Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Opera Consonance Linear 25


Kopfhörerverstärker Opera Consonance Linear 25

16915

Opera Consonance hat mittlerweile vier Kopfhörerverstärker im Angebot. Während der chinesische Hersteller zuletzt mit dem Linear X ein Gerät der Superlative vorgestellt hat, gibt sich der Linear 25 wieder geerdet. 

Der Linear 25 ist ein Upgrade des „Einstiegsmodells“ Cyber 20, der hier im Heft schon für Furore gesorgt hat. Mit seinem eigenständigen Design ist auch der aktuelle Cyber 20 mk2 nicht jedermanns Sache. Da man bei Opera Consonance wohl auch ansonsten noch ein paar Ideen hatte, was man am kleinsten Modell verbessern konnte, entstand der Linear 25 als nächste Evolutionsstufe. Der ist mit immerhin 2.300 Euro schon nicht mehr ganz so freundlich bepreist, dafür bekommt man ordentlich Metall fürs Geld. Das Erste, was am Linear 25 auffällt, ist das eckige Design, das allerdings recht konsensfähig wirkt. Dass das Gerät vergleichsweise wenig Platz einnimmt, ist der Tatsache geschuldet, dass das Netzteil in ein eigenes Gehäuse ausgelagert wurde. Die Verbindung zwischen Netzteil und Verstärker übernimmt ein beeindruckendes Kabel mit noch beeindruckenderen Steckern. Ein Röhrenverstärker benötigt verschiedene Spannungen, etwa für die Gittervorspannung, die Röhrenheizung und natürlich für die eigentliche Signalverstärkung, die das Netzteil offensichtlich alle einzeln zur Verfügung stellt. Der Linear bietet symmetrische XLR-Eingänge sowie unsymmetrische Eingänge per Cinch. Die Eingangswahl erfolgt an der Front.

Hier sitzen außerdem ein unsymmetrischer Kopfhörerausgang in Form der üblichen 6,3-mm-Stereoklinkenbuchse sowie ein symmetrischer Kopfhörerausgang im 4-Pol-XLR-Format. Ein Kippschalter ermöglicht es, zwischen den Ausgängen umzuschalten. Ein weiterer Kippschalter dient zur Anpassung des Verstärkers an die Kopfhörerimpedanz, der Verstärker bedient Kopfhörer von 10 bis 300 Ohm und von 300 bis 600 Ohm. Auch wenn das Gerät an sich sauber verarbeitet ist, wirken die großen Drehknöpfe sowie die matte Gehäuseoberfläche ein bisschen rustikal, Dieses „Dampflok-Design“ wird aber sicher Freunde finden. Klanglich bietet der Opera Consonance Linear 25 eine Perfomance, wie sie nur Röhrenkopfhörer hinkriegen. Er klingt luftig, schnell, unglaublich dynamisch und entfacht ein Feuerwerk an Klangfarben.

Fazit

Auch der zweitkleinste Kopfhörerverstärker von Opera Consonance kann es. Der Linear 25 klingt authentisch, ehrlich und besitzt doch einen sprühenden Röhrencharme, dem man schnell erliegt. Wunderbar!

Preis: um 2300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Opera Consonance Linear 25

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Ausstattung: 15%

Bedienung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 2.300 Euro 
Vertrieb: Opera Vertrieb, Pforzheim 
Internet: www.opera-online.de 
B x H x T (in mm): 235/165/208 
Gewicht: 8 KG 
Ausführungen: Schwarz 
geeignet für: HiFi, High End 
Eingänge: 1 Paar Cinch, 1 Paar XLR 
Ausgänge: 1 x 6,3-mm-Stereoklinke, 1 x 4-Pol-XLR 
Klasse: Referenzklasse 
Preis/Leistung: gut - sehr gut