Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Alpha Design Labs Furutech H118


Angepasst

Kopfhörer Hifi Alpha Design Labs Furutech H118 im Test, Bild 1
9030

Kopfhörer muss heute jeder anbieten können; viele lassen welche im Auftrag fertigen, drucken ihr Logo drauf und machen mit im aufstrebenden Markt. Und manche, so auch ADL, konzentrieren sich lieber darauf, den Ruf der Marke hochzuhalten.

ADL, das ist kurz für „Alpha Design Labs“, ist in der Vergangenheit eher durch hervorragende Kleinelektronik wie D/A-Wandler und mobile Verstärker in Erscheinung getreten, die Mutterfirma Furutech ist außerdem im Zubehör- und Kabelbereich tätig. Der H118 stellt somit das Kopfhörer-Debüt des in Tokio ansässigen Unternehmens dar. Er ist als geschlossener Kopfhörer konzipiert; mit seiner Impedanz von zirka 70 Ohm spielt er sowohl an portablen Playern und Mobiltelefonen als auch auch an stationären Kopfhörerverstärkern sehr gut und passt somit perfekt ins ADL-Programm. Den Schall erzeugt eine 40-mm-Membran, die von einer extrem leichten Spule angetrieben wird.

Kopfhörer Hifi Alpha Design Labs Furutech H118 im Test, Bild 2
Zusammen mit dem Neodymmagneten und der Kunststoffbehausung ergibt sich ein Gesamtgewicht von 250 Gramm, was leicht genug ist, um den H118 zur Not auch beim Joggen aufsetzen zu können. Zusammengefaltet passt er gut in die mitgelieferte Tasche; das Anschlusskabel ist als Mini-XLR-Buchse ausgeführt und verfügt über einen abschraubbaren Stecker, sodass man es sowohl mit 6,3- als auch mit 3,5-mm-Anschlussdosen betreiben kann. Besonderes Augenmerk hat ADL auf den perfekten und akustisch optimalen Sitz des H118 gelegt. Seine „Triform“ genannte Außenkontour ist leicht dreieckig, der Anpressdruck ist wohldosiert und sorgt dafür, dass der H118 auch nach langem Hören nicht unangenehm auf Kopf und Ohr einwirkt. Schöne Klangfarben, unaufdringliche Spielweise und tonale Ausgewogenheit machen aus dem H118 einen Spielpartner für anspruchsvolle Hörer. Und wenn es sein muss, packt er auch ordentlich zu, die beachtlichen dynamischen Fähigkeiten und der saubere Bass sorgen im Ernstfall schon dafür. Das brandneue Reference-Recordings-Album „There‘s a Time“ von Doug MacLeod war jedenfalls über die H118 eine absolute Offenbahrung. Dermaßen ausdrucksstarke Stimmen und ansatzlose Bässe haben es mir zur absoluten Freude gemacht. Lassen Sie sich also nicht vom Plastikgehäuse täuschen, das ist ein hochentwickelter Kopfhörer, der klanglich vollends überzeugt! Mit diesem Kopfhörer hat man echtes HiFi auf den Ohren. In allen Lagen souverän, tonal einwandfrei und mit spaßfördernder Dynamik gesegnet, kann ich das Kopfhörer-Debüt von Furutech nur als gelungen bezeichnen. Wenn die Japaner etwas anfassen, dann machen sie es eben auch richtig.

Fazit

ADL hat einen Kopfhörer konzipiert, der anders ist als die Masse, exzellent klingt und sich hervorragend tragen lässt. Den H118 sollte man trotz des eher nüchternen Designs auf keinen Fall unterschätzen – das ist klanglich ein großer Wurf.

Kategorie: Kopfhörer Hifi

Produkt: Alpha Design Labs Furutech H118

Preis: um 260 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


2/2014
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Alpha Design Labs Furutech H118

Bewertung 
Klang 50%

4.5 von 5 Sternen

Passform 20%

4.5 von 5 Sternen

Ausstattung 20%

4 von 5 Sternen

Design 10%

3.5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb TCG Handels GmbH, Nordhorn 
Internet www.adl-av.com 
Gewicht (in g) 300 
Typ On-Ear 
Anschluss Mini-XLR 
Frequenzumfang 20 - 20000 Hz 
Impedanz (in Ohm) 68 
Wirkungsgrad (in dB) 98 
Bauart geschlossen 
Kabellänge (in m)
Kabelführung links 
geeignet für: iPhone, Android-Smartphones, und Blackberry, mobile Player, HiFi 
Ausstattung Hardcase 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton
>> mehr erfahren
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 18.02.2014, 09:25 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Gogler | Oliver Gogler e.K.