Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
231_0_3
Heimisches_Kinozimmer_1612176713.jpg
Anzeige
Topthema: Heimisches Kinozimmer Bequeme & bezahlbare Kino-Sofas

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Kategorie: Tablets

Vergleichstest: Asus Transformer TF300T


Asus Transformer TF300T

6718

Beim beim aktuellsten Transformer von Asus, dem TF300T, ist eine Andock-Tastatur im Lieferumfang. In der Tastatur ist neben einem zusätzlichen Akku auch ein SD-Kartenschacht integriert.


Bedienung



Das Tablet selbst verfügt über den üblichen Schacht für eine microSD-Karte. Der Akku des Tablets ohne Tastatur reicht immerhin für etwa sechs Stunden Dauerbetrieb beim Abspielen unseres Testvideos. Für Unterwegs, wo die Tastatur eher selten zum Einsatz kommt, ist das zwar kein Spitzenwert, dürfte in den meisten Fällen aber vollkommen ausreichen. Sind Sie dann zu Hause angekommen und müssen unbedingt noch einige Mails abrufen oder versenden, reicht es, die Tastatur anzustecken und das Tranformer-Tablet hat neben ausreichend Strom noch eine komfortable Tastatur. Ist die Tastatur angedockt, wird sie automatisch fest verriegelt. Gelöst wird diese Verriegelung per Schieber. Ansonsten lässt sich das Tablet nun wie ein Notebook zusammenklappen. Obwohl das Gehäuse nach wie vor überwiegend aus Kunststoff besteht, glänzt es mit sehr guter Verarbeitung und unempfindlicher, pflegeleichter Oberfläche. Das Display könnte einen größeren Blickwinkel bieten, die meisten Konkurrenten haben hier einen sichtbaren Vorsprung. Die Glasoberfläche hinterlässt dagegen einen sehr guten Eindruck, die Fingergesten werden unverzüglich umgesetzt, und das Asus lässt sich komfortabel bedienen.


Output



Bei Asus legt man Wert auf große Vielfalt der abspielbaren Medienformate, neben den Audio- und Videodateien sämtlicher gängiger Formate kann das Tablet sogar 3D-Fotos von Panasonic- und Sony-Kameras darstellen. Es gibt zwar keine 3D-Darstellung, die Bilder werden aber flugs in 2D-Darstellung umgewandelt oder im Side-by-side-Verfahren dargestellt. Andere Tablets öffnen diese Fotos aus unserer Testreihe erst gar nicht. Für ein komfortables Management der Daten auf dem Tablet ist ein übersichtlicher und leicht zu bedienender Dateimanager installiert. Damit lassen sich in nur wenigen Schritten Daten zwischen dem internen Speicher und einer eingesetzten Speicherkarte hin- und herschieben.

Fazit

Asus hat mit dem aktuellen Transformer ein Tablet leicht unterhalb des TF201 aus dem letzten Heft angesiedelt. Am Prozessor sowie am Akku wurde leicht eingespart, was dann einen um 100 Euro günstigeren Preis ermöglicht. Dennoch gibt es diesmal keinen Preistipp, da die Konkurrenz mitgezogen hat.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Asus Transformer TF300T

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität 50% :
Display 30%

Verarbeitung 20%

Bedienung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Ausstattung 20% :
Ausstattung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Asus, Ratingen 
Telefon 0180 5010920 
Internet www.asus.de 
Technische Daten
Maße (L x B x H in mm) 263/180/10.5 
Betriebsgewicht (in g) 634 
Displaytechnik LCD, kapazitiv, glänzend 
Displaygröße (in cm),-auflösung, - oberfläche 25,7/1280 x 800 
Tastatur / Touchscreen / Multitouch Ja / Ja / Ja 
Beschleunigungssensor / GPS Ja / Ja 
Farbe / Graustufen Ja / Nein 
Speicher / Erweiterung 32 GB/32 GB microSD 
Betriebssystem Android 4.0.3 
Bootzeit 37 sek 
Prozessor A9 Quad Core bei 1,2 GHz 
interne Lautsprecher mono 
WLAN / 3G / BT Ja / Nein / Ja 
Akku / auswechselbar 2940 mAh (22Wh)/ Nein 
Stamina Videowiedergabe (ca. in Std) 06:15 
Anschlüsse USB / HDMI / Kopfhörer / Headset Ja / Ja / Ja / Nein 
Monitoranschluss vorhanden 
Front- / Back-Kamera 1,2 MP/8 MP 
Wiedergabe-Formate
Flash Nein 
Audio WMA, AAC, FLAC, MP3, OGG, OGG MAX, WAV, WMA lossless 
Video AVI, DIVX, MOV, MP4 H.264, WMV, MKV, XIVD 
Foto JPG, BMP, PNG, GIF, MPO, JPS 
Aufnahme: Audio / Video / Foto Ja / Ja / Ja 
Lieferumfang
USB-Kabel Ja 
Kopfhörer Nein 
Netzteil / Reisenetzteil Ja / Nein 
Case Nein 
Stift Nein 
Klappständer Nein 
Qualität 1,2 
Bedienung 1,1 
Ausstattung 1,7 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut - gut 
Internet www.asus.de 
Kurz und knapp
+ Tastatur mit zusätzlichem Akku im Lieferumfang 
+ spielt viele Formate ab 
Qualität 1,2 
Bedienung 1,1 
Ausstattung 1,7 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut - gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 18.10.2012, 14:25 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.