Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Kusimanten – Studio Konzert (Neuklang)


Kusimanten – Studio Konzert

Schallplatte Kusimanten – Studio Konzert (Neuklang) im Test, Bild 1
21052

Die Kusimanten hatten das zweifelhafte Vergnügen, ein Studio-Konzert nicht vor Publikum sondern aufgrund des Corona-Lockdowns nur als Livestream spielen zu dürfen. Es mangelte zwar an der Interaktion mit den Zuschauern, nicht jedoch an der hervorragenden Studiotechnik, die das Konzert wieder einmal lebensecht mit allen Facetten eingefangen hat. Die Kusimanten bestehen aus Tamara Lukasheva an der Melodica und den Vocals, Marie-Theres Härtel an der Bratsche und Susanne Paul am Cello (beide unterstützen auch mit ihrer Stimme). Eine Kategorisierung ihrer Musik fällt schon allein deshalb schwer, weil es kaum Vergleichsmöglichkeiten gibt. Es sind Anklänge an osteuropäische Folklore zu erkennen, was auch mit der ukrainischen Herkunft Tamara Lukashevas korrespondiert. Diese verbindet sich zum Beispiel auf „Wenn i des Stüble nur wüßt“ mit Jodlern, was nicht der einzige Moment des Albums ist, an dem man die Volksmusik des Alpenraums deutlich wahrnimmt. Auf „Sonnentag“ kann man trotz der Reduziertheit des Instrumentariums erkennen, das auch der Jazzrock im Leben der Musikerinnen eine Rolle spielt. Die Fähigkeit Susanne Pauls, ihr Cello als Akkord-, Bass-, Melodie- und Rhythmusinstrument einzusetzen, erweitert die Möglichkeiten des Trios. So vielfältig wie die Herkunft der drei Musikerinnen (Ukraine, Österreich, Deutsch-Mexiko) geht es auch auf ihrer zweiten Veröffentlichung zu (die CD „Bleib ein Mensch“ ist 2017 erschienen). Alle Drei sind bereits auf anderen Veröffentlichungen vertreten, so hat jede etwas zu den neun Eigenkompositionen beizusteuern, was aus dem Studio-Konzert der Kusimanten etwas ganz Besonderes macht. Man sollte jedoch vor dem Kauf von der Anspielmöglichkeit auf der Website Gebrauch machen, zu ungewöhnlich ist die Musik des Trios.

Fazit

Die stilistische Bandbreite der Studio-Konzerte wächst weiter.
Kusimanten – Studio Konzert (Neuklang)

11/2021 - Ralf Henke

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Autor Ralf Henke
Kontakt E-Mail
Datum 29.11.2021, 11:56 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages