Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Enslaved - E (Nuclear Blast)


Enslaved - E

Schallplatte Enslaved - E (Nuclear Blast) im Test, Bild 1
17419

Das ist kein M auf dem Plattentitel, danke für den Hinweis. Es handelt sich stattdessen um die Futhark-Rune für das lateinische E. Die Reduktion auf den Initialbuchstaben des Bandnamens als Albumtitel soll natürlich implizieren, dass hier etwas Großes passiert: Nichts weniger als die Essenz des Schaffens einer Band kann auf einem so betitelten Werk enthalten sein, diese Scheibe muss für das stehen, was die Musiker als Kollektiv ausmacht. Nun haben Enslaved über die gut 25 Jahre ihres Bestehens den einen oder anderen Stil wechsel hingelegt – immer auf einem qualitativ hochwertigen Niveau. Ich könnte also als Fan aus „Vikingligr-Veldi“-Zeiten kaum gespannter sein, womit uns die Norweger anno 2017 beglücken wollen. Um es vorwegzunehmen: Der Genrewechsel hat nun auch auf den Album-Skopus als stilprägendes Element Einzug gehalten. Will heißen: Enslaved legen sich nicht auf Black Metal als solchen fest, integrieren aber – anders als ihre schwedischen Kollegen von Opeth – immer noch zumindest stilverwandte Elemente in ihre Musik, die ansonsten von ebenso progressiven wie ruhigen Passagen durchwoben wird. Interessanterweise bleibt immer ein Fluss erhalten, das akustische Theater besitzt ein gut durchdachtes Drehbuch. Dazu kommt eine gewisse Erdigkeit, die sich als Gegengewicht zu den teils recht vertrackten Rhythmen und Strukturen etabliert. Besonders deutlich wird dieses Spannungsfeld im genialen „Feathers of Eolh“, das mit einem orgiastischen Zusammenspiel von Gitarren, Rhythmusgruppe und an das vollkommen unterbewertete Album „Kyrie“ von Babylon Sad erinnernden Chorgesang startet und sich in tausend Richtungen gleichzeitig weiterentwickelt, ohne sich zu verlieren. Der Klang des Albums ist richtig gut, die Pressqualität bietet keinen Anlass zur Kritik. Das Etching auf Seite D ist ein nettes Gimmick.



A1 Storm Son

A2 The River‘s Mouth


B1 Sacred Horse

B2 Axis of the Worlds


C1 Feathers of Eolh

C2 Hiindsiight



VÖ-Datum: 13.10.2017Anzahl Platten: 2Format: 12"Label: Nuclear BlastMixed by: Jens Bogren at Fascination Street Studios

Mastered by: Tony Lindgren at Fascination Street Studios

Engineered by: Ice Dale, Ivar Bjørnson, Iver Sandøy

Bestellnr./Katalognr.: NB 4090-1Specials: Gatefold, in Seite D sind Bandlogo und Albumtitel 

eingeritzt

Pressqualität (0–10): 8

Fazit

Essenzielles Prog-Metal-Album der härteren Sorte und trotz Abwechslung wie aus einem Guss. Wächst mit jedem Hören!

Schallplatte

Enslaved - E (Nuclear Blast)


03/2019 - Michael Bruss

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Michael Bruss
Autor Michael Bruss
Kontakt E-Mail
Datum 11.03.2019, 11:55 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann