Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Vor-Endstufenkombis Hifi, Endstufen

Systemtest: AVM Ovation SD 6.2, AVM Ovation SA 6.2 - Seite 3 / 4


Aus der Hauptstadt der Spaltmaße

An der digitalen Kompetenz der Malscher ist aber dennoch nicht zu rütteln, was sich bei einem genaueren Blick unter das enorme Metallkleid der beiden Systeme zeigt. Selbst wer in seinem Leben noch nicht hunderte von Geräten aufgeschraubt hat wird sofort erkennen, das man es hier nicht mit einem alltäglichen Produkt zu tun hat. Tiefschwarze Platinen, verbunden durch breite Flachkabel, bei denen alles im rechten Winkel verläuft und absolut alles millimetergenau am zugewiesenen Platz verweilt. Der vordere und hintere Teil des Gerätes sind dabei erneut von einer massiven Metallplatte getrennt, um das dreifach gefilterte Netzteil vom Reste der Elektronik abzuschirmen. Lediglich einige Lücken für die nötigen Kabel wurden gelassen, doch auch hier wurde nicht am Material gespart und alles scheint wie aus einem Guss. Im hinteren Teil befindet sich dann die eigentliche Elektronik mit Streamingmodul, der aus dem PA 8 entlehnten Vorstufensegment und einer besonderen Neuerung für AVM: Einer gesonderten Platine für den DAC. Hier setzten die Malscher nicht mehr auf die Wolfson-Chips der Evolution Reihe, sondern greifen in den Sabre-Baukasten des Herstellers ESS. Auf einer gesonderten Platine befindet sich hier ein ES9018K2M Chip, der dank seines gesonderten Moduls bei Bedarf ausgetauscht werden kann. Somit ist die Ovation Line also absolut zukunftssicher, sollte selbst dieser Top-Chip irgendwann mal zum alten Eisen gehören.

So verarbeitet der Wandler zur Zeit Signale per S/PDIF und Ethernet mit bis zu 192 kHz bei 24 Bit, während der USB-B-EIngang sogar die Wiedergabe von PCM-Signalen bis 384 kHz erlaubt, ebenso wie DSD bis zu 5,6 Mhz. Bei 16 Bit Formaten dürfen sogar Windows-Nutzer auf einen Treiber verzichten. Bedient wird auch dieser Streamer von der AVM eigenen App, die das bequeme Stöbern durch die eigene Bibliothek ermöglicht und die durch ein mittlerweile erschienenes Update auch eine TIDAL Integration bietet. Somit kann man also direkt aus der App auf den umfangreichen Katalog des Streamingdienstes zugreifen und so immer genau das spielen, worauf man Lust hat. So muss das heutzutage einfach sein, Klasse.    Doch auch beim analogen Teil, beweist die AVM Kombi, dass es bei der Ovation Line nicht alltäglich zugeht. Die glatten Seiten des Streaming-DACs weichen hier jedoch den dünnen Kühlrippen, die die Temperatur der Endstufe im optimalen Arbeitsbereich halten. Dabei hilft übrigens auch die Farbe der Platinen, die ebenso wie im SD 6.2 aus schwarzem Material bestehen und so direkt Wärme ableiten können. Im SA 6.2 wird der Innenraum von einem großen Ringekerntrafo dominiert, bei dem es sich aber genau genommen um mehrere Trafos verschiedener Größe handelt, die ineinandergefasst die verschiedenen Elemente mit Energie versorgen.

Preis: um 7500 Euro

AVM Ovation SD 6.2


-

Preis: um 7500 Euro

AVM Ovation SA 6.2


11/2016 - Philipp Schneckenburger

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition" mit 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
Kino_im_Wohnzimmer_1587459751.jpg
BenQ TK850

Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 09.11.2016, 11:42 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


C&W Haushaltsgeräte
cundw.chayns.net
Beratungshotline:
Tel.: 02562 91 36 70


EP: Musik Schallowetz
www.ep.de/schallowetz
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-18 Uhr
Sa: 9-14 Uhr
Tel.: 02051 44 57


hidden audio e.K.
hidden-audio.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 10:30-15:30 Uhr
Tel.: 03925 98 85 980


Hifi Thelen
www.hifi-thelen.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 10-18:30 Uhr
Sa: 10-15 Uhr
Tel.: 0202 44 56 79


PowerBox
www.boxenbaubaer.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-12, 13-18 Uhr
Tel.: 03722 93 203

zur kompletten Liste