten noch als dicke Filzkiste – wollen immer weniger Autofahrer durch die Gegend kutschieren. Kein Problem, könnte man meinen, dann nehmen wir eben einen kleinen. Der Haken daran ist, dass dabei so viel Performance verloren gehen kann, dass es keinen Spaß mehr macht. Daher muss man sich schon etwas einfallen lassen, wenn man richtig guten Bass aus wenig Volumen holen will. ATB216 heißt das Resultat der Bemühungen bei Axton und wir haben einen nur 25,5 Zentimeter hohen Subwoofer vor uns, der sich durch seine abgeschrägte Rückwand bereitwillig an die Rücksitzlehne schmiegt und dann ebenfalls nur 25,5 cm in den Kofferraum ragt. Das Teil ist robust gefertigt und mit Filz bezogen und es kann völlig problemlos mit Ladung beaufschlagt und vollgestellt werden, ohne dass man sich Gedanken machen muss. Denn die Treiber sind gut versteckt im Inneren des Gehäuses anzutreffen. Zwei 16-cm-Wooferchen werkeln dort in einem Bandpassgehäuse. Jeweils rechts und links steckt ein 16er in einem geschlossenen, nur knapp 8 Liter großen Gehäuse, und beide arbeiten auf eine mittig angeordnete gemeinsame ventilierte Kammer. Der Schall geht durch einen Holztunnel mit strömungsgünstig gebogenen Seitenwänden aus der Box. Und mit zwei 16ern lässt sich schon etwas reißen, besonders, wenn sie so stabil gebaut sind wie die Axton-Treiber. Im ordentlich stabil geratenen Blechchassis bewegt sich eine sehr stabil ausgefallene Papiermembran, die von einer 38-mm- Schwingspule in Bewegung versetzt wird. Ein fetter, 25 mm starker Magnet sorgt für Power, und die großzügige Wickelhöhe des Spulendrahts ermöglicht beeindruckende 6 mm linearen Hub in jede Richtung. Alles in allem also eine ordentlich gefertigte Kiste mit zwei gut gemachten und potenten kleinen Woofern. 

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Axton ATB216

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 15.09.2018, 09:54 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde