Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Moniceiver

Einzeltest: JVC KW-V30BT


Smart-Radio

9462

Bei seinem neuesten Moniceiver-Modell bringt JVC die Smartphone-Anbindung auf die nächste Stufe.

Mit MirrorLink, HDMI/MHL und seiner Smart Music Control App für Android war JVC bereits in Sachen Smartphone-Anbindung ans Autoradio ganz vorne mit dabei. Mit dem brandneuen KW-V30BT wird nun die nächste Evolutionsstufe erreicht.

Spiegelung des Handys


Über den MHL2-Eingang können kompatible Android-Telefone und das iPhone 5 digital mit dem Moniceiver verbunden werden. Video- und Audiodaten vom Telefon werden so in bester Qualität zur Headunit übertragen. Der Monitor des KW-V30BT zeigt ein exaktes Abbild des Handy-Displays. Eine Steuerung der diversen Apps ist so nicht möglich, die Bedienung muss weiterhin am Smartphone erfolgen. Analog zu anderen Videoquellen wird das Bild nur bei aktiviertem Handbrems-Kontakt angezeigt.

Smartphone Control App


In Kürze wird die kostenlose App „JVC Smartphone Control App“ zur Verfügung stehen. Diese ermöglicht für Android-Geräte ab Version 4.1 dann sogar die Steuerung aller Apps über den Touchscreen des Autoradios. Die App stand uns in einer Beta-Version zur Verfügung. Nach Installation und ein paar Einstellungen wird das Smartphone per Bluetooth gekoppelt und empfängt die Steuerbefehle der Headunit. Auf kompatiblen Android-Phones können so alle installierten Apps angezeigt und gesteuert werden. Beim iPhone werden im App-Modus hingegen nur bestimmte Apps unterstützt.

Vollausstattung


Bereits ohne gekoppeltes Smartphone bietet der JVC eine enorme Medienvielfalt. Von CD, DVD oder USB werden quasi alle gängigen Formate abgespielt. Der USB-Eingang unterstützt hochauflösende Audiodateien im FLAC-Format. Ein exquisiter UKW-Tuner ist selbstverständlich ebenso an Bord wie die Freisprechanlage und umfangreiche Audiofunktionen zum Klangtuning. Die Passagiere im Heck können dank Dual Zone mit ihrem eigenen Unterhaltungsprogramm über separate Bildschirme versorgt werden.

Fazit

Unsere Labor- und Praxistests belegen es: Der JVC KW-V30BT ist ein Spitzen-Moniceiver, der in allen technischen Belangen auf der Höhe der Zeit ist. Bild und Ton sind makellos, die Bedienung durchdacht und die Ausstattung komplett. Zusammen mit der vorbildlichen Smartphone-Unterstützung von iOS- und vor allem Android-Geräten macht ihn das zu einem der besten Moniceiver des Jahres.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
JVC KW-V30BT

Oberklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 20% :
Bassfundament 4%

Neutralität 4%

Transparenz 4%

Räumlichkeit 4%

Dynamik 4%

Bild 20% :
Schärfe 3.33%

Helligkeit 3.33%

Kontrast 3.33%

Farbwiedergabe 3.33%

Blickwinkel 3.33%

Reflexion 3.35%

Labor 15.02% :
Laufwerk 7.50%

Verzerrung 3.75%

Rauschabstand 3.75%

Tuner 7.52%

Frequenzgang 1.88%

Übersprechen 1.88%

Verzerrung 1.88%

Rauschabstand 1.88%

Praxis 45% :
Bedienung 10%

Ausstattung 20%

Empfangstest 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb JVC, Bad Vilbel 
Hotline / Email 06101 4988100 
Internet www.jvc.de 
Technische Daten
Verstärkerleistung 15 
Ausgangsspannung (in V) 3.4 
Ausgangsimpedanz (in Ohm) 600 
CD/USB
THD+N (%) 0.009 
SNR (A) 90 
Tuner
THD+N (%) 0.029 
SNR (A) 66 
Übersprechen (dB) 54 
Monitorgröße (cm) 6,1 Zoll 
Touchscreen Ja 
Dual Zone Ja 
Dolby Digital / Pro Logic Dekoder Nein / Nein 
param. / graf. EQ-Bänder 3/ Nein 
Frequenzweichen HP / TP 
Laufzeitkorrektur Nein 
Pre-outs
AV-in / AV-out Cinch Ja / Ja 
Digitalausgang Nein 
Anschluss Kamera / Navigation Ja / Nein 
USB vorne / hinten Nein / Ja 
iPod-Steuerung Ja 
Bluetooth HFP / A2DP Ja / Ja 
Sonstiges MHL 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 27.06.2014, 16:48 Uhr
216_20145_2
Topthema: Die neue Android-Klasse
Die_neue_Android-Klasse_1606811525.jpg
BenQ W2700i

Der BenQ W2700i ist ein guter Bekannter, er überraschte vor etwa einem Jahr mit einer hervorragenden Bildqualität. Damals hatte er noch kein „i“ im Namen und es steckte auch noch kein HDMI-Stick mit kompletter Android-Installation im Karton.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages