Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Teufel Cinesystem Trios 5.1-Set L - Seite 2 / 3


Modernes Wohnraumkino

25
Anzeige
FRÜHLINGS-AKTION: Revox SOUND QUALITY zu Hause, draußen, unterwegs
qc_DE_Vorlage_facebook_Link_820x460_Fruehlingsaktion_1616059259.jpg
qc_Fruehlingsaktion_Button_Aktion_2_1616059259.png
qc_Fruehlingsaktion_Button_Aktion_2_1616059259.png

>> Mehr erfahren

Drahtlos glücklich


Der Clou des Trios-Sets ist die fehlende Verkabelung zwischen den Einzelkomponenten, was Aufstellung und Betrieb zum reinen Vergnügen macht. Der Subwoofer wird mit dem beiliegenden Drahtlosmodul fit für die Funkübertragung, und die ursprünglich passiven Rearlautsprecher werden über die ebenfalls beiliegenden RearStation Compact aktiviert. Dazu steckt man die RearStation einfach in die Steckdose und verbindet die integrierten Class-D-Verstärker über die entsprechenden Klemmen mit den Lautsprechern. So ist kein einziger externer Verstärker bzw. AV-Receiver zum Betrieb des Sets nötig. Im Einstellmenü werden die Komponenten einmal miteinander bekannt gemacht, dann geht´s los mit dem Sound. Das Menü und auch die wirklich gut gemachte Fernbedienung halten dabei noch eine ganze Reihe Funktionen bereit; vom Einpegeln über Entfernungseinstellungen bis hin zu diversen Klangmodi lässt sich das Teufel-Set an Tonformate und persönlichen Geschmack anpassen. „Schuld“ ist der integrierte Soundprozessor, der via dreistufigem „Dynamore“- Algorithmus eine ansehnliche Abbildungsbreite aus dem kompakten Soundbar zaubert. Ein weiteres Goodie ist die Lip-Sync- Einstellung; wer sich schon einmal über falsches Timing beim Ton geärgert hat, wird das zu schätzen wissen. Die HDMI-Verbindung unterstützt zusätzlich die Steuerung der Basisfunktionen über die TV-Fernbedinung, so dass sich das Set in der Praxis nicht nur als angenehm bei der Aufstellung, sondern auch als ungemein praktisch im alltäglichen Gebrauch erweist. Und bei einem Drahtlos-System darf die Bluetooth-Verbindung nicht fehlen. Diese funktioniert beim Trios-Set auch per NFC, das entsprechende Sensorfeld befindet sich auf dem Soundbar. Die Bluetooth-Verbindung ist natürlich aptX-zertifiziert, so dass eine Übertragung in CD-Qualität möglich ist. Wenn der Streamingdienst also nur mäßig klingt, liegt´s am Dienst und nicht am Trios-System. 

Hörtest


Bereits im Stereobetrieb macht das Trios-Set vom Fleck weg einen hervorragenden Eindruck. Die schlanken Komponenten liefern einen ungemein kräftigen Klang ab, der Musik von Charts bis Barock korrekt in Szene setzt. Tonal gibt es nichts zu meckern und der fein auflösende Klang überraschst selbst kritische Ohren. Bei 5.1-Signal geht´s dann richtig rund. Trotz der kompakten Abmessungen des Soundbars löst sich der Klang mühelos von den Lautsprechern und steht breit gefächert im Raum. Der User kann den Raumeindruck dank Dynamore in drei Stufen an den Raum (und den persönlichen Geschmack) anpassen. Bei uns klingt´s dabei sehr schön dynamisch und immer mitreißend, so dass auf gar keinen Fall Langeweile aufkommt. Der Subwoofer ist auch noch eine Wucht! Er hat keinerlei Probleme, mächtige Gewitter adäquat wiederzugeben, beim Bass stimmt einfach alles. Es gibt verzerrungsfreien Pegel bis in ungesunde Lautstärken und die Sound kommen präzise und wummerfrei. Insgesamt performt das Trios 5.1-Set L so richtig gut, und das nicht nur für ein derart kompaktes System. Die Klangperformance kann sich locker mit größeren 5.1-Sets messen – und das bei perfekter Wohnraumfreundlichkeit.

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Teufel Cinesystem Trios 5.1-Set L

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 19.06.2017, 09:59 Uhr
231_0_3
Topthema: Heimisches Kinozimmer
Heimisches_Kinozimmer_1617103276.jpg
Anzeige
Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Klang + Ton 2021

Man muss sich immer mal wieder neu erfinden. Und so haben wir unser "altes Schlachtross" Klang+Ton im Jahr 2021 thematisch deutlich breiter aufgestellt, um Ihnen, liebe Leser, die Lektüre noch spannender und abwechslungsreicher zu gestalten.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • www.smarthometest.info
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann