Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Subwoofer Gehäuse

Vergleichstest: Versteckspiel


4 Subwoofer mit wenig Platzverbrauch im Vergleich

18669

Guten Bass im Auto will jeder, doch heutzutage will kaum noch jemand etwas davon sehen. Unter diesem Gesichtspunkt haben wir vier interessante Bassgehäuse zum Verstecken ausgewählt. 

Moderner Bass geht heute ungefähr so: Aus einem 5-Liter-Gehäuse, das hinter einer Verkleidung verschwindet, soll ein fabelhaftes Tieftonfundament für die Anlage kreiert werden. Natürlich fast ohne Montageaufwand, rückrüstbar und zum günstigen Preis. Das Resultat sind oft Bassdöschen, die den Namen Bass kaum verdienen. Doch das muss nicht sein. Wenn man das Thema ein klein wenig offener angeht, lässt sich sehr wohl eine Subwooferlösung ins Auto bringen, die den Anforderungen entgegenkommt und dabei tollen Klang liefert. Kompakte, aber nicht winzige Subwoofer sind dazu geeignet, ein nennenswertes Tieftonfundament zu liefern, dazu bietet der Markt durchaus die passenden Basstreiber in den kleineren Größen an. Je nach Fahrzeug finden sich dann geschickte Einbauorte, an denen die Woofer keinen oder so gut wie keinen Platz wegnehmen. Eine Reserveradmulde ist beispielsweise der perfekte Platz für den Sub, hier gibt es genug Volumen für ein „richtiges“ Bassgehäuse und damit beste Voraussetzungen für guten Sound. Aber auch flache oder besonders kompakte Gehäuse, die in manchen Fahrzeugklassen unter die Sitze passen oder sich unauffällig einfügen, sind geeignet, einen mehr als nur brauchbaren Stealth-Bass zu produzieren. Wir haben vier Kandidaten gefunden, die ihre Vorzüge auf den nächsten Seiten präsentieren.

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 26.10.2019, 09:56 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages