Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Pure Acoustics XTI-Serie (7.1)


Preisknaller

Lautsprecher Surround Pure Acoustics XTI-Serie (7.1) im Test, Bild 1
3150

Dass ein vollständiges und dazu gut klingendes 7.1-Lautsprechersystem eine gehörige Stange Geld kosten muss, ist eine Mär. Glauben Sie nicht? Dann sollten Sie unbedingt den Test dieses 7.1-Paketes lesen, das gerade einmal rund 720 Euro kostet.

Seit einiger Zeit gehört die New Yorker Boxenschmiede Pure Acoustics sowohl in den USA als auch in vielen europäischen Ländern zu den erfolgreichsten Lautsprecherherstellern. Das hat seinen Grund, bleiben die Amerikaner ihrer Philosophie „hochwertige Lautsprecherprodukte zum günstigmöglichen Preis“ doch seit vielen Jahren treu. So auch bei dem uns überlassenen 7.1-Paket der XTI-Serie, welches wir einem ausgiebigen Test unterzogen.

Ausstattung


Dass günstig nicht zwingend schlecht sein muss, wird schnell deutlich, als wir uns an die Erkundung der stattlichen Bestückung des mittlerweile in unserem Testkino befindlichen XTI-Septetts machen. So sind alle Schallwandler dieser Baureihe mit bläulich schimmernden, sich lediglich im Durchmesser unterscheidenden Schwingsystemen für die knackige und dynamische Mittel- und Tieftonwiedergabe ausgestattet.

Lautsprecher Surround Pure Acoustics XTI-Serie (7.1) im Test, Bild 2Lautsprecher Surround Pure Acoustics XTI-Serie (7.1) im Test, Bild 3Lautsprecher Surround Pure Acoustics XTI-Serie (7.1) im Test, Bild 4
Ergänzt werden sie in jedem Modell von einem 25 Millimeter durchmessenden Kalotten-Tweeter, der seinen Platz zum Schutz vor mechanischer Beschädigung hinter einem feinmaschigen Metallgitter findet. Und diese Treiber-Bestückung macht Sinn, sind identische Chassis für eine homogene und anspruchsvolle Surrounddarstellung doch unabdingbar. Eine Ausnahme stellt hier lediglich die speziell für den Heimkinoeinsatz entwickelte Effektbox BP-55 dar, die, wie für Bipole üblich, mit gleich zwei Zwei-Wege-Systemen ausgestattet ist. Diese finden ihren Platz in zwei, im 280-Grad-Winkel zueinander stehenden Schallwänden und sorgen so für ein diffuses Klangbild im rückwärtigen Bereich. Und es geht weiter, denn neben der für diese Preisklasse absolut hochwertigen Bestückung und einer soliden Verarbeitung spendierten die Amerikaner ihren Modellen durchweg hochwertige Bi-Wire-Schraubklemmen, die sowohl Bananas als auch unkonfektionierte Kabel größeren Querschnitts aufnehmen. Um die passende Unterstützung im Tieftonbereich kümmert sich derweil der schicke und nach hinten leicht verjüngte RB Sub1150. Mit seiner 150-Watt-Leistungsendstufe, die den in der Front befindlichen und 250 Millimeter durchmessenden Treiber antreibt, erzeugt er auch in größeren Hörräumen ein solides Bassfundament. Ebenfalls unüblich für einen Bassmeister dieser Preisklasse sind die am Aktivmodul befindlichen Hochpegelein- und ausgänge, die das Betreiben des Sub1150 an nahezu jedem Mehrkanal- und Stereoverstärker dieser Welt erlauben. 

Klang


Nach der ausführlichen Untersuchung der Probanden und der 48-stündigen Einspielphase geht es nun endlich in den Hörtest, welchen wir mit der ersten Verfolgung des Bond-Krachers „Casino Royale“ starten. Und diese hat es in sich, wie wir spätestens erfahren, als der britische Agent mithilfe seines Baggers Bauzäune und Abflussrohre aus dem Weg räumt und anschließend die Verfolgung aufnimmt. Dass das Set hier kraftvoll zu Werke gehen würde, hatten wir erwartet. Dass diese Szene dann aber mit einer Extraportion Tiefbass reproduziert werden würde, die unseren Testraum fast zum Beben brachte, damit war so nicht zu rechnen. Einen ähnlichen Tiefdruck erleben wir in der anschließenden mehrkanaligen Musikreproduktion des Depeche Mode-Songs „Walking in my shoes“ der Live-DVD „Live in Milan“, in dem es uns zwar ein wenig an Präzision fehlt, dieser kleine Makel aber durch die homogene und zupackende Surrounddarstellung mehr als ausgeglichen wird und echte Live-Atmosphäre schafft. Nach einem erneuten Dreh am Lautstärkeregler zeigt sich, wie impulsiv und mit welchem Durchzug das Set zu Werke gehen kann, womit es sich als idealer Schallwandler für Freunde knackiger Rocksongs erweist, die auf der Suche nach gut bestückten Standlautsprechern sind, denen auch in höheren Pegellagen die Luft nicht ausgeht.

Tipp


Zur Justierung des gesamten Lautsprechersystems inklusive Subwoofer sollte unbedingt ein Pegelmessgerät zu Hilfe genommen werden. Dieses erlaubt die exakte Abgleichung aller eingesetzten Schallwandler. Empfehlenswert ist ein Referenzpegel von 78 Dezibel pro Kanal wobei die maximale Differenz zwischen zwei Lautsprechern 0,5 Dezibel nicht überschreiten sollte. Der Pegel des Subwoofers sollte hingegen um fünf bis zehn Dezibel (je nach Hörgeschmack) angehoben werden. Bei der Phaseneinstellung empfiehlt sich zudem die Hilfe eines weiteren Zuhörers. Ein weiteres nützliches Hilfsmittel ist die HEIMKINO-Referenz-Test-DVD. Sie beinhaltet verschiedene Testsignale, die helfen, Subwoofer und Lautsprecher perfekt aufeinander abzustimmen.

Fazit

Mit dem hier vorgestellten 7.1-System der XTI-Reihe bietet Pure Acoustics ein ausgewachsenes und zeitlos designtes Heimkinopaket, das gerade preisbewusste Filmfans ansprechen wird. Neben dem extrem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis fallen zudem die üppige Chassis-Bestückung sowie die sinnvolle Ausstattung auf, mit denen dieses Set auch größere Hörräume in ein Heimkino verwandelt.

Kategorie: Lautsprecher Surround

Produkt: Pure Acoustics XTI-Serie (7.1)

Preis: um 720 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


1/2011
3.5 von 5 Sternen

Mittelklasse
Pure Acoustics XTI-Serie (7.1)

Bewertung 
Klang 70%

3.5 von 5 Sternen

Labor 15%

3.5 von 5 Sternen

Praxis 15%

4 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie 7.1 Lautsprechersystem 
Vertrieb Radio Wolf, Jahnsdorf 
Telefon 037296 83503 
Internet www.radio-wolf.de 
Ausstattung
Messwerte:
Abmessungen (H x B x T in mm):
Standlautsprecher: 1050/220/310 
Center 190/550/190 
Bipole 275/295/175 
Regallautsprecher 320/170/190 
Subwoofer 247/435/380 
+ satte Basswiedergabe 
+ günstiger Preis 
+ üppig ausgestattet 
Klasse Mittelklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
>>als Download hier
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 13.01.2011, 12:41 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.32 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land