Kategorie: Kopfhörerverstärker

Einzeltest: Trafomatic Audio Experience Head One


Kopfhörerverstärker Trafomatic Audio Experience Head One

Kopfhörerverstärker Trafomatic Audio Experience Head One im Test, Bild 1
15406

Warum der serbische Hersteller Trafomatic dem Namen seines kleineren Kopfhörerverstärkers Head One – den größeren Head 2 haben wir in der letzten Ausgabe vorgestellt – ein „Experience“ voranstellt? Vielleicht, um auf seine große Erfahrung beim Bau von Röhrengeräten hinzuweisen.

Oder um anzudeuten, dass man mit diesem Verstärker neue Hörerfahrungen macht? Für Ersteres spricht allein ein Blick auf das Produktportfolio von Trafomatic, wo sich unter anderem so exotische Geräte finden wie die beeindruckenden Elysium-Endverstärker, die mit nur einer gigantischen Verstärkerröhre vom Typ Eimac 250TL im Single-Ended-Class-A-Betrieb eine Leistung von 20 Watt liefern. Den hier eingesetzten Ausgangsübertrager möchte ich mal außerhalb der schönen Gehäuse sehen.   

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Der Experience Head One arbeitet mit einer russischen Verstärkerröhre vom Typ 6S45P pro Kanal und liefert eine Leistung von bis zu 2 x 300 mW. Um den Verstärker optimal an die Impedanz des angeschlossenen Kopfhörers anpassen zu können, verfügt der Übertrager über verschiedene Abgriffe, zwischen denen mithilfe eines Drehreglers an der Front umgeschaltet werden kann. Hier stehen Anschlusswerte für 30-, 100- und 300-Ohm-Kopfhörer zur Verfügung. Damit lässt sich eine Vielzahl von Kopfhörermodellen treiben. Bemerkenswert ist, dass Trafomatic dem Experience Head One auch eine Gleichrichter-Röhre spendiert hat. Viele Geräte mit einem ähnlichen Konzept setzen zur Gleichrichtung dann doch auf Halbleiter. Der „kleine“ Trafomatic verfügt auf der Rückseite über zwei Eingänge, zwischen denen man mit einem kleinen Kippschalter, der unter den Buchsen sitzt, umschalten kann. Hier sei dezente Kritik erlaubt. Diesen Schalter würde ich mir, genauso wie übrigens den Netzschalter, auf der Front wünschen. Vor allem, weil der Experience Head One eine spannende Möglichkeit bietet: Der Schalter zum Einstellen der Anschlussimpedanz hat eine weitere Position, die mit „Line out“ beschriftet ist.

Kopfhörerverstärker Trafomatic Audio Experience Head One im Test, Bild 2Kopfhörerverstärker Trafomatic Audio Experience Head One im Test, Bild 3Kopfhörerverstärker Trafomatic Audio Experience Head One im Test, Bild 4
Dazu passend finden sich auf der Rückseite zwei Ausgangsbuchsen: eine für den Anschluss eines Endverstärkers und eine für den Anschluss eines Subwoofers. Damit lässt sich der Kopfhörerverstärker auch als Röhrenvorstufe nutzen. Umso unverständlicher ist, dass der Eingangswahlschalter nicht vorne sitzt. Unverständlich ist auch, dass die Bedienungsanleitung nicht auf den Ground- Lift-Schalter und die zusätzliche Erdungsklemme hinten auf der Oberseite des Geräts eingeht. Hier bietet sich eine praktische Möglichkeit, Brummprobleme, die in Verbindung mit einem Röhrenverstärker in seltenen Fällen auftreten können, in den Griff zu kriegen.   

Klang


Dass das „Experience“ in der Modellbezeichnung durchaus auch bedeuten kann, dass einem der Audio Experience Head One Erfahrungen im Hören mit Röhren vermittelt, zeigt der Hörtest. Während der große Head 2 sich sehr nüchtern- neutral gab und nur an wenigen (aber entscheidenden) Stellen durchblicken ließ, dass er mit Röhren arbeitet, bekennt der Experience Head One etwas mehr Farbe. Klangfarbe vor allem. Er ist insgesamt etwas wärmer timbriert und bringt die Klangfarben von Instrumenten sowie die Eigenheiten von Stimmen zum Leuchten. Ein Schuss Röhrenwärme, darum geht es. Im Bass spielt er einen Hauch sanfter, die Mitten sind, wie gesagt, ausdrucksstark und die Höhen bieten viel Luft. Das macht Lust auf lange, genussvolle Hörabende.

Fazit

Der Trafomatic Audio Experience Head One bietet allen, die bisher noch kein Röhrengerät gehört haben, die Möglichkeit, Erfahrung mit Röhrenklang zu machen. Ganz bestimmt eine genussvolle Erfahrung.

Preis: um 1700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Kopfhörerverstärker

Trafomatic Audio Experience Head One

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

04/2018 - Dr. Martin Mertens

Bewertung 
Klang 70%

Ausstattung: 15%

Bedienung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 1.700 Euro 
Vertrieb: Audio-Offensive, Berlin 
Internet: www.audio-offensive.de 
Abmessungen (B x H x T):
Verstärker: 200/280/150 
Röhren: 2 x 6S45P, 1 x EZ80 
Ausführungen: Schwarz 
geeignet für: HiFi, High End 
Anschlüsse:
Eingänge: 2 Paar Cinchbuchsen 
Ausgänge: 6,3-mm-Stereobuchse; Line: 1 Paar Cinchbuchsen, Subwoofer 1 Paar Cinchbuchsen 
Klasse: Spitzenklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Autor Dr. Martin Mertens
Kontakt E-Mail
Datum 27.04.2018, 14:59 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann