Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Sonate h-moll, Liebestraum, Valse oubliée, Gnomenreigen, Berceuse (Decca)


Komponist: Franz Liszt, Interpret: Clifford Curzon - Sonate h-moll, Liebestraum, Valse oubliée, Gnomenreigen, Berceuse

Schallplatte Sonate h-moll, Liebestraum, Valse oubliée, Gnomenreigen, Berceuse (Decca) im Test, Bild 1
13378

Clifford Curzon gilt ja eher als selbstkritischer Mann der leisen Töne, im Auftreten wie musikalisch. Gerade in späteren Jahren wandte er sich immer mehr den kleineren Formen zu, in denen er vor allem werkdienlich spielen wollte und nicht sich selbst als großen Virtuosen inszenierte. 1963, also im Alter von immerhin schon 56 Jahren, hat er sich dennoch einem der virtuosesten Schlachtschiffe der gesamten Klavierliteratur diesseits der großen Klavierkonzerte der Romantik gestellt: Franz Liszts h-moll-Sonate. Der Komponist gilt ja gemeinhin neben Paganini als der „Erfinder“ des romantischen Virtuosen – des Interpreten, dessen Können sogar das gespielte Werk in den Schatten stellt und der sich mithilfe der Musik als einzigartiges Individuum darstellt. Die beiden Ansätze widersprechen sich zutiefst? Ja, stimmt – aber keine Sorge: Curzon hat genug Respekt vor der Komposition, um ihre technische Brillanz  und  emotionale  Tiefe  auszuloten.  Insofern  entspricht  er  den  Vorstellungen  Liszts  auf  der  einen  Seite  voll  und  ganz  –  auf der anderen Seite verleiht er der h-moll-Sonate einen ganz eigenen Ton. Während viele, vor allem jüngere Pianisten, von einem zum nächsten dramatischen Höhepunkt hasten, verleiht Curzons innigeres Spiel dem Werk einen viel größeren inneren Zusammenhalt.

Schallplatte Sonate h-moll, Liebestraum, Valse oubliée, Gnomenreigen, Berceuse (Decca) im Test, Bild 2
Dabei entfällt vielleicht das gewohnte, etwas schroffe Kontrastprogramm, das Werk in sich wirkt aber geschlossener, sozusagen klassischer. Dabei hilft es auch, dass Curzon das an sich einsätzige  Werk  wie  eine  dreisätzige  Sonate  im früheren Stil aufführt und neben dem Virtuosen auch  den  in  der  großen  Tradition  schreibenden  Komponisten Liszt sprechen lässt. Das Programm der zweite Seite ist dann eher eine Art Zugabenreigen: Der Liebestraum sei hier nur als prominentes Beispiel genannt, während im weiteren Verlauf auch unbekanntere Stücke zu ihrem Recht kommen. Die Neuausgabe der Decca-Platte klingt sehr gut und ist technisch einwandfrei gepresst.

Fazit

Faszinierende Interpretation von Liszts h-moll-Sonate, souveränes Restprogramm.

Schallplatte

Sonate h-moll, Liebestraum, Valse oubliée, Gnomenreigen, Berceuse (Decca)


02/2017 - Thomas Schmidt

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 23.02.2017, 11:57 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.