Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Vincent SV-500 - Seite 2 / 2


Mit allen Mitteln

Rückseitig gesellt sich zum  Erwähnten noch ein Aufnahmeausgang, womit  das Gerät in Sachen Ausstattung einen ziemlich  kompletten Eindruck macht.  Unterm Blechdeckel fällt erst einmal der luxuriös dimensionierte Ringkernumspanner auf,  der für die zweimal knapp 100 Watt Ausgangsleistung höchstens müde grinsen dürfte. Der  Schaltungsaufbau ist praktisch komplett diskret, die Röhren müssen hier wirklich ran und  haben keinesfalls nur eine Alibifunktion. Messtechnisch passt.s auch, so dass wir uns beruhigt  dem Hörraumdurchgang widmen können. Wir lauschen  Adeles .Love  Song.. Huch . was das denn? Der  befürchtete klangliche  Absturz  zur zum Vergleich herangezogenen Accuphase-Verstärkerkombi  fürs gut zwanzigfache Geld bleibt  erfreulicherweise weitgehend  aus.  Tonal sind sich beide tatsächlich sogar ähnlich: satt, farbstark,  bedingungslos langzeittauglich. Der  Vincent  erstaunt mit grobdynamischer Opulenz: Wenn  Frau Adele nach dem sanften Intro ihre Orchesterunterstützung bekommt, dann bleibt  kein Auge trocken.

Das geht direkt, ansatzlos  und ein ganz kleines bisschen schöner, als es  auf der  Aufnahme eigentlich vorgesehen ist.  Ganz oben schafft der Hybrid aus Baden ein  erstaunliches Maß an Hochtoninformationen,  drängt einem dieses Ende des Spektrums aber  nicht auf. Ist das nun der vielbeschworene klassische Röhrensound? Eigentlich nicht, aber das  dazugehörige Klischee bedient diese Diktion  durchaus. Einen solchen Verstärker mit Röhren zu bestücken, die sich hinterher klanglich  gar nicht bemerkbar machen, wäre auch nicht  sehr sinnvoll gewesen . geradlinige Verstärker  ohne eine klangliche Meinung gibt.s schon genug. Der Vincent erfreut mit einem kräftigen,  knurrenden Bass, spannt sowohl in der Tiefe als  auch in der Breite große Räume auf und qualifiziert sich als echte Genussmaschine.

Fazit

Mit dem SV-500 bringt Vincent einen  Vollverstärker alter Schule mit kräftigem, farbigem Klangbild, der fürs genussvolle Musikhören bestens gerüstet ist.

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Vincent SV-500

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Sintron, Iffezheim 
Telefon 07229 182998 
Internet www.sintron-audio.de 
Ausstattung
Ausführung Schwarz, Silber 
Abmessungen (B x H x T in mm) 430/118/375 
Gewicht (in kg) 10 
Eingänge Audio / Phono MM / Phono MC 4/ Nein / Nein 
Digital-Eingänge (opt. / elektr.) 1/1 
Ausgänge Audio
Digital-Ausgänge (opt./elektr.) Nein / Nein 
Pre-out / Power in 1/ Nein 
Lautsprecheranschlüsse 1 Paar / 2 Paar Ja / Nein 
Klangregelung / Kopfhörer-Ausgang Ja / Ja 
Fernbedienung / lernfähig Ja / Nein 
Besonderheiten Schaltspannungsanschlüsse 
Messwerte
Leistung (8 Ohm) 2 x 59 W 
Leistung (4 Ohm) 2 x 86 W 
Klirrfaktor (5 W an 8 Ohm in %) 0.17 
Rauschabstand 93 
Übersprechen 68 
Stromverbrauch Standby / Aus / 2 x 5 Watt (in W) Nein /0/83 
Kurz und knapp:
+ komplett ausgestattet 
+ gut verarbeitet 
+ geschmeidiges Klangbild 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Aktuelles aus der Redaktion

Liebe Leser von hifitest.de, in der Redaktion geht es gerade ganz gewaltig musikalisch zu. Der Drucktermin für drei unserer Printausgaben von HIFI TEST, EINSNULL und dem Lautsprecherjahrbuch drängelt und die letzten Testkandidaten stehen praktisch vor unseren Hörräumen und dem Messlabor Schlange.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schallabsorber "Art Edition"

>> Mehr erfahren
143_0_3
Topthema: Scheiben-weise
Scheiben-weise_1568191598.jpg
Anzeige
Blu-ray-Receiver · Audioblock CVR-200

Kombigeräte sind echte Renner, denn ein einziges Gerät vereint die Vorzüge und Funktionen mehrerer Komponenten. Audioblock hat bereits gezeigt, dass Kombigeräte hohen Ansprüchen gerecht werden können. Neu im Programm bei Audioblock: Der CVR-200.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 24.06.2015, 14:57 Uhr