Kategorie: In-Car Subwoofer Gehäuse

Einzeltest: Rockford Fosgate T3S2-19


Bass macht Spaß

Car-Hifi Subwoofer Chassis Rockford Fosgate T3S2-19 im Test, Bild 1
12031

Was dem Motor der Hubraum, ist dem Subwoofer die Membranfl äche. Für beide gilt: Durch nichts zu ersetzen außer durch mehr  davon. Rockford Fosgate protzt jetzt bei der Power-T3-Serie mit  einem Neunzehnzöller.

Das ist mal ein Subwoofer. Das Gehäuse mit zwei Mann zu tragen kann man getrost vergessen und der Kombi, in dessen Heck der dicke Rockford Platz nimmt, ist auch schon automatisch tiefer gelegt. Der Woofer selbst hat mehr als einen halben Meter Durchmesser und ist - wie sich das gehört – auch fast so tief. Seine Schwingspule ist die größte, die uns im Car-HiFi-Sektor untergekommen ist, 5 Zoll oder 127 Millimeter Duchmesser ergeben ein fettes Rohr. Dass der Woofer trotz der gewaltigen Größe recht filigran wirkt und überhaupt noch handhabbar ist, liegt am Neodym, das selbstverständlich statt Ferrit zum Einsatz kommt. Acht zierliche Säulen von 40 mm Durchmesser und 78 mm Länge reichen aus, um dem Teil zu eindrucksvollen Antriebsdaten zu verhelfen.

Car-Hifi Subwoofer Chassis Rockford Fosgate T3S2-19 im Test, Bild 2Car-Hifi Subwoofer Chassis Rockford Fosgate T3S2-19 im Test, Bild 3Car-Hifi Subwoofer Chassis Rockford Fosgate T3S2-19 im Test, Bild 4Car-Hifi Subwoofer Chassis Rockford Fosgate T3S2-19 im Test, Bild 5Car-Hifi Subwoofer Chassis Rockford Fosgate T3S2-19 im Test, Bild 6
Dazwischen ist reichlich Luft, so dass der Blick ungestört auf die mächtigen Schwingspulen fällt. Der Antrieb ist abweichend von der gängigen Bauform ausgeführt, es handelt sich um einen der seltenen Push-pull-Antriebe bei Subwoofern. Der T3 hat zwei Luftspalte, die durch obere und untere Polplatte definiert werden, hintereinander auf dem ellenlangen Schwingspulenträger. Darin natürlich auch zwei Schwingspulen. Weil das Magnetfeld im unteren Luftspalt zwangsläufig in umgekehrter Polarität zum oberen steht, muss die untere Spule auch gegensinnig gewickelt sein, damit beide Spulen in dieselbe Richtung angetrieben werden. Der Feldlinienverlauf ist dabei der gleiche wie bei einem normalen Antrieb: oberer Magnetpol, obere Polplatte, oberer Luftspalt, Polkern und dann untenrum durch den unteren Luftspalt in die untere Polplatte zurück in den Magneten. Zur sicheren Führung der riesigen Schwingeinheit hat der T3 zwei brettharte Spinnen, die in einigem Abstand zueinander im Korb sitzen. Auch die extrem stabile Sicke übernimmt einiges an Führungsarbeit. Die Membran besteht aus einer tragenden Wabenstruktur aus ultrastabiler Aramidfaser, die im Sandwich zwischen zwei Lagen Glasfasermatten sitzt. Diese Membran dürfte ungeachtet ihrer Größe nur das Wenigste zur stattlichen bewegten Masse beitragen, das Gewicht sitzt einmal mehr im Spulenträger samt den beiden Monsterspulen. 

Labor und Sound


Unsere Messungen ergeben mit einer natürlich niedrigen Resonanz von 26 Hz, und einem für die Membranfläche sehr kleinen Vas von 117 l die Voraussetzung für einen noch eben machbaren Einsatz im Auto. Die niedrige Güte von 0,33 ist ideal für präzise Bassreflexabstimmungen. Unsere Testbox umfasst schnuckelige 245 l, wer es möglichst klein haben will, kann ab netto 150 l loslegen. Unsere Testbox belohnt mit einem linearen Frequenzgang bis 20 Hz und natürlich mit Pegel ohne Ende. Im praktischen Einsatz überrascht der dicke Rockford mit einem richtig SQ-mäßigen Auftritt. Wer erwartet, dass so ein Brummer einfach nur infernalisch laut ist, aber kein bisschen präzise, wird eines Besseren belehrt. Infernalisch laut natürlich, aber bei trockenen Bassschlägen top-sauber. Viel Hub muss der T3 ja im Alltag nicht machen, selbst, wenn es im Auto unerträglich wird, bewegt sich die Membran nur moderat. Für rasend schnelle Oberbässe ist der T3 vielleicht nicht optimal, hier könnte man überlegen, ihn obenrum mit geschlossenen 25ern zu ergänzen. Eine hohe Trennung verbietet sich ja ohnehin bei einem solchen Woofer. Passend eingestellt liefert der Rockford aber ein unglaubliches Fundament, ultratief, mit Kraft ohne Ende und sogar knackig.

Fazit

Klar ist der T3S2-19 kein Woofer für jedermann. Und billig ist er auch nicht. Es ist aber toll, dass Rockford Fosgate sich heutzuage noch traut, so etwas richtig schön Unvernünftiges zu bauen.

Preis: um 3000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Gehäuse

Rockford Fosgate T3S2-19

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

04/2016 - Elmar Michels

 
Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 9465-0 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 53.3 
Einbaudurchmesser (in cm) 45 
Einbautiefe (in cm) 39.8 
Magnetdurchmesser (in cm) 20,2 
Gehäusebreite (in cm) 95 
Gehäusehöhe (in cm) 60 
Gehäusetiefe (in cm) 47 / 67 
Gewicht (in kg) 34.2 
Nennimpedanz (in Ohm)
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 1.78 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 1.01 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 127 
Membranfläche (in cm²) 1486 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 26.4 
mechanische Güte Qms 2.66 
elektrische Güte Qes 0.38 
Gesamtgüte Qts 0.33 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 116.7 
Bewegte Masse Mms (in g) 962.5 
Rms (in Kg/s) 59.86 
Cms (in mm/N) 0.04 
B x I (in Tm) 27.49 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 88 
Leistungsempfehlung >1000 W 
Testgehäuse BR 245 l 
Reflexkanal (d x l) 435 cm² x 35 cm 
Klasse Absolute Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Der Megawoofer schlechthin“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 26.04.2016, 09:56 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik