Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Kopfhörer Hifi

Einzeltest: Scosche LobeDope


Einfach bunt

9426

Eigentlich hatte ich mir für Kopfhörer, die ich in der EAR IN vorstelle, eine Preisuntergrenze von 50 Euro gesetzt. Eigentlich – bis ich auf den LobeDope von Scosche gestoßen bin.

Grund für diese Preisuntergrenze war nicht etwa, dass es unterhalb von 50 Euro keine gut klingenden Kopfhörer gäbe. Ich hatte eher überlegt, dass, wer weniger als 50 Euro für seine Kopfhörer ausgibt, sicher nicht vorher noch 3,80 Euro in ein Kopfhörermagazin investiert. Allerdings: wer in Sachen Kopfhörer Auskenner ist und ein solches Magazin liest, sucht vielleicht auch mal was Preiswertes für den Nachwuchs oder wird von Freunden nach einer Kaufempfehlung gefragt. Und genau deshalb möchte ich an dieser Stelle den LobeDope von Scosche vorstelen. Der On-Ear kostet 30 Euro, als Headset 35 Euro. Was mir an diesem Kopfhörer so gut gefällt: Dass man auf jeglichen Firlefanz verzichtet hat und das schmale Budget im Wesentlichen in ordentliche Technik investiert hat. Der Kopfhörer besteht aus einem schlichten Kunststoffbügel, auf dem die Gehäuse sitzen. Als einzigen Gag gibt es den LobeDopbe in 7 teils knallenden Farben, wobei jeweils alles, vom Kopfbügel bis zu den Kabeln, in der jeweiligen Farbe gehalten ist. Der Clou ist aber ist der Klang des LobeDope. Klar, Spitzenkopfhörer kosten mehr, aber dieser preiswerte Kopfhörer klingt so ordentlich, dass es einem nicht das Gehör zerreißt. Im Gegenteil. Ja, er folgt dem Trend, im Bass- und Grundtonbereich ein bisschen dicker aufzutragen. Trotzdem klingt er nicht mulmig, sondern schön dynamisch und ausgewogen.

Insgesamt agiert er auf einem Niveau, das weit über dem seiner Preisklasse liegt. Insgesamt wirklich ein Kopfhörer, den man guten Gewissens seinem Nachwuchs schenken oder Freunden empfehlen kann. Und auch als Zweit- oder Drittkopfhörer für Reisen oder beim Sport macht der LobeDope alles andere als eine schlechte Figur.

Fazit

Sie haben es sicher gemerkt: Ich mag den LobeDope. Ohne Schnickschnack, dafür in knalligen Farben bietet er einen erstaunlich erwachsenen, alltagstauglichen Klang zu einem mehr als fairen Preis.

Preis: um 30 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Scosche LobeDope

Einstiegsklasse

3.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50%

Passform 20%

Ausstattung 20%

Design 10%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Soular, Bamberg 
Internet www.soular.de 
Gewicht (in g) 115 
Typ On-Ear 
Anschluss 3,5-mm 3 Pol (4 Pol) Klinke 
Frequenzumfang k.A. 
Impedanz (in Ohm) 32 
Wirkungsgrad (in dB) k.A. 
Bauart k.A. 
Kabellänge (in m) 1,2 m 
Kabelführung beidseitig 
geeignet für: iPhone, Smartphones, mobile Player 
Ausstattung Nein 
Klasse Einstiegsklasse 
Preis/Leistung exzellent 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Der Sound der Profis

Packenden Filmsound kann man mit geeigneten Lautsprechern, AV-Receiver oder auch Soundbars in erstklassiger Qualität zu Hause im Heimkino geniessen. Noch beeindruckender ist allerdings der Sound im Mastering-Studio der Film-Produzenten. Wie Filmsound im Original klingt, hat mir Oscar-Preisträger Glenn Freemantle persönlich demonstriert.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH
Dr. Martin Mertens
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 10.06.2014, 10:00 Uhr