Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Kopfhörer InEar

Einzeltest: Final E4000


In-Ear-Kopfhörer Final E-4000

16853

Mitte – das kann einerseits den Sieg bedeuten, nämlich dann, wenn man in die Mitte, ins Schwarze trifft; das kann allerdings auch heißen, dass etwas mittelmäßig, also alles ein bisschen ist. Und dann gibt es noch die „Goldene Mitte“. Was gilt für den Final E4000?

Mit den E-Modellen hat Final eine Serie In- Ears mit dynamischen Treibern aufgelegt. Die beiden Einstiegsmodelle E2000 und E3000 unterscheiden sich im Wesentlichen durch das Gehäusematerial – Alu beim preiswerteren E2000, Edelstahl beim (wenig) teureren E3000. Auch bei den Treibern scheint es leichte Unterschiede zu geben. Beiden Modellen gemein sind pfiffige Details wie die Ohrpassstücke, die man anatomisch gerecht anwinkeln kann, und vor allem ein richtig guter Klang. Dann gibt es den E5000 als Topmodell mit Edelstahlgehäuse, der klanglich noch mal einen draufsetzt. Und hier haben wir jetzt den E4000, der in der Mitte zwischen den Einstiegsmodellen und dem Topmodell liegt. Die Gehäuse mit den dank MMCX-Verbindern austauschbaren Kabeln hat der E4000 vom E5000 geerbt, nur dass es hier aus Alu besteht. Auch das spezielle Akustikkammer- Design hat der E4000 vom großen Modell übernommen. Mit einer Impedanz von 15 Ohm und einem Wirkungsgrad von 97 dB ist der E4000 gut für die Verwendung an mobilen Geräten geeignet. Der 18 g leichte In-Ear lässt sich hervorragend in den Ohren platzieren, was auch den speziellen Ohrpassstücken, die dem Kopfhörer in 5 Größen beiliegen, zu verdanken ist. Führt man die Kabel über die Ohren weg, wozu dem Kopfhörer noch spezielle Ohrbügel beiliegen, ist der Sitz noch sicherer, dazu werden Kabelgeräusche hervorragend gedämpft.

Auch wenn ich mich wiederhole: Final schafft es wirklich immer, ein irgendwie weiträumiges und dabei gleichzeitig involvierendes Klangbild zu realisieren, das einen sofort in seinen Bann zieht. Tonal neutral, hochdynamisch, ohne nervös zu klingen, ausgeglichen, doch immer spannend. Der E4000 vereint diese Final-Tugenden aufs Beste.

Fazit

Sagen wir so: Der E4000 stellt die goldene Mitte der E-Serie dar und vereint alle klanglichen Final-Tugenden gleichermaßen. Und damit trifft er voll ins Schwarze.

Preis: um 130 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Final E4000

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Sintron, Iffezheim 
Internet snext-final.com/de/ 
Gewicht (in g) 18 
Typ In-Ear 
Anschluss 3,5-mm-Stereoklinke 
Frequenzumfang k.A. 
Impedanz (in Ohm) 15 
Wirkungsgrad (in dB) 97 
Bauart: spezielle Akustikkammer 
Kabellänge (in m) 1,2 m 
geeignet für: Smartphones, mobile Player, mobiles HiFi 
Ausstattung Transportetui aus Silikon, Silikon-Ohrpassstücke in 5 Größen, Ohrbügel, Karabiner 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 13.12.2018, 09:54 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)