Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Ron Carter – Foursight Stockholm Vol. 1 (IN + OUT Records)


Ron Carter – Foursight Stockholm Vol. 1

19684

Ron Carter begann erst im Alter von zehn Jahren – viele würden sagen, viel zu spät für eine große Karriere – nicht Bass, sondern Cello zu spielen. Erst nach einiger Zeit stieg er dann auf Bass um und lernte daneben noch Geige, Klarinette, Posaune und Tuba. Er erwarb seinen Bachelor-Abschluss an der Eastman School of Music im Jahr 1959, und 1961 legte er seinen Master-Abschluss für das Studium des Kontrabass-Spiels an der Manhattan School of Music nach. In seinen ersten Jobs als Jazzmusiker spielte er zusammen mit Größen wie Jaki Byard und Chico Hamilton, und seine ersten Alben nahm er im Jahr 1960 mit Eric Dolphy, einem weiteren ehemaligen Mitglied der Hamilton- Gruppe, und Don Ellis auf. Das Besondere an Ron Carters Spielart ist ein recht harter Anschlag der Saiten, was dem akustischen Instrument ein ums andere Mal den Anstrich eines E-Bass verleiht. Präzise, punktgenau, kräftig – aber auch nicht zu kräftig, denn „Du darfst bei einer Liveaufnahme auf keinen Fall überdrehen“, wie er selbst sagt. Balance liegt ihm am Herzen, und das wird bei dieser Aufnahme – eine von inzwischen weit über 3.000, die sein Bassspiel beinhalten – mehr als deutlich. Denn bei aller Energie, die teilweise fast schon manisch wirkt („Joshua“), bleiben Struktur und Durchsichtigkeit des Spiels auch der Bandkollegen Jimmy Greene, Payton Crossley und Renee Rosnes oberste Maxime.

Carter treibt den Rhythmus dabei ebenso konsequent wie er subtile Harmonik einbringt – selten war ein Bass so sehr als ordnendes Element identifizierbar.

Fazit

Ein Jazz-Lehrstück – immer hart an der Grenze des Machbaren, nie zu viel. Toller Klang.
Ron Carter – Foursight Stockholm Vol. 1 (IN + OUT Records)


-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 24.07.2020, 12:02 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH