Kategorie: Lautsprecherbausätze

Einzeltest: Lautsprechershop Vienne


Fundamental

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 1
23271

Die neuen „gelbkarierten“ Wavecor-Treiber sind eine Klasse für sich, was ihre technischen Qualitäten angeht. Klar, dass der Lautsprechershop eine Box nach der anderen damit konstruiert. Ich korrigiere mich: Eine hervorragende Box nach der anderen.

Ein Vorteil der neuen Wavecors sind die Parametersätze, die von der ziemlich kompakten Box bis hin zum Standlautsprecher eine Menge Baugrößen erlauben. Bei der Vienne hat man sich für eine mittelgroße Standbox mit einem 18er entschieden.   

Technik


Der ihm zur Seite stehende Waveguide- Hochtöner Wavecor TW030WA12 brilliert mit einer, je nach erforderlichem Maximalpegel rekordverdächtig tiefen Ankoppelbarkeit zum Tieftöner um ein Kilohertz. Durch den gut designten Waveguide zeichnet er sich außerdem noch in allen anderen Disziplinen wie Linearität und Rundstrahlverhalten aus. Beim WF182BD14 handelt es sich um die neueste 7-Zoll-Version der Tief-Mitteltöner aus dem Hause Wavecor, und wie gesagt nun schon des Öfteren gesehen. Er hat einen strömungsgünstig geformten Korb und auch sonst alle Belüftungsmaß-nahmen für die Schwingspule, eine Kupferkappe auf dem Polkern zur Impedanzkontrolle, eine Low-Loss-Sicke und einen Glasfaserschwingspulenträger.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 2Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 3Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 4Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 5Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 6Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 7Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 8Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 9Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 10Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 11Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 12
Das Chassis ist also auf jeden Fall hoch belastbar. Die gelb-schwarz karierte Membran besteht aus einem Geflecht aus Kevlar- und Carbonfasern, das eine hohe Festigkeit bei gleichzeitig guten Dämpfungseigenschaften zeigt. Das Chassis hat einen schwarzen Phaseplug und zeigt vor dem Messmikrofon einen soliden Pegel mit ansteigendem Verlauf. Ansonsten agiert der Treiber bis auf eine kleine Sickenresonanz fehlerfrei.   

Gehäuse


Beim Gehäuse erwarten uns keine Überraschungen: Eine mittelgroße Standbox mit etwa 60 Litern Nettovolumen und Reflexrohr an der Rückseite. Ein paar Querversteifungen sorgen für die Stabilisierung der Seitenwände, ansonsten ist die Vienne recht einfach und damit nachbausicher aufgebaut. Frequenzweiche Und auch die Frequenzweiche ist solide aufgebaut: Beide Chassis werden steil mit Filtern dritter Ordnung getrennt. Zusätzlich hat der Hochtöner einen Spannungsteiler, um seinen Pegel an den einzelnen Tieftöner anzupassen.

Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 6
Textdiagramm: Kreise
Einzige Finesse ist ein Bypass-Kondensator, der dem Hochtöner nach ganz oben hinaus noch etwas Schub verleiht. Das Ganze führt zu einer sauberen Übernahme bei rund 1100 Hertz – wie gesagt, der Hochtöner gibt’s her. Optional kann der Betrieb mit einem Röhrenverstärker mit einem Saugkreis zur Impedanzlinearisierung realisiert werden
Lautsprecherbausätze Lautsprechershop Vienne im Test, Bild 7
Textdiagramm: Imp
   

Messwerte


Das Resultat kann sich sehen lassen: Von knapp unter 40 Hertz bis 20 Kilohertz verläuft der Frequenzgang fast schnurgerade – ganz oben sehen wir auf Achse den kleinen Anstieg, den der Bypasskondensator erzeugt. Der Wirkungsgrad ist mit etwa 85dB recht ordentlich. Der Schalldruckverlauf ist minimal britisch, das bedeutet einen Pegelabfall von nicht einmal zwei Dezibel von 100 Hertz bis 10 Kilohertz. Die Klirrmessungen und das Wasserfalldiagramm sehen ebenfalls sehr gut aus: K3 spielt überhaupt keine Rolle und selbst K2 ist bei 95 Dezibel Durchschnittsspegel immer noch extrem gering – das schaffen manch deutlich größere Treiber nicht so gut. Der Impedanzverlauf ist typisch für eine Zweiwegebox und kann mit dem optionalen Saugkreis noch linearisiert werden. Das Minimum von 6 Ohm macht die Vienne absolut verstärkerunkritisch.   

