Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Smartphones

Vergleichstest: Huawei Y7 2018


Huawei Y7 2018

17107

Mit seiner ebenfalls hochglänzenden, blauen Rückseite erinnert das Huawei Y7 2018 stark an das Alcatel 3V, allerdings gibt es das Huawei nur in zwei Farbvarianten; neben dem dunkelblauen Gerät, welches wir zur Verfügung hatten, gibt es auch noch eines in Pink, ebenfalls hochglänzend. Je nach Blickwinkel changiert allerdings der Farbton, was das Huawei insgesamt sehr hochwertig und vor allem interessant erscheinen lässt.     

Bedienung und Output


Das Display des Y7 hat zwar eine viel geringere Auflösung als das Letv und Alacatel, kommt aber nach modernster Technik fast ohne Rand aus. Hier macht es durchaus Sinn, den Fingerprint-Sensor auf die Rückseite zu verlegen, der untere Rand ist schlicht zu schmal. Auf der Rückseite gibt es dagegen mehr als genug Platz; hier kommt nämlich ganz gegen den allgemeinen Trend nur eine einzige Kamera zum Einsatz. Das wäre normalerweise kein großes Problem, schließlich machen manche teurere Smartphones hervorragende Fotos mit nur einer Kamera. Beim Huawei stößt die Fotoabteilung allerdings schnell an ihre Grenzen; gerade bei Aufnahmen mit wenig Licht erzeugt die Kamera recht starkes Rauschen. Dem versucht man zwar seitens der Software mit einer Glättung entgegenzuwirken, tut dabei aber etwas zu viel des Guten; feine Details verschwimmen komplett und das Foto wirkt sehr flächig, das Rauschen bleibt dennoch weitestgehend sichtbar. Ist dagegen genug Licht vorhanden, kann man mit dem Y7 auch gute Fotos schießen. Punkten kann das Huawei mit anderen Stärken; so reicht der Akku für fast 11 Stunden nonstop unseres Testvideos, das gehört zur Spitze in diesem Testfeld, zumindest in der Einstiegsklasse. QuickCharge gibt es dagegen nicht und so muss auch das Huawei für zweieinhalb Stunden ans Ladegerät, bis es wieder voll einsatzfähig ist.

Der Akku ist zwar, wie so oft, nicht wechselbar, dafür lässt sich das Huawei Y7 problemlos mit zusätzlichem Speicher aufrüsten. Im dafür vorgesehenen Kartenschacht ist darüber hinaus sogar noch Platz für zwei SIM-Karten, da es sich nicht um einen sogenannten Hybrid- Schacht handelt, der nur wahlweise eine Speicherkarte oder eine zweite SIM-Karte aufnehmen kann. Installiert ist neben Android 8 auch die hauseigene, EMUI genannte Oberfläche, die mit einer ganzen Reihe zusätzlicher Apps zur SIM-Karten-Verwaltung und zum Dateitransfer sowie zur Datensicherung ausgestattet einhergeht; wer schon vorher ein Huawei sein Eigen nannte, wird sich sofort wieder zurechtfinden.    

Fazit

Das HuaweiY7 2018 kann mit individuellem Outfit und bewährter EMUIOberfläche überzeugen. Das Display ist mit seinem hervorragenden Screen-to- Body-Verhältnis in dieser Preisklasse Vorreiter. Die Akkulaufzeit liegt ebenfalls im Klassenvergleich ganz oben, die Fotos, gerade bei Lowlight, könnten indes besser sein.

Preis: um 200 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Huawei Y7 2018

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität: 50% :
Display 30%

Verarbeitung 20%

Bedienung: 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Ausstattung: 20% :
Qualität 50%

Bedienung 30%

Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro: 200 Euro 
Vertrieb: Huawei, Düsseldorf 
Telefon 06196 969760 
Internet: www.huaweidevices.de 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 158/77/7.8 
Betriebsgewicht (in g) 155 
Displaytechnik Nein 
Displaygröße,-auflösung 1.440 x 720 (268 ppi) 
Speicher / Erweiterung 16 GB/ja 
Betriebssystem Android 8.0.0 
Bedienoberfläche Emui 
WLAN-Reichweite k.A. 
Bootzeit (in sec) 36 
Prozessor Snapdragon 430, Octacore bei 1,4 GHz 
Arbeitsspeicher 2 GB 
Fingerprint ja 
NFC Nein 
Akku / wechselbar 3000 mAh/ Nein 
Ladezeit (ca.) 02:30 
Stamina Videowiedergabe (ca.) 10:45 
Front- / Back-Kamera 8 MP/13 MP 
Lieferumfang:
USB-Kabel Ja 
Headset Ja 
Netzteil / Reisenetzteil Ja / Nein 
+/- + gute Akkulaufzeit, sehr gutes Display 
+/- - Fotos bei Dämmerlicht sind stark verrauscht 
Preis/Leistung gut – sehr gut 
Klasse Einstiegsklasse 
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Raumakustik, Schallabsorber: 12 neue Motive

>> Mehr erfahren
146_17615_2
Topthema: Ausgezeichneter 4K Beamer
Ausgezeichneter_4K_Beamer_1571760547.jpg
BenQ W2700

Stylischer 4K Beamer mit HDR PRO und einfachem Setup. Diese und viele weiteren Features hat auch die Jury des EISA-Awards als echte Highlights wahrgenommen und den begehrten Preis in der Kategorie „Best Buy Projector 2019“ ausgezeichnet.

>> Einen detaillierten Test gibt’s hier.
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 05.02.2019, 14:58 Uhr