Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Vivid Audio V 1.5


Runde Sache

Lautsprecher Stereo Vivid Audio V 1.5 im Test, Bild 1
5574

Müssen Lautsprecher eigentlich immer eckig und aus Holz sein? Müssen Sie nicht – wie die Produkte von Vivid Audio eindrucksvoll beweisen. Mit der V 1.5 haben wir ein Lautsprecher zum Test geordert, der mal erfrischend anders aussieht.

Die Lautsprecher der Marke Vivid Audio sind hierzulande noch recht unbekannt, was sich aber aufgrund der ausgefallenen Optik sicher bald ändern wird. Die in Südafrika beheimatete Firma beschreitet bei der Auswahl ihrer Materialien, der Form- und Farbgebung völlig eigene Wege. Dabei hat das auffällige Design keinen reinen Selbstzweck, sondern technische Gründe führten ebenfalls zu den runden Formen der Lautsprechergehäuse. Vivid Audio kann auf jahrzehntelanges Know-how im Lautsprecherbau zurückgreifen, Chefentwickler Laurence Dickie war früher beim britischen Hersteller B&W für Akustik-Technologien zuständig.

Lautsprecher Stereo Vivid Audio V 1.5 im Test, Bild 2Lautsprecher Stereo Vivid Audio V 1.5 im Test, Bild 3Lautsprecher Stereo Vivid Audio V 1.5 im Test, Bild 4Lautsprecher Stereo Vivid Audio V 1.5 im Test, Bild 5Lautsprecher Stereo Vivid Audio V 1.5 im Test, Bild 6
Daher wundert es nicht, dass bei den Produkten von Vivid Audio durchaus gewisse Ähnlichkeiten zu B&W-Lautsprechern in einigen technologischen Ansätzen wiederzufinden sind – was sicher kein Fehler sein kann.

V 1.5


Was für ein Lautsprecher! Der etwa 113 cm hohe V 1.5 besticht durch seine konsequent runde Formgebung und den nahtlos angefügten Standfuß. Keine Ecke, keine Kante, keine Schraube trüben dieses einzigartige Erscheinungsbild. Das wunderschön lackierte und auf Hochglanz polierte Gehäuse der V 1.5 besteht wie alle Vivid-Audio- Lautsprecher aus einem komplexen Verbund von mehreren Lagen Kohlefaser und einem Polymer-Füllstoff. Sämtliche Gehäuse werden in aufwendiger Handarbeit erstellt, stundenlang geschliffen und poliert – ein echtes handwerkliches Meisterstück! Dabei liegen neben der ungewöhnlichen Optik klare akustische Vorteile auf der Hand: Runde Formen verhindern nämlich störende Kantenbrechungen des Schalls, und stehende Wellen im Gehäuse treten ebenfalls praktisch nicht mehr auf. Die mechanische Stabilität und innere Dämpfung dieser Gehäusekonstruktion trägt ebenfalls zu der akustischen Performance der V 1.5 bei. Chefentwickler Laurence Dickie setzt in seinen Produkten übrigens keine Standardchassis ein, sondern lässt die speziellen Tieftontreiber und Hochtöner im eigenen Werk fertigen. Auffällig ist dabei der immens kräftige Magnetantrieb des Tieftöners, der über eine besonders steife Metallmembran verfügt. Für den perfekten Sitz im Gehäuse wurde der Tieftöner von hinten verschraubt und wird quasi in die Schallwandöffnung „gezogen“. Ebenso wurde beim Metall-Hochtöner die gleiche Befestigungs- Methode gewählt, zusätzliche Dämpfungsringe halten mögliche Resonanzen des Gehäuses von der Hochtonkalotte fern. Nicht sichtbar, aber akustisch sehr wirkungsvoll ist die sanft auslaufende Röhre hinter der Hochtonkalotte, die rückwärtigen Schall ins „Leere“ laufen lässt – unverfärbte Hochtonwiedergabe ist die Folge. Rund 23 Kilogramm bringt eine einzelne V 1.5 auf die Waage, denn im Standfuß wurde eine Stahlverstärkung eingebaut, und ein Extragewicht in der Bodenplatte sorgt für Kippsicherheit des Lautsprechers.

Labor und Praxis


Im Messlabor zeigt die Vivid Audio ein nahezu mustergültiges Verhalten, der gemessene Frequenzgang ist selbst unter Winkeln ausgewogen und neutral. Für einen recht kompakten Lautsprecher reicht die Basswiedergabe der V 1.5 sogar erstaunlich tief und erstreckt sich (mit sanftem Abfall unter 100 Hz) bis zu 45 Hertz. Im Hörtest kann die V 1.5 mit einer erfrischend lebendigen Gangart überzeugen, ohne dabei allzu quirlig zu wirken. Tatsächlich liefert der 125-mm-Tieftöner beachtliche Dynamik in Bass und Grundton, spielt dabei sauber und präzise. Beim ultimativen „Stimmentest“ mit Cassandra Wilsons „Dance to the drum again“ beweist die V 1.5 eine sehr ausgewogene, neutrale Tonalität mit viel Gespür für feine Details. Dazu baut die Vivid Audio eine stimmige Bühne auf. Erfreulich ist zudem, dass die V 1.5 keinen ausgeprägten Sweetspot hat, Musikgenuss ist selbst außerhalb des üblichen Hörplatzes fast uneingeschränkt möglich.

Fazit

Ob dieser Lautsprecher gefällt oder nicht: Er spielt auf extrem hohem Niveau und ist ein musikalisches Prachtstück. Seine außergewöhnliche Formgebung passt sicher nicht in jedes Wohnambiente, kann aber frei stehend problemlos als künstlerische Skulptur durchgehen. Materialauswahl, Klang- und Verarbeitungsqualität der handgefertigten Vivid Audio V 1.5 rechtfertigen dabei durchaus den recht hohen Preis. Wer das Besondere sucht und hohe musikalische Ansprüche an einen Lautsprecher stellt, wird den V 1.5 lieben!

Preis: um 6500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vivid Audio V 1.5
4.5 von 5 Sternen

04/2012 - Michael Voigt

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 6500 
Vertrieb Vivid Audio, Geseke 
Telefon 02942 988848 
Internet www.vividaudio.de 
Ausstattung
Ausführungen Weiß, Schwarz, Sonderfarben möglich 
Gewicht (in Kg) 23 
Bauart Bassreflex 
Impedanz (in Ohm)
Anschluss Bi-Wiring (WBT) 
Hochton 1 x 26 mm Metallkalotte 
Tiefmitteltöner 1 x 125 mm Metallmembran 
Kurz und knapp:
+ außergewöhnliches Design 
+ Verarbeitungsqualität 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 02.04.2012, 11:07 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages