Kategorie: In-Car Lautsprecher

Einzeltest: Axton ATB120


Axton ATB120 – alltagstauglicher Kompaktwoofer mit Pfi ff

Car-HiFi Lautsprecher Axton ATB120 im Test, Bild 1
16617

In der Riege der aktuellen Kompaktsubwoofer stellt Axton seinen neuen ATB120 vor. Klein, günstig und gut soll er sein, was wir hier natürlich überprüfen wollen. 

Heutzutage ist der beste Subwoofer ein unsichtbarer Subwoofer. Das lässt sich realisieren, indem man den Sub im doppelten Kofferraumboden platziert. Sollte dies jedoch nur schwer gehen, bleibt zumindest eine platzsparende und unauffällige Kofferraumlösung. Der kleine Axton ATB120 ist genau so ein Subwoofer, er ist leicht genug, um ihn ohne Kraftaufwand auch mal eben aus dem Kofferraum zu heben, und wenn er mitfährt, fällt er kaum auf. Das Gehäuse ist mit 13,5 Zentimetern (inklusive Standfüßen) sehr flach, so dass er auch im Kofferraumboden nutzbar ist. Gedacht ist er jedoch als Downfire-Subwoofer, bei dem das Chassis im Boden montiert ist und nach unten abstrahlt. Dies hat bei Bassfrequenzen keinen negativen Einfluss auf den Klang und es ist sehr praktisch.

Car-HiFi Lautsprecher Axton ATB120 im Test, Bild 2Car-HiFi Lautsprecher Axton ATB120 im Test, Bild 3Car-HiFi Lautsprecher Axton ATB120 im Test, Bild 4Car-HiFi Lautsprecher Axton ATB120 im Test, Bild 5Car-HiFi Lautsprecher Axton ATB120 im Test, Bild 6
Der glatte, filzbezogene Gehäusedeckel ist denkbar unempfindlich und kann ohne Weiteres mit Getränkekisten beaufschlagt werden – sehr praktisch. Dazu ist der Woofer sehr gut gegen Ladung auf Abwegen geschützt, beim ATB120 zusätzlich durch ein Metallgitter. Mit nur 11 Litern Innenvolumen gehört der Axton zu den besonders kompakten Woofern, und damit trotzdem genug Bass herauskommt, arbeitet er nach dem Bassreflexprinzip. Dazu sitzt im stabilen MDF-Gehäuse ein großzügig bemessener Reflextunnel, mit dem das Gehäuse auf 50 Hz getunt ist. Die ganze Kiste ist mit 16 mm Wandstärke und einer verstärkten Schallwand sehr ordentlich gebaut für so wenig Volumen. Zusammen mit dem sauber gemachten und wertigen Filzbezug kann man die Verarbeitungsqualität nur loben – und das nicht nur angesichts des bezahlbaren Preises. Statt einer normal großen Anschlussdose hat der ATB eine sehr kompakte Variante mit Steckverbindung; diese hilft bei der Verschaltung der 2 x 2-Ohm-Doppelschwingspule und ist sehr praktisch beim Herausnehmen des Woofers. Verbaut ist ein 20er-Woofer, der aufgrund der sehr flachen Gehäusekonstruktion ebenfalls in Flachbauweise ausgeführt ist. Statt am Antrieb zu sparen, hat sich Axton dankenswerterweise für eine recht aufwendige Membrankonstruktion entschieden, um Einbautiefe zu sparen. Die Membran ist fast plan und besteht aus einer Glasfaserschicht auf einem Papierträger, was das Ganze frei formbar macht. Ein kleiner Papierkonus unter der Membran übernimmt die Verbindung zum Spulenträger. Dieser ist mit 38 mm Durchmesser für einen 20er-Treiber recht ordentlich dimensioniert. Der Antrieb gerät wie erwähnt fullsize und arbeitet mit einem dicken Ferritring.     

Sound


Der kleine Axton spielt erstaunlich tief in den Frequenzkeller. Zumindest bei normalem Musikprogramm aus Rock und Charts lässt er keine Wünsche nach mehr Tiefbass aufkommen. Dazu spielt der kleine 20er wirklich schön sauber. Der Bass wird nie schwammig oder erscheint aufgeweicht. Schnelle Bassläufe gibt der Kleine fast schon erwartungsgemäß mit großer Spielfreude und Präzision wieder, so dass die Klangqualität auch für anspruchsvolle Ohren vollkommen ausreicht. Uns sogar ein wenig Pegel gibt es. Die Durchsetzungsfähigkeit ist für eine so kleine Membranfläche aller Ehren wert, auch wenn man von einem Woofer, der sich locker mit einer Hand tragen lässt, keine SPL-Wunder erwarten darf. Für den Alltag ist der Sound jedoch perfekt. Und im Vergleich zu den noch kleineren Minisubwoofern macht der Axton allemal „richtigen“ Bass.     

Fazit

Der Axton ATB120 ist ein treuer Alltagsbegleiter für Musikfreunde, die einfach nur ordentlichen Bass haben wollen. Er gibt sich robust im Alltag und schränkt die Nutzbarkeit des Kofferraums kaum ein. Kann man brauchen.

Preis: um 150 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Lautsprecher

Axton ATB120

Oberklasse

3.5 von 5 Sternen

11/2018 - Elmar Michels

 
Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb ACR, CH-5330 Zurzach 
Hotline info@acr.eu 
Internet www.acr.eu 
Technische Daten
Korbdurchmesser 21,0 
Einbaudurchmesser 18,2 
Einbautiefe 7,9 
Magnetdurchmesser 12,0 
Gehäusebreite 48,5 
Gehäusehöhe 13,5 
Gehäusetiefe 34,5 
Gewicht 7,7 
Nennimpedanz
Gleichstromwiderstand Rdc 3.34 
Schwingspuleninduktivität Le 1.41 
Schwingspulendurchmesser 38 
Membranfläche 219 
Resonanzfrequenz fs 51.8 
mechanische Güte Qms 5.46 
elektrische Güte Qes 0.53 
Gesamtgüte Qts 0.49 
Äquivalentvolumen Vas 12.8 
Bewegte Masse Mms 49.4 
Rms 2.95 
Cms 0.19 
B x l 10.04 
Schalldruck 1 W, 1 m 85 
Leistungsempfehlung 60 – 250 dB 
Testgehäuse BR 11 l 
Reflexkanal (d x l) 36 cm2 x 25 cm 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Kommentar Guter Bassmacher, perfekt für den Alltag. 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 18.11.2018, 14:56 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.