Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Teufel LT5 Complete „5.1-Set L“


Auspacken, anschließen, loslegen!

11022

Auspacken, anschließen, loslegen! Teufel bietet für den maximalen Komfort und als einfache Komplettlösung nun ein "Complete-Set" an. Wir wollten uns überzeugen, ob Lautsprecher Teufel seinen seit Jahrzehnten erstklassigen Ruf im Heimkino-Segment auch mit dem neuen Set ausbauen kann.  

Wer ein klangstarkes Heimkino aufbauen möchte, muss sich normalerweise Gedanken über die Lautsprecher, den AV-Receiver, den aktiven Subwoofer, die Verkabelung und das Setup machen. Mit den Teufel Complete-Sets geht dies viel einfacher: Mit nur einer Bestellung und Lieferung erhält der Kunde alles, was zu einer Heimkino-Anlage gehört, inklusive einem kompletten Kabel-Set für die Lautsprecher und einem HDMI-Kabel für den Anschluss an den TV oder Blu-ray-Player. Der besondere Clou der Teufel-Complete- Sets, wie einem Cubycon 2 Complete, einem Consono 35 Complete oder dem hier vorgestellten LT 5 Complete, ist das perfekt aufeinander abgestimmte Set aus AV-Elektronik, Lautsprechern und Zubehör, bei einfachster Bedienbarkeit und voller Funktionalität. 

Teufel LT 5 Complete


Teufels größtes Heimkino-Komplettset kombiniert die bewährten Säulenlautsprecher der Serie LT 5, den aktiven Subwoofer US 8112/1 SW, eine DecoderStation 7 und die brandneue 8-Kanal-Endstufe Amp- Station. Somit ist das LT 5 Complete die Komplettlösung für Heimkino- Enthusiasten mit hohen Ansprüchen an Leistung, Design und Verarbeitung. Das Herzstück des Complete-Systems ist die nur 27 cm breite, voll ausgestattete DecoderStation 7 – das Bindeglied zum Fernseher oder Projektor und diversen Zuspielern. Zusätzlich zu drei HDMI-Eingängen stehen drei weitere Digitaleingänge sowie drei analoge Anschlüsse bereit. Natürlich verarbeitet die DecoderStation 7 alle üblichen Dolby-Digital- und DTS-kodierten Soundsignale. Alle wichtigen Einstellungen lassen sich direkt am Gerät über den Lautstärkeregler mit Dreh-Drück-Funktion vornehmen, komfortabler ist das Setting über ein On-Screen-Display am angeschlossenen Fernseher oder Projektor zu erledigen. Optisch und technisch passend kommt die brandneue Teufel AmpStation ins Spiel: eine ultrakompakte Achtkanal-Endstufe mit jeweils 100 Watt pro Kanal. In unserem LT-5-Complete 5.1-Set versorgt die AmpStation die fünf Satelliten des Sets und hat sogar noch Kapazitäten für das optional erhältliche 7.1-Ausbauset. Alternativ kann die AmpStation im 5.1-Betrieb zusätzlich noch ein Paar Stereoboxen betreiben. Eine massive Alufront ziert das handliche Gehäuse, zwei analoge VU-Meter zeigen die aktuelle Ausgangsleistung aller genutzten Kanäle. 

Preis: um 3500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel LT5 Complete „5.1-Set L“

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
163_18984_2
Topthema: Think different
Think_different_1579769545.jpg
Block Stockholm

Große HiFi-Anlagen und selbst kleine Musiksysteme brauchen Platz. Wie wäre es denn, wenn ein echtes Möbelstück gleichzeitig als Musikanlage fungieren würde? Diese pfiffige Kombination hat die deutsche Marke Audioblock aufgegriffen und präsentiert mit dem Stockholm ein Musiksystem der ganz anderen Art.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 09.09.2015, 14:59 Uhr