Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: The Alan Parsons Project - The Turn of a Friendly Card (Classic Records)


The Alan Parsons Project - The Turn of a Friendly Card

Schallplatte The Alan Parsons Project - The Turn of a Friendly Card (Classic Records) im Test, Bild 1
16758

Irgendjemand hat mal gesagt, neben The Alan Parsons Project wirkten sogar Kapellen wie Toto und Foreigner wie die personifizierte Tiefgründigkeit, so glattgespült und seicht seien die Alben von Parsons. Das kann man sehen, wie man will – unbestreitbar ist, dass nicht wenige Veröffentlichungen der Band veritable Kassenschlager wurden und bis heute eine große Fanschar besitzen. Dass dieses 1980er-Album der amerikanischen Progressive-Rocker etwas weniger bekannt ist als „I Robot“ oder „Tales of Mystery and Imagination“, ist dabei fast schon eine Schande. Nein, Neues findet sich auf „The Turn of a Friendly Card“ sicher nicht – doch das Rezept stimmt und die Ausführung überzeugt, auch wenn diverse Elitisten der Szene sich gerne über die mangelnde Innovation bei TAP beschweren. Im Vergleich zum mäßig mitreißenden Vorgänger „Eve“ (1979) konnten die Jungs um Alan Parsons jedenfalls in Sachen Komposition eine ordentliche Schippe drauflegen und orchestrieren dieses Konzeptalbum von vorne bis hinten professionell und stringent durch. Thematisch dreht es sich um einen Glücksspieler, der sein ganzes Geld im Casino setzt – und schlussendlich auch alles verliert.

Schallplatte The Alan Parsons Project - The Turn of a Friendly Card (Classic Records) im Test, Bild 2
Das wird dem Hörer von „The Turn of a Friendly Card“ auch nach den knapp 40 Minuten Spielzeit des Albums sicherlich nicht so gehen. Denn es ist ein starkes Album, das zwar kommerziell nur einen mittelmäßigen Erfolg hatte, aber mit dem Ohrwurm „Games People Play“ und dem ruhigen, vielleicht etwas schmalzigen Stück „Time“ zwei tolle Singles am Start hat. Wie für die Periode üblich, muss vor allem das lange Titelstück beeindrucken, und das tut es par excellence. Dazu kommen der bombastische Opener „May Be a Price to Pay“, das spannende Instrumentalstück „The Gold Bug“ und eine sehr gute Produktion.

The Alan Parsons Project

The Turn of a Friendly Card


A1 May Be a Price to PayA2 Games People PlayA3 TimeA4 I Don‘t Wanna Go Home
B1 The Gold BugB2.1 I. The Turn of a Friendly Card (Part One)B2.2 II. Snake EyesB2.3 III. The Ace of SwordsB2.4 IV. Nothing Left to LoseB2.5 V. The Turn of a Friendly Card (Part Two)
VÖ-Datum: 16.03.2006Anzahl der Platten: 1Format: 12"Label: Classic RecordsBestellnr./Katalognr.: AR 8226-200G
Mastered by: Ted Jensen at Sterling SoundProduced by: Alan Parsons, Eric WoolfsonSpecials: Reissue, Remastered, 200 GrammPressqualität (0–10): 9

Fazit

Erstklassig produziert, arrangiert und mit diesem 2006er-Reissue auf 200-Gramm-Vinyl toll in Szene gesetzt. Grandioses Klangkino!
The Alan Parsons Project - The Turn of a Friendly Card (Classic Records)

11/2018 -

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Kontakt E-Mail
Datum 16.11.2018, 12:00 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages