Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: LB-acoustics MySphere 3.2


Over-Ear-Kopfhörer LB-acoustics MySphere 3

Kopfhörer Hifi LB-acoustics MySphere 3.2 im Test, Bild 1
15869

Das österreichische Unternehmen LB-acoustics präsentiert eine ganz eigene Interpretation des Themas „Over-Ear“ – den MySphere 3, bei dem die Treiber über den Ohren schweben.

Das Konzept, Kopfhörer ohne Ohrpolster zu bauen, bei denen die Schallwandler frei an einem Kopfbügel aufgehängt über den Ohren schweben, ist nicht neu. Einer der bekanntesten Vertreter dieser Bauform ist der AKG K 1000, den AKG 1989 auf den Markt brachte. Da erstaunt es nicht, dass die beiden Macher, Helmut Ryback und Heinz Renner, die hinter dem MySphere stecken, aus dem Umfeld des ehemaligen Wiener Unternehmens kommen und seinerzeit an der Entwicklung des K1000 beteiligt waren. Wobei der MySphere keine Neuauflage des AKG-Klassikers ist, sondern eine komplett neue und eigene Konstruktion, bei der modernste Technologien und Materialien zum Einsatz kommen.     

Ausstattung


Die Membranen des MySphere 3 bestehen aus Glas, Luft und Harz und sollen damit hohe Steifigkeit mit gleichzeitig hoher Dämpfung kombinieren. Das Magnetsystem aus 20 Einzelmagneten ist besonders offen und luft/ schalldurchlässig konstruiert. Die gesamte Membran/Schwingspuleneinheit ist darüber hinaus sehr leicht, damit der Kopfhörer die bestmögliche Dynamik und Impulswiedergabe bietet. Den MySphere 3 gibt es in zwei Ausführungen, als 3.1 und 3.2.

Kopfhörer Hifi LB-acoustics MySphere 3.2 im Test, Bild 2Kopfhörer Hifi LB-acoustics MySphere 3.2 im Test, Bild 3Kopfhörer Hifi LB-acoustics MySphere 3.2 im Test, Bild 4
Der wesentliche Unterschied liegt in der Impedanz der Treiber. Während sich der 3.1 mit 15 Ohm ideal zum Anschluss an hochwertige mobile Geräte eignet, ist der 3.2 mit 110 Ohm für den Betrieb an stationären Kopfhörern, auch Röhrenkopfhörerverstärkern, gedacht. Neben dem serienmäßigen 1,2 Meter langen Kabel mit 3,5-mm-Stereoklinke und 6,3-mm- Adapter bietet LB-acoustics im Zubehörsortiment weitere Kabel an, z.B. ein 3,5 Meter langes Kabel oder Kabel mit 4-Pol-XLR oder 2,5-mm-4-Pol-Klinke für den symmetrischen Anschluss. Die Kabel können rechts oder links am Kopfbügel eingesteckt werden. Der MySphere wird auf Wunsch (und gegen Aufpreis) in einer kofferähnlichen Transportbox geliefert. Anzumerken ist noch, dass sich die inneren Treiberabdeckungen sowie die Polster des Kopfbügels abnehmen und reinigen bzw. bei Bedarf austauschen lassen.      

Passform


Die Passform des MySphere 3 ist etwas ungewöhnlich. Halt auf dem Kopf fi ndet er durch den Kopfbügel, der die Form eines Haarreifs hat und ähnlich getragen wird. Der Bügel selber bietet keinerlei Verstellmöglichkeiten, ist aber so flexibel, dass er auf die meisten Köpfe passen sollte. Während die Position der Treiber über den Ohren bei den meisten normalen Kopfhörern durch die Ohrpolster vorgegeben wird und nicht groß beeinflusst werden kann, ist sie beim MySphere 3 sehr flexibel und von immenser klanglicher Bedeutung. Die Treiber selber sind auf verstellbaren Schlitten im Kopfbügel befestigt. Die erste Aufgabe des MySphere Besitzers ist es, die Treiber damit exakt auf Höhe der Ohren zu justieren. Damit die Einstellung reproduzierbar ist, sind auf dem Bügel Skalen angebracht, auf der sich die Einstellungen links und rechts ablesen und ggf. notieren lassen. Ist die richtige Höhe gefunden, gilt es noch, dem besten Anstellwinkel der Treiber zu finden. Dazu sind die Treibergehäuse schwenkbar an den Auslegern gelagert. Das Ganze hört sich aufwendiger an, als es ist, da man die Wirkung jeder einzelnen Verstellung klanglich klar hört und man demnach die Einstellung nach dem Gehör vornehmen kann. Die dem MySphere 3 auf einem USB-Stick beiliegende Bedienungsanleitung erläutert das Schritt für Schritt. Darüber hinaus gibt es auf dem Stick eine Datei mit rosa Rauschen als Testton – falls an sich bei der Einstellung nach Musik schwertut. Prinzipbedingt ist die Konstruktion gegen mechanische Störgeräusche weitgehend unanfällig.     

Klang


Dass das Prinzip des „Kopflautsprechers“, wie ihn der AKG K 1000 repräsentierte, noch deutliches Potenzial enthielt, zeigt der MySphere 3 auf beeindruckende Weise. Richtig eingestellt, tut sich eine für Kopfhörer ungewohnte Klangwelt auf. Das liegt im Wesentlichen daran, dass er zwar noch keine Räumlichkeit aufbaut wie ein Setup aus Stereo-Lautsprechern, trotzdem bietet er eine im Vergleich zu üblichen Kopfhörern angenehme Weite bei der Abbildung. Dazu kommt, dass der MySphere tonal neutral klingt, schnell und dynamisch ist und ein exzellentes Auflösungsvermögen besitzt. Alles in allem ergibt sich ein tolles Klangbild von hoher Transparenz und Luftigkeit, das auf einem angemessenen Bass-Grundton-Fundament steht.

Fazit

Der MySphere 3 von LB-acoustics fasziniert. Er bietet Klang auf höchstem Niveau und eine dem Konzept geschuldete, angenehm dreidimensionale, gelöste Abbildung, wie man sie von gewöhnlichen Kopfhörern nicht kennt.

Kategorie: Kopfhörer Hifi

Produkt: LB-acoustics MySphere 3.2

Preis: um 4500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


7/2018
4.0 von 5 Sternen

Referenzklasse
LB-acoustics MySphere 3.2

Bewertung 
Klang 50%

5 von 5 Sternen

Passform 20%

3.5 von 5 Sternen

Ausstattung 20%

3 von 5 Sternen

Design 10%

4 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb LB-acoustics, Wien 
Internet www.mysphere.at 
Gewicht (in g) 354 
Typ Over-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker 
Frequenzumfang 20 – 44.000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 110 
Wirkungsgrad (in dB) 96 
Bauart offen 
Kabellänge (in m) 1,2 m mit 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker 
Kabelführung einseitig rechts oder links 
geeignet für: HiFi, High End, mobiles HiFi/High End 
Ausstattung 6,3-mm-Adapter, Aufbewahrungsbox 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 12.07.2018, 10:00 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.41 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.