Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Bose SoundLink Kopfhörer - Seite 2 / 2


Bluetooth à la Bose

Ausstattung


Die SoundLink-Produktfamilie von Bose zeichnet sich dadurch aus, dass sich die einzelnen Produkte drahtlos vernetzten und steuern lassen. Das gilt auch für den SoundLink-On-Ear- Kopfhörer, der per Bluetooth die schnurlose Verbindung zum Zuspieler aufnimmt. Klar, dass er am iPhone oder Smartphone auch als Headset und Fernsteuerung eingesetzt werden kann. Und klar, dass er zum Betrieb einen eingebauten Akku hat, der mithilfe des beiliegenden USB-Kabels geladen wird. Die Ladezeit ist dabei kurz: 90 Minuten laden und 15 Stunden hören sind eine gute Bilanz. 15 Minuten „nachladen“ reichen dann immer noch, um zwei Stunden zu hören. Das geht nur mit moderner Lithium-Ionen-Technik. Und falls man keine Gelegenheit zum laden hat, kann man den SoundLink Kopfhörer auch konventionell am beiliegenden Kabel betreiben. Bose wäre aber nicht Bose, wenn man einfach den x-ten Bluetooth-Kopfhörer auf den Markt gebracht hätte. Und so hat der SoundLink noch einige technische „Schmankerl“ zu bieten. Da wäre zum Beispiel die Sprachausgabe. Die Anweisungen zum Pairing bekommt man genauso sprachlich (in Englisch) über die Kopfhörer mitgeteilt wie die Telefonnummer des Anrufers bei einem ankommenden Anruf. Auch mit dem Mikrofon hat man sich bei Bose nochmal grundsätzlich beschäftigt. Da das bei Bluetooth-Kopfhörern ja nicht am Kabel unter dem Kehlkopf hängen kann, sondern in das Kopfhörergehäuse integriert ist, gibt es hier eher Probleme mit der Verständlichkeit. Dem begegnet Bose durch den Einsatz von zwei Mikrofonen, die den Hintergrundlärm reduzieren und die Sprachverständlichkeit erhöhen. Die Wiedergabelautstärke eines Anrufers passen die Kopfhörer automatisch in Abhängigkeit von herrschenden Umgebungsgeräuschen an. Innovativ ist auch die Möglichkeit, die Kopfhörer mit zwei Geräten gleichzeitig zu pairen. So kann man etwa auf dem Tablet einen Film gucken und trotzdem einen Anruf vom Smartphone entgegennehmen.

Passform


Was den Bose SoundLink noch von anderen Bluetooth-Kopfhörern unterscheidet, sind seine kompakte Bauform und sein geringes Gewicht. Mit knapp über 150 Gramm ist er ein echtes Leichtgewicht. Immerhin steckt ja sogar ein Akku drin! Damit haben die weichen Polster überhaupt kein Problem, einen angenehmen Sitz zu gewährleisten. Auch die Ergonomie ist vorbildlich gelungen. Die Bedientasten sitzen griffgünstig hinten am rechten Gehäuse, wo man sie gut mit dem Daumen betätigen kann. Die drei Tasten lassen sich durch unterschiedliche Höhen gut ertasten und bieten einen definierten Druckpunkt.

Klang


Hier kann ich mich kurz fassen. Der SoundLink-Kopfhörer von Bose bietet genau den Klang, den man unterwegs braucht. Schön dynamisch, aber nicht nervös, eine dezente Bassbetonung gegen Umgebungslärm und leicht zurückgenommene Höhen, damit es nicht wehtut.

Fazit

Mit dem SoundLink Kopfhörer bringt Bose zwar nicht den ersten Bluetooth-Kopfhörer auf den Markt, aber sicher einen der zurzeit technisch innovativsten, der darüber hinaus noch exzellenten Tragekomfort und vor allem tollen Klang bietet.

Preis: um 250 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Bose SoundLink Kopfhörer

Referenzklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Bose, Friedrichsdorf 
Internet www.Bose.de 
Gewicht (in g) 153 
Typ On-Ear 
Anschluss Bluetooth (3,5-mm-3-Pol-Klinke) 
Frequenzumfang k.A. 
Impedanz (in Ohm) aktiv 
Wirkungsgrad (in dB) aktiv 
Bauart geschlossen 
geeignet für: iPhone, Smartphones, mobile Player 
Ausstattung: USB Ladekabel, Anschlusskabel 1,2 m, Etui 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung gut – sehr gut 
Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

190_19865_2
Topthema: Wilson Audio Alexia 2
Wilson_Audio_Alexia_2_1599217214.jpg
Die Profis

25 Jahre als HiFi-Journalist hat es gebraucht, bis meine erste „professionelle“ Begegnung mit einem Lautsprecher aus Provo, Utah Realität geworden ist. Sie dürfen sicher sein, dass ich kaum einem Test in meiner Laufbahn so entgegengefiebert habe wie diesem hier

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 30.12.2014, 09:57 Uhr