Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Gehäuse

Vergleichstest: 7 kompakte Subwoofer von 90 bis 500 Euro


Je kleiner, je lieber

11391

Bass will jeder, aber einen Subwoofer wollen heutztage immer weniger Auto fahrer. Deshalb bietet der Markt eine Fülle an Lösungen mit geringem Platzbedarf an. Wir haben unaufällig kleine Woofer zum Test eingeladen.

Der Trend zum Downsizing hält ungebrochen an. Was die Autohersteller mit kleinen Turbomotoren praktizieren, findet seine Parallele auch im HiFi-Bereich in Form immer kleinerer Verstärker und Subwoofer. Immer mehr Kunden verlangen eine unsichtbare Basslösung. Zu diesem Zweck gibt es Subwoofer für unter den Sitz und einige wenige fahrzeugspezifische Gehäuse, die sich z.B. im Kofferraumseitenteil verstecken. Solche perfekt angepassten Woofergehäuse bekommt man fertig nur für wenige Fahrzeuge – hier hilft der Gang zum Fachhändler mit Einbauwerkstatt, wo man vom Einbauprofi eine maßgeschneiderte Lösung ordern kann. Wer aufs Reserverad verzichten kann, findet ebenfalls ein ordentliches Angebot bei den Händlern. Drei Reserveradgehäuse haben wir dazu getestet, zu finden im Anschluss an diesen Test. Nicht ganz unsichtbar, aber dafür kompakt und platzsparend sind unsere Testkandidaten, für die wir hier klar eine Lanze brechen wollen. Im Gegensatz zu Underseatwoofern, die typischerweise rund 5 Liter Volumen haben, lässt sich mit einem 20er oder 25er im kompakten Gehäuse sehr erwachsener Bass machen. Unsere Kandidaten sind im Schnitt gerade mal 15 Liter klein, was im Vergleich zu den ca. 45 Litern eines 30-cm-Bassreflexgehäuses wirklich nicht zu viel für gute Basswiedergabe ist. Die Preisspanne ist diesmal enorm, so dass wir klassenübergreifend Empfehlungen aussprechen.

Angefangen beim Ground Zero für 90 Euro (Mittelklasse) nehmen vier Woofer der Oberklasse und zwei Edelgehäuse der Spitzenklasse am Test teil, so dass für jeden Geldbeutel etwas dabei ist.

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 21.10.2015, 14:55 Uhr