Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Smartphones

Einzeltest: Switel VS700


Senioren Smartphone VS700

19746

Warum sind Senioren-Handys so uncool? In erster Linie, weil sie mit einem modernen Smartphone so gar nichts mehr gemeinsam haben. Außerdem sind sie meistens auf die wichtigsten Aufgaben reduziert, wie Telefonieren, und eine Notruf-Funktion. Damit sich niemand wie auf dem digitalen Abstellgleis fühlen muss, gibt es richtige Smartphones wie das VS700 von Switel, mit vereinfachter Oberfläche und noch einigen anderen sinnvollen Features.

Das VS700 geht sofort als normales Mittelklasse- Smartphone durch. Dass die Rückseite dank Softtouch-Oberfläche sehr gut und vor allem rutschfest in der Hand liegt, spürt der Besitzer sofort, dem Gegenüber fällt das aber nicht weiter auf.     

Dezent versteckt


Auch die SOS-Taste wurde in unauffälligem Schwarz auf der Rückseite untergebracht, ist sehr gut zu ertasten, fällt aber ebenfalls nicht weiter auf. Andere Features werden von Außenstehenden noch weniger bemerkt. So ist das VS700 zum Beispiel kompatibel mit den meisten Hörgeräten, der Lautsprecher wird dabei einfach umgangen. Wer kein Hörgerät benötigt, dennoch auf laute und deutliche Ansprache angewiesen ist, kann außer dem Klingelton auch die Telefon-Lautstärke lauter stellen als bei einem herkömmlichen Smartphone. Das Beste ist, dass das Plus an Lautstärke völlig ohne Verzerrungen möglich ist, die Sprachverständlichkeit ist hervorragend. Anders als beim Hightech-Smartphone kann man hier den Akku einfach auswechseln, unter dem Deckel finden sich dann gleich die beiden Karten-Slots, für die SIM-Karte und die optionale microSD-Karte zum aufstocken des Speichers.     

Zweiter Bildschirm


Schon bei der ersten Inbetriebnahme hat der Besitzer die Wahl zwischen der Oberfläche im Android-Standard und dem SimpleLauncher, der vereinfachten Oberfläche von Switel. Diese bietet einen Hauptbildschirm mit den vier wichtigsten Icons im Großformat. Ein Wisch nach rechts eröffnet dann den Schnellzugriff auf sechs Icons der Kurzwahltasten. Hier können Sie kurzerhand jeweils ein Foto der entsprechenden Kontaktperson einbinden. Die entsprechenden Fotos lassen sich dann direkt mit der sehr guten Kamera erstellen. 

Fazit

Das VS700 von Switel ist ein tolles Smartphone, dem man nicht ansieht, dass es viele seniorenfreundliche Features mitbringt. Ganz besonders freuen darf sich der Besitzer über die sehr gute Kamera, die ist um Welten besser als bei den meisten Seniorenhandys.

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Switel VS700

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bedienung 50%

Qualität 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Telgo, Granges-Paccot (CH) 
Telefon Nein 
Internet www.switel.com 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T in mm) 156.7/78.8/10 
Gewicht 176 
Display 5,5 Zoll (14 cm) mit 1280 x 720 Pixeln 
Betriebssystem Android 9.0 inkl. Switel SimpleLauncher 
Prozessor / RAM MTK 67309 QuadCore bei 1,28 GHz,/2 GB RAM 
Speicher 16 MB / MicroSD-Karte bis zu 128 GB 
Kommunikation 2G, 4G, Bluetooth 4.2 
Kameras front/rück 8 MP/13 MP 
Akku 2.600 mAh wechselbar 
Lieferumfang Netzteil, Ladestation, USB-Kabel, Headset 
Sonstiges Hörgerätekompatibel M4T4, Lautstärkeanhebung (Klingelton 90dB, Telefon 30 dB) ■ SOS Notruftaste zum Versenden eines vorher aufgenommenen Notrufs an bis zu 5 Rufnummern, Radio, LED-Leuchte 
+ vereinfachtes Menü SimpleLauncher + Akku wechselbar 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 06.08.2020, 09:54 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi