Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Camcorder

Vergleichstest: Sony HDR-CX130


Sony HDR-CX130

4494

Der zweite Camcorder in dieser Runde mit einer exorbitanten Akkuleistung kommt von Sony; fast drei Stunden Aufnahme sind mit dem Standard-Akku möglich. Auch mit der Pixelbestückung des Sensors belegt die CX130 mit knapp vier Millionen den zweiten Platz. Neben hochauflösenden Fotos beherrscht die Sony aber auch Sonderfunktionen, wie die Zeitlupe oder Golfszene. Das ist eine automatisierte Reihenaufnahme für das Analysieren vom Abschlag beim Golfen oder anderen sportlichen Ereignissen. Platz eins belegt die Sony ungeschlagen mit ihrem Weitwinkel von knapp unter 30 mm (verglichen mit Kleinbild). Erfreulich ist auch hier, dass man dieses wichtige Feature nicht auf die gehobenen Preisklassen beschränkt, ebenso wie das hochwertige G-Objektiv mit optischem Bildstabilisator, das Einzug in die Einstiegsklasse gehalten hat. Gespart wurde der interne Speicher, die Sony speichert wahlweise auf MemoryStick oder SDXC-Karte. Das Menü der aktuellen Sony-Camcorder wurde leicht umgestaltet; außerdem ist nun, wie bei vielen Mini-Camcordern, ein kurzes USB-Kabel integriert. Beim Einstecken in den PC wird zudem eine kleine Verwaltungssoftware aktiviert, die ebenfalls auf dem Camcorder installiert ist.

Bild und Tonqualität


Die Sony macht schöne, neutrale Bilder, und zwar Videos und Fotos gleichermaßen. Da sie sich auch bei Aufnahmen in der Dämmerung keine Blößen gibt, kann man rundum zufrieden sein. Einen kleinen Wermutstropfen stellen allerdings die früh einsetzenden Moirés bei der Aufnahme der Auflösungs-Testbilder dar. Einen ganz großen Sprung nach vorn hat die Tonabteilung der Sony gemacht. Dank der fast nicht vorhandenen Nebengeräusche und des guten, satten Klanges, konnte die CX130 zur hohen Qualität der Panasonic aufschließen.

Fazit

Der Testsieg geht in dieser Riege an die Sony HDR-CX130 aufgrund der durchgängig hohen Bildqualität und der hervorragenden Tonaufnahmen. Das überarbeitete Bedienmenü trägt ebenfalls zum guten Gesamteindruck bei.

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony HDR-CX130

Einstiegsklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Videoqualität 40%

Fotoqualität 20%

Tonqualität 10%

Bedienung 20%

Ausstattung 10%

Farbqualität 14%

Detailauflösung 14%

Bildstabilisierung 7%

Dämmerung (bei 30 lx und 3 lx) 5%

Auflösung 10%

Farbsättigung 5%

Farbtreue 5%

Ausstattung & technische Daten 
Internet www.sony.de 
kurz und knapp:
+ hervorragendes Bild 
+/- + brillanter Ton 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Vertrieb Sony, Berlin 
Telefon 0180 25595012 
Internet www.sony.de 
Ausstattung
Aufnahmemedien MS Pro Duo-, SD(XC)- Karte 
Komprimierung AVCHD, MPEG-2 
Betriebsgewicht (in g) 295 
Abmessungen (L x B x H in mm (Sucher und LCD eingeklappt)) 124/52/57 
Akku Standzeit/Stamina (Minuten) 177 
Aufnahmechip(s) 1 x 1/4" CMOS 
Pixel-Ausstattung je Chip 4200000 
effekt je Chip 16:9 1490000 
LC-Display 76 mm, 230000 Pixel 
Speicherkartenwechsel auf dem Stativ möglich Nein 
Videoleuchte / Blitz Nein / Nein 
Mikrofon-/ Kopfhöreranschluss Nein / Nein 
AV- / Componenten- / HDMI- / USB2.0- Ausgang Ja / Ja / Ja / Ja 
Sonderaufnahmen Zeitlupe, GolfScene 
Audio Dolby Digital 2.0 
Bildstabilisierung optisch 
Objektiv (max. Blende) F1.8 
Brennweite (mm) 2,1 - 63 mm 
Video entspr. KB 16:9 29,8 - 894 mm 
x.v.Color Ja 
Zoom optisch/intelligent/digital 30-fach/42-fach/350-fach 
maximale Fotoauflösung (4:3) 2112 x 1584 
Pre-Recording Nein 
Ein-Aus-Blenden / Überblendeffekte Ja / Nein 
selektive Schärfe / Belichtung Ja / Ja 
Gesichtserkennung Ja 
Hilfslinien Ja 
Fokus-Hilfe / Zebra-Funktion / Histogramm Nein / Nein / Nein 
Schwachlichtmodus Ja 
Gegenlichtkompensation Ja 
Programmshift / Motivprogramme Nein /8 
Bildcharakteristika Nein 
Blende / Verschlussgeschwindigkeit manuell Ja / Nein 
Weißabgleich / Focus /Tonaussteuerung manuell Ja / Ja / Nein 
Lieferumfang
Ladegerät zum externen Laden Nein 
Netzgerät zum Laden der eingebauten Akkus Ja 
Akku 6,8V Li-Ion Akku 1030 mAh 
Fernbedienung Nein 
AV- / S-Video- / Componenten- / HDMI-Kabel Ja / Nein / Ja / Nein 
USB-Anschlusskabel Ja 
Software Nein 
Klasse: Einstiegsklasse 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 26.07.2011, 12:25 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik