Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
115_17450_2
Topthema: Pure Eleganz
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Subwoofer (Home)

Vergleichstest: KEF C4


KEF C4

1754

Mit dem C4 bietet KEF einen Bassmeister im klassischen Design. Doch Vorsicht, der britische Powercube hat es faustdick hinter den Ohren.

Ausstattung


Würfelförmiges Gehäuse, Frontfire-Aufbau und Aktivmodul mit Trennfrequenz- und Lautstärkeregelung – auf den ersten Blick wirkt KEFs Testteilnehmer eher unscheinbar. Doch bei genauerer Betrachtung fallen einem Dinge auf, die in dieser Preisklasse sonst seltener zu finden sind. So verfügt KEFs C4 nicht nur über ein exzellent verarbeitetes und mehrfach verstrebtes Gehäuse, sondern ist auch mit einer 200 Watt starken Class-D-Endstufeneinheit ausgestattet. Diese ist perfekt auf das in der Front befindliche 200-Millimeter-Chassis und den darunter befindlichen Bassreflex-Schlitz abgestimmt. Aufgrund dieses Aufbaus lässt sich der C4 nicht nur in nahezu jedem Raum betreiben, sondern ist auch noch sehr flexibel in der Aufstellung.

Klang


Bauartbedingt spielt der C4 nicht so tief hinunter wie beispielsweise ein PSW3500, weiß aber gerade im Oberbassbereich zu brillieren. Dies macht sich speziell in der druckvollen und nahezu durchgängig staubtrockenen Musikwiedergabe bemerkbar, die echte Live-Atmosphäre erzeugt. So auch in Depeche Modes „Live in Milan“-DVD, in der Drums knackig, sauber und punktgenau dargestellt werden und uns dazu veranlassen, einfach mitzuwippen. Ähnlich fesselnd erleben wir die beeindruckende Kampfszene über Coruscant, mit der „Star Wars III“ beginnt und in der es vor knackigen Oberbasspassagen nur so wimmelt, die echten Kinospaß verbreiten.

Fazit

KEFs C4 erweist sich als ideal für kleine und mittelgroße Räume. Und das nicht nur im Mehrkanalverbund, denn dank seiner sauberen und präzisen Oberbasswiedergabe wird der C4 auch die meisten Stereosysteme in der Grundtonreproduktion deutlich aufwerten.

Preis: um 400 Euro

KEF C4

Mittelklasse


-

Bewertung 
Klang 70% :
Präzision 20%

Pegelfestigkeit 20%

Dynamik 15%

Physische Wirkung 15%

Labor 10% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Praxis 20% :
Verarbeitung 10%

Ausstattung 10%

Ausstattung & technische Daten 
+ knackige Oberbassreproduktion 
+ sinnvolle Ausstattung 
Klasse: Mittelklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Ausstattung
Abmessung (B x H x T) in mm 320/345/377 
Bauart Bassreflex 
Prinzip Frontfire 
Leistung laut Hersteller (in Watt) 200 
Chassisdurchmesser (in mm) 200 
Regelbereich Trennfrequenz Regler (40-140 Hz) 
Phasenregulierung Schalter (0/180°) 
Hochpegelein- / -ausgang Nein / Nein 
Niederpegelein- / -ausgang Cinch (1/-) 
Boden-Anbindung Gummifüße 
Ein-/Ausschaltautomatik Ja 
Fernbedienung Nein 
Einmessung / Mikrofon Nein / Nein 
Gewicht (in Kg) 12.2 
Vertrieb KEF, Lünen 
Telefon 0231 9860320 
Internet www.gp-acoustics.de 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse: Mittelklasse 
Testurteil: ausgezeichnet 
Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
128_11691_1
Topthema: Service
Service_1561363489.jpg
Anzeige
Alles, was Sie über 8K wissen müssen

Ultra-HD-hat sich als Bildschirm-Auflösung bei TV-Geräten als Standard etabliert, Full-HD findet man nur noch bei kleineren Fernsehern. Der nächste Schritt in der technischen Entwicklung ist „8K“. Wir sind der Frage nachgegangen, was die noch höhere Auflösung bringt.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 48.62 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Roman Maier
Autor Roman Maier
Kontakt E-Mail
Datum 04.05.2010, 13:07 Uhr