Hörtest


Der Hörtest offenbart die große Klasse des Kevlar-Kohlefaser-Wavecor: Er spielt unglaublich tief hinunter und das mit einer Wucht und Autorität, die man bei einer einfachen Treiberbestückung im Tieftonbereich so nicht erwarten würde. Die Vienne ist vielleicht keine Box für Beschallung größerer Veranstaltungen, aber für jede Art von hochwertiger Musikwiedergabe dieseits der „Hifi -Grenze“ perfekt. Oberhalb des Tieftonbereichs offenbart die Box eine wunderbar leichte und entspannte Stimm- und Instrumentenwiedergabe – die Räumlichkeit der Box ist in Breite wie Tiefe sehr überzeugend. Der Übergang zum Hochton gelingt ohne Brüche. Und dass die große Wavecor- Kalotte in ihrem weiten Einsatzbereich einfach sehr gut ist, wissen wir ja schon. Mit ihrem perfekten Rundstrahlverhalten macht sie die Hochtonwiedergabe der Vienne zu einem echten Vergnügen - bis hinauf in die oberste Lagen, wo sie zwar ein bisschen Unterstützung durch die Weichenabstimmung bekommt, dort dann dieses Strahlen erzeugt, das nur die besten Hochtöner beherrschen.   

Aufbauanleitung


Der Aufbau beginnt auf einer der Seitenwände. Nacheinander werden Deckel, Rückwand, Boden, und die Versteifungen aufgeleimt. Dann wird die zweite Seitenwand aufgesetzt. Anschließend klebt man die Schwallwand auf. Dann werden die Fräsungen für den Korbrand und die Chassisausschnitte angebracht und die Löcher für das Reflexrohr und das Terminal gesetzt. Die Weiche kann an der Rückwand oder am Boden der Box untergebracht werden – wobei ein Biwiring-Terminal auch eine externe Weiche erlaubt. Mit dem Bondum 800 werden die Innenwande der Box verkleidet, das Sonofil liegt unter dem Deckel und an der Rückwand oberhalb des Rohrs. Zuletzt können die Chassis angeschlossen und montiert werden.  

Holzliste


siehe Bauplan   

Zubehör pro Box


 Anschlussterminal
 Reflexrohr HP50, 5cm
 Bondum 800
 1 Matte Dämpfungsmaterial
 Schrauben
 Schaumstoffdichtstreifen für die Lautsprecher
 Kabel


Lieferant: Lautsprechershop, Eggenstein    


Weichenbestückung


L1: 3,3 mH Kernspule 1 mm
L2: 0,47 mH Luftspule, 1,4 mm
L3: 1,5 mH Luftspule, 1 mm
C1: 33 µF MKP
C2: 5,6 µF MKP
C3: 15 µF MKP
C4: 1 µF MKP
R1: 8,2 Ohm MOX 10 Watt
R2: 22 Ohm MOX 10 Watt
Llin 1,2 mH Luftspule, 0,7mm
Clin: 15 µF MKT
Rlin: 15 Ohm MOX 20 Watt   


Fazit

Rundum gelungene und sauber durchkonstruierte Standbox auf einem für den fairen Preis sehr hohen Niveau

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Lautsprecherbausätze

Produkt: Lautsprechershop Vienne

Stückpreis: um 477 Euro + Gehäuse 558 Euro (High-End-Weiche) 17,30 Euro (Impedanzlinearisierung)

5/2024

Rundum gelungene und sauber durchkonstruierte Standbox auf einem für den fairen Preis sehr hohen Niveau

Lautsprechershop Vienne

5/2024

Lautsprechershop Vienne
KLANG-TIPP
Ausstattung & technische Daten 
Technische Daten
Chassishersteller : Wavecor 
Vertrieb: Lautsprechershop Gattig, Eggenstein 
Internet www.lautsprechershop.de 
Konstruktion: Dennis Frank, Daniel Gattig 
Funktionsprinzip: Bassreflex 
Bestückung: 1x Wavecor WF182BD14 1x Wavecor TW030WA12 
Nennimpedanz (in Ohm): 6 Ohm 
Kennschalldruckpegel 2,83 V/1m: 85dB 
B x H x T (in cm) 105x 22 x 24 cm 
Kosten pro Stück: ab 477 Euro + Gehäuse 558 Euro (High-End-Weiche) 17,30 Euro (Impedanzlinearisierung) 
Technische Daten Wavecor TW030WA12 
Hersteller: Wavecor 
Bezugsquelle Lautsprechershop, Eggenstein 
Unverb. Stückpreis 134,20 Euro 
Chassisparameter K+T-Messung
Z (in Ohm):
Fs (in Hz) 450 
Re (in Ohm) 6,26 
Rms (in Kg/s)
Qms 1.76 
Qes 1,61 
Qts 0,84 
Cms (in mm/N)
Mms (in gr)
BxL (in Tm) Nein 
VAS (in Liter)
LE (in mH) Nein 
SD (in cm²)
Ausstattung
Frontplatte Kunststoff 
Membran Gewebe 
Magnetsystem: Ferrit 
Sonstiges: Waveguide 
Außendurchmesser (in mm): 115 
Einbaudurchmesser (in mm): 94 
Einbautiefe (in mm): 57 
Frontplattendicke (in mm) 4,5 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 28.05.2024, 09:55 Uhr
462_22882_2
Topthema: Feurig
Feurig_1706536121.jpg
High-End-Standbox mit ESS AMT

Mit diesen Chassis wollte ich schon immer mal etwas bauen. Dass ich sie allerdings jemals zusammen in einer Box haben würde, hätte ich dann doch wieder nicht erwartet – dass das Ganze so gut werden würde, dann schon eher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 14.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.41 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof