Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Tablets

Vergleichstest: TechniSat TechniPad 10


Technisat TechniPad 10

Tablets Technisat TechniPad 10 im Test, Bild 1
8142

Der Hersteller Technisat kommt, wie der Name schon nahelegt, eigentlich aus einer ganz anderen Ecke, hier verstand man sich bislang hauptsächlich auf Sat-Technik und Fernseher. Da allerdings das Thema Smart-TV ganz oben auf der Wunschliste vieler Verbraucher und vor allem Content- Anbieter steht, hat man sich kurzerhand entschlossen, sich in den Tablet-Markt einzumischen. Es gibt nicht ein TechniPad, auch nicht zwei, ganze vier Geräte hat die Firma aus der Eifel mit einem Schlag gelauncht. Das uns vorliegende TechniPad 10 ist, wie der Name schon nahelegt, das 10-Zoll-Modell, außerdem gibt es noch eine 8-Zoll-Variante. Beide sind zudem mit oder ohne 3G-Modul erhältlich, und schon haben wir vier Geräte beisammen. Dass Technisat mit dem Tablet ein geschicktes Händchen hat, zeigt sich schnell auf unserem Prüfstand. Klar, der Bildschirm könnte etwas mehr Auflösung vertragen, liefert aber mit seinem breiten Blickwinkel und der guten Darstellung eine gute Vorstellung ab.

Tablets Technisat TechniPad 10 im Test, Bild 2
Die Leistungsdaten sind auf hohem Niveau, der schnelle Doppelkern erlaubt sehr flüssiges Arbeiten mit Android 4.1.1. Ganz besonders fährt man bei Technisat natürlich auf die hauseigenen Apps ab, eine Fernbedienung für die Technisat-Receiver war auf unserem Testmodell bereits vorinstalliert. Außerdem lässt sich das Gerät mit dem TechniStick T1 für knappe 75 Euro zum DVB-T-Fernseher aufrüsten. Für den meisten Spaß sorgt allerdings die enorme Leistung des Akkus. Mit gut neun Stunden HD-Video liegt er fast auf dem Niveau des Kindle und belegt in diesem Testfeld den zweiten Platz.

Fazit

Der Newcomer schafft es mit einem Schlag bis ganz an die Spitze, was an der geschickten Kombination aus gutem Display und leistungsstarker Elektronik liegt.

Preis: um 260 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
TechniSat TechniPad 10

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität 50% :
Display 30%

Verarbeitung 20%

Bedienung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Ausstattung 20% :
Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Technisat, Daun 
Telefon 03925 9220 1800 
Internet www.technisat.de 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 260/175/10.5 
Betriebsgewicht (in g) 668 
Displaytechnik LCD kapazitiv 
Displaygröße (in cm),-auflösung, - oberfläche 25,7/1280 x 800, glänzend 
Formfaktor 16:10 
Tastatur / Touchscreen / Multitouch Nein / Ja / Ja 
Beschleunigungssensor / GPS Ja / Ja 
Farbe / Graustufen Ja / Nein 
Speicher / Erweiterung 32 GB/32 GB microSD 
Betriebssystem Android 4.1.1 
Update via WLAN Ja 
Bootzeit 34 
Prozessor Dual-Core bei 1,6 GHz 
Arbeitsspeicher 1 GB 
interne Lautsprecher stereo 
WLAN / 3G / BT /NFC Ja / Nein / Ja / Nein 
Akku / auswechselbar k.A./ Nein 
Stamina Videowiedergabe (ca. in Std) 9:00 
Anschlüsse
USB / HDMI / Kopfhörer / Headset Ja / Ja / Ja / Ja 
Front- / Back-Kamera 2 MP/5 MP 
Minitoranschluss Ja 
Wiedergabe-Formate
Flash Ja 
Audio WMA, WAV, AAC, MP3, FLAC, OGG 
Video AVI MP4, MOV, MP4 H.264, WMV, .ts, MKV 
Foto PNG, JPG, GIF, BMP 
Aufnahme: Audio / Video / Foto Ja / Ja / Ja 
Lieferumfang
USB-Kabel Ja 
Kopfhörer Nein 
Netzteil / Reisenetzteil Ja / Nein 
Case Nein 
Sonstiges Nein 
Qualität 1,2 
Bedienung 1,2 
Ausstattung 1,4 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 16.07.2013, 10:34 Uhr
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Dreiwege-System_der_Spitzenklasse_1630916015.jpg
Audio System X 165/3 Evo2

Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land