Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Ramones - Live at German Television (Sireena)


Ramones - Live at German Television

11256

Ihren ersten Auftritt in Europa hatten die Ramones im September 1978 im Musikladen. In den Fernsehstudios von Radio Bremen spielten sie ein knapp 50-minütiges, inklusive Zugaben aus 25 Stücken bestehendes Set. Heute, etwas über 36 Jahre später, liegt erstmals das komplette Konzert ungekürzt auf Vinyl vor. Die DVD mit dem Konzert und 14 Minuten Bonusprogramm gibt es sozusagen als Dreingabe. Das Ganze kommt als einzelne Scheibe im Klappcover auf 180-g-Vinyl daher. Neben der schon angesprochenen DVD gibt es … nichts. Keine Songtexte, kein Booklet. Schade, denn aus dem Umfeld dieser Veranstaltung gibt es sicher die eine oder andere Geschichte zu erzählen. Alle 25 Tracks aufzulisten würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Sie können aber sicher sein, alle bekannten Ramonestitel zu hören. Vorausgesetzt diese wurden vor September ’78 veröffentlicht. So fehlt z.B. „I Wanna Be Sedated“, welches zuerst auf dem in eben diesem September veröffentlichten Longplayer „Road to Ruin“ zu hören war. Klanglich darf man von „The Musikladen Recordings“, so der Untertitel des Albums, nicht viel erwarten. Tatsächlich ist die Liveaufnahme noch bedeutend dreckiger als die Studioalben. Aber wir sprechen hier von Punk, vielleicht sogar von der Punkband schlechthin, das muss und darf nicht sauber und ordentlich sein.

Zudem scheint es sich um eine kaum nachbearbeitete Aufnahme zu handeln, was das Album zu einem quasi historischen Dokument macht. Aber muss man sich wirklich die gleichen Songs in der x-ten Version und dann auch noch in schlechter Qualität ins Regal stellen? Die Antwort ist leicht: Falls Sie schon die übrigen Alben der Ramones im Regal stehen haben, sollten Sie Ihre Sammlung mit „Live at German Television“ vervollständigen.

Fazit

Die Ramones das erste Mal live in Europa. Sollte man haben.
Ramones - Live at German Television (Sireena)


-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Autor Marcus Schüler
Kontakt E-Mail
Datum 27.10.2015, 12:03 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages