Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
196_18337_2
Micro-Power_1601623985.jpg
Topthema: Micro-Power Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Internetradios

Vergleichstest: Teac WAP 8500


Teac WAP 8500

293

Das 3,5-Zoll-Touchdisplay der Teac „Fernbedienung“ bietet einen Top-Bedienkomfort und ermöglicht den Zugriff auf Webradio- und Festplatteninhalte.

Installation

Von den vier erhältlichen WAP-Modellen (Wireless Audio Player) fühlen wir dem Topgerät WAP 8500 auf den Zahn und versuchen, digitale Musikdateien von unserem Testrechner, einer angeschlossenen externen Festplatte und einem USB-Stick abzuspielen. Mit der TwonkyMedia Serversoftware (Vollversion für PC, MAC und Linux) als Vermittler gelingt dies nach der Ersteinrichtung des Teac-Players auch völlig ohne Probleme. Die Konfi guration ist dank kompletter Tastatur auf dem übersichtlichen Touchpad der bidirektionalen Fernbedienung spielend einfach - so sollte das immer sein!

In der Praxis

Sind die Twonkymedia Serversoftware und der Internetradiodienst vTuner erst einmal installiert und eingerichtet, glänzt das Teac WAP 8500 durch die kinderleichte Handhabung. Dank des großen 3,5-Zoll-Displays lässt sich prima durch die Musikinhalte navigieren und nach Titeln per Tastatureingabe suchen. Die große Bildschirmdiagonale wird zur Anzeige von ID3-Tags, Albencovern oder Internetradio-Informationen bestens ausgenutzt. Zum Aufladen des austauschbaren Akkus parkt die Fernbedienung in der mitgelieferten Ladebucht. Am „Streaming Media Receiver“dürfen gleich zwei USB-Geräte andocken, wobei sowohl NTFS- als auch FAT32-formatierte Datenträger akzeptiert werden. Auch am Teac finden sich eine Kopfhörerbuchse und ein digitaler Tonausgang.

Klang

Im Test gibt sich das Teac als ganz hervorragender HiFi-Player mit ausgezeichneter Ausgewogenheit zu erkennen, der es bei Bedarf richtig krachen lässt oder mit samtweichen Klängen verwöhnt.

Fazit

Grandioser Bedienkomfort, Top-Ausstattung und hervorragender Klang machen das Teac WAP 8500 zum Objekt der Begierde.

Preis: um 400 Euro

Teac WAP 8500

Spitzenklasse


-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 02.11.2009, 09:59 Uhr
224_20180_2
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